Soziales

Ein großes Herz für Kinder und Familien in Not

Redaktion am 14.08.2023

1691673427883 quer Foto: caritas
Ein symbolischer Scheck für eine große Geste: Neupriester Tobias Asbeck (re.) spendet 1.500 Euro an Bischof-Eder-Fonds, vertreten durch Caritas-Vorstand und BEF-Kommissionsvorsitzenden Diakon Konrad Niederländer

Neu-Priester Tobias Asbeck spendet je 1.500 Euro für Bischof-Eder-Fonds und für Kinderhospiz.

Ich habe bei mei­ner Pri­miz und den vie­len Nach-Pri­mi­zen so viel Groß­zü­gig­keit erfah­ren. Das will ich ein­fach wei­ter­ge­ben“, mit die­ser von Her­zen kom­men­den Aus­sa­ge über­reich­te Neu-Pries­ter Tobi­as Asbeck einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro an Cari­tas-Vor­stand Dia­kon Kon­rad Nie­der­län­der. Das Geld soll dem Bischof-Eder-Fonds zu Gute kom­men und Not lin­dern bei Fami­li­en in der Region.

Dem Leben die Hand rei­chen – unter die­sem Mot­to wer­den seit gut 20 Jah­ren Fami­li­en und Kin­der in beson­de­ren Lebens­la­gen durch den Bischof-Eder-Fonds (BEF) unbü­ro­kra­tisch unter­stützt. Gegrün­det vom ehe­ma­li­gen Pas­sau­er Ober­hir­ten, wei­ter­ge­führt durch den Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Pas­sau e. V., wer­den jähr­lich zwi­schen 250 und 300 Anträ­ge von einer Kom­mis­si­on geprüft und rund 80.000 Euro im Jahr aus­ge­schüt­tet. Die Ver­tei­lung ist klein­tei­lig, meist Ein­zel­ab­ga­ben von 200 – 500 Euro. Die Anträ­ge sind sehr unter­schied­lich, von Baby- und Kin­der­aus­stat­tung bis zur finan­zi­el­len Unter­stüt­zung spe­zi­el­ler The­ra­pien für Kin­der in Krank­heit oder mit Behin­de­rung.“ Dia­kon Kon­rad Nie­der­län­der erlebt als Kom­mis­si­ons­vor­sit­zen­der man­che Schick­sals­schlä­ge haut­nah: Man­che Fami­li­en trifft es gleich mehr­fach. Finan­zi­el­le Not, Krank­heit und ungüns­ti­ge Wohn­si­tua­ti­on… hier leis­tet der Fonds wert­vol­le Hil­fe“ erklärt der Cari­tas-Vor­stand im Gespräch mit Tobi­as Asbeck. Der Neu­pries­ter, am 1. Juli in Pas­sau geweiht, fei­er­te am 2. Juli sei­ne Pri­miz in der Hei­mat­ge­mein­de Zell im Land­kreis Rot­tal-Inn. Es folg­ten zahl­rei­che Nach-Pri­mi­zen im gesam­ten Bis­tum. Es war eine span­nen­de, inten­si­ve Zeit“ so Tobi­as Asbeck lächelnd. Bevor er sei­nen Dienst als Kaplan im Pfarr­ver­band Gra­fen­au Mit­te Sep­tem­ber antritt, war es ihm wich­tig den Geld­se­gen aus den vie­len Ter­mi­nen noch zu spen­den: Das bald eröff­nen­de Kin­der­hos­piz Haus ANNA in Eichen­dorf erhält eben­falls 1.500 Euro. Es ist das ers­te teil­sta­tio­nä­re Kin­der­hos­piz in der Regi­on Niederbayern.

Damit unter­stützt Tobi­as Asbeck Insti­tu­tio­nen, die auf zahl­rei­che Spen­den ange­wie­sen sind, um wei­ter Fami­li­en in Not zu helfen. 

Das Spendenkonto des Bischof-Eder-Fonds:

Liga Bank Pas­sau | IBAN: DE02 7509 0300 0004 3030 08 | BIC: GENODEF1M05

Text/​Foto: caritas

Weitere Nachrichten

432 A6204 1
Bistum
17.06.2024

Unser Weihekandidat: Christoph Mader

Christoph Mader heißt unser Weihekandidat, der am 29. Juni von Bischof Stefan Oster im Dom zum Priester…

Adoratio Samstagabend Stefanie Poernbacher
Bistum
16.06.2024

Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg

„Die Freude am Glauben und die frohe Kirche, die man erleben konnte, hat viele bestärk“, so lautet das Fazit…

DSC 9458
Bistum
16.06.2024

Der dritte Adoratio Kongresstag 2024

Am Sonntag, den 16. Juni 2024 fand der dritte Tag des Adoratio-Kongresses statt. Zahlreiche Gläubige waren…

DSC07165
Bistum
15.06.2024

Der zweite Tag am Adoratio-Kongress

Bei Sonnenschein und bestem Wetter begann der zweite Tag des Adoratio-Kongresses. Über 1500 Gläubige sind…