icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Weltkirche

Weltweites Rosenkranzgebet mit Papst Franziskus

Pressemeldung am 29.05.2020

Bild Lourdes Muttergottes info-icon-20px Foto: Kamil Szumotalski / unsplash

Global im Gebet vereint um ein Ende der Pandemie: In diesem Anliegen findet am Vorabend des kommenden Pfingstsonntags in den Vatikanischen Gärten ein Rosenkranzgebet mit Papst Franziskus statt.

Die Mari­en­an­dacht wird live von der Lour­des-Grot­te im Vati­kan sowie aus Wall­fahrts­stät­ten der gan­zen Welt über­tra­gen, dar­un­ter Lour­des und Fati­ma. Auch der Pas­sau­er Bischof Ste­fan Oster lädt zu die­sem Gebet ein und bit­tet die Gläu­bi­gen, die­sem Auf­ruf des Paps­tes zu fol­gen. Die Jün­ger haben mit Maria ver­eint, nach Him­mel­fahrt und vor Pfings­ten, instän­dig und fort­wäh­rend um den Geist gebe­tet. Jetzt tun wir es ihnen gleich und beten mit Maria und dem Nach­fol­ger Petri ver­eint — auf der gan­zen Welt um die heil­sa­me Sen­dung des Geis­tes Got­tes für die Kir­che und die gan­ze Welt,“ so Bischof Oster.

Eine große Auswahl an Rosenkränzen finden Sie in unserem Onlineshop:

Wir beten mit Maria und dem Nach­fol­ger Petri ver­eint auf der gan­zen Welt um die heil­sa­me Sen­dung des Geis­tes Got­tes für die Kir­che und die gan­ze Welt.”

Bischof Dr. Stefan Oster SDB

Es han­de­le sich um einen Moment des welt­wei­ten Gebets“ am Vor­abend des Pfingst­fes­tes mit dem Papst, an dem vor allem Fami­li­en betei­ligt sei­en, heißt es in einer Erklä­rung des Päpst­li­chen Rates für Neue­van­ge­li­sie­rung, der die Ver­an­stal­tung orga­ni­siert. Fran­zis­kus wol­le die Schmer­zen und Wehen der Mensch­heit, die durch die Aus­brei­tung des Covid-19-Virus wei­ter ver­schärft wor­den sei­en“, zur Got­tes­mut­ter tra­gen und die­se um Für­spra­che bitten. 

Mit den größten Wallfahrtsorten auf allen fünf Kontinenten

Zuge­schal­tet sei­en die größ­ten Wall­fahrts­or­te auf allen fünf Kon­ti­nen­ten“, so die Mit­tei­lung. In Euro­pa sind dies zum Bei­spiel die Hei­lig­tü­mer von Lour­des in Frank­reich, Fáti­ma in Por­tu­gal und Tschen­sto­chau in Polen, in den USA Imma­cu­la­te Con­cep­ti­on in Washing­ton, in Afri­ka der nige­ria­ni­sche Wall­fahrts­ort Ele­le und Not­re-Dame de la Paix in Elfen­bein­küs­te. In Latein­ame­ri­ka sind unter ande­rem das Natio­nal­hei­lig­tum von Mexi­ko mit der Wall­fahrts­kir­che Unse­rer Lie­ben Frau von Gua­da­lu­pe und der Pil­ger­ort von Luján in der Hei­mat des Paps­tes, Argen­ti­ni­en, mit dabei. Ein­zel­ne Tei­le des Rosen­kran­zes am Sams­tag wür­den von Ver­tre­tern ver­schie­de­ner Grup­pen gebe­tet, die in beson­de­rer Wei­se von der Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie getrof­fen wur­den oder einen beson­de­ren Ein­satz leis­ten, infor­miert der Päpst­li­che Rat wei­ter. Papst Fran­zis­kus hat­te für die­se Men­schen bei sei­nen Früh­mes­sen in den letz­ten Wochen jeweils zum Gebet auf­ge­ru­fen und ihr Wir­ken gewür­digt. Beim Rosen­kranz mit dem Papst dabei sind ein Arzt und eine Kran­ken­schwes­ter, eine vom Virus geheil­te Per­son, eine Trau­ern­de, die ein Coro­na-Opfer in der eige­nen Fami­lie zu bekla­gen hat, ein Pries­ter und eine Ordens­schwes­ter, die bei­de im Kran­ken­haus wir­ken, eine Apo­the­ke­rin, eine Jour­na­lis­tin, ein Frei­wil­li­ger des Zivil­schut­zes mit Fami­lie und eine jun­ge Fami­lie, die inmit­ten der Coro­na-Kri­se Nach­wuchs bekom­men hat.

Radio Vati­kan über­trägt das Gebet ab 17.30 Uhr mit deut­schem Kom­men­tar auf der Web­site von VATI­CAN NEWS.

Gebet am Gnadenalter in Altötting

Auch am Gna­den­al­tar in Alt­öt­ting wird Wall­fahrts­rek­tor und Stadt­pfar­rer Gün­ther Man­dl stell­ver­tre­tend für alle am Pfingst­sams­tag um 17.30 Uhr den Rosen­kranz beten. Über den 24/7‑­Li­ve-Stream aus der Gna­den­ka­pel­le wird das Gebet aus dem Her­zen Bay­erns in Ver­bun­den­heit mit Papst Fran­zis­kus, allen Wall­fahrts­or­ten welt­weit und der gan­zen Kir­che übertragen.

Quel­len: vaticannews/​pbp/​Wallfahrt Altötting