Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Soziales

Sternsinger: Was geht in Zeiten von Corona?

Redaktion am 04.01.2022

Mittel Sternsingeraussendung Simona Kehl Foto: Simona Kehl / pbp

Auch heuer kann die Sternsingeraktion wegen der Corona-Pandemie nicht in der gewohnten Form stattfinden. Das Bischöfliche Ordinariat in Passau gibt deshalb Anregungen für alternative Formen des Sternsingens.

Mit gro­ßer Mehr­heit hat der Bis­tums­rat beschlos­sen, dass auf­grund der ange­spann­ten Coro­na-Situa­ti­on die Stern­sin­ger­ak­ti­on zum Schutz der Kin­der und aller Betei­lig­ten in die­sem Jahr im Bis­tum Pas­sau nicht in der übli­chen Wei­se statt­fin­den kann, d. h. dass die Stern­sin­ger nicht von Haus zu Haus oder von Woh­nung zu Woh­nung zie­hen. Den­noch soll es auch heu­er mög­lich sein, den Segen der Stern­sin­ger zu emp­fan­gen, z. B. in Got­tes­diens­ten oder an zen­tra­len Orten wie dem Dorfplatz/​Stadtplatz, an denen die Hygie­ne­vor­ga­ben – ins­be­son­de­re der Min­dest­ab­stand – ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen. Gene­ral­vi­kar Josef Ede­rer bit­tet die Ver­ant­wort­li­chen vor Ort des­halb zu über­le­gen, wie die Stern­sin­ger­ak­ti­on je nach den kon­kre­ten Gege­ben­hei­ten alter­na­tiv durch­ge­führt wer­den kann.

Denk­bar sei­en zum Bei­spiel Stern­sin­ger-Andach­ten in der Kir­che, bei denen die Gemein­de­mit­glie­der den geseg­ne­ten Segens­auf­kle­ber, even­tu­ell Krei­de und Weih­rauch, einen Infor­ma­ti­ons­fly­er und eine Spen­den­tü­te mit nach Hau­se neh­men kön­nen. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen in der Andacht auch schon Spen­den für die Akti­on gesam­melt wer­den. Auch mög­lich ist, Laden­be­sit­zer zu fra­gen, ob man die Stern­sin­ger-Infor­ma­tio­nen zur Akti­on und eine Spen­den­do­se in deren Geschäf­ten auf­stel­len darf. Eine wei­te­re Mög­lich­keit ist, den Segen der Stern­sin­ger mit Sprüh­krei­de auf mar­kan­ten Plät­zen anzu­brin­gen (unbe­dingt vor­ab abklä­ren, ob dies an die­sem Platz mög­lich ist).

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Ein Beispiel aus Simbach: so gelingt Sternsingen auch in diesen Zeiten

Es kön­nen bereits im Vor­feld Segens­pa­ke­te zusam­men­ge­stellt wer­den, die z. B. aus fol­gen­den Uten­si­li­en bestehen kön­nen:

• einem Umschlag, nach Pfar­rei gestal­tet (mit Auf­kle­bern vom Kin­der­mis­si­ons­werk)
• dem Segens­auf­kle­ber
• einem Hin­weis zur Akti­on
• einer Infor­ma­ti­on, wie man spen­den kann
• einem per­sön­li­chen Gruß der Pfar­rei­grup­pe (Foto einer Stern­sin­ger­grup­pe, Col­la­ge, gemal­tes Bild, Stern­sin­ger­spruch…)

Die­se Segens­pa­ke­te kön­nen in der Kir­che mit­ge­nom­men oder in die Brief­käs­ten ein­ge­wor­fen wer­den. Vor­dru­cke und vie­le wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det man auf shop​.stern​sin​ger​.de!

Noch ein Hin­weis:

In die­sem Jahr fin­det die Bun­des­wei­te Stern­sin­ger­aus­sen­dung in unse­rem Nach­bar­bis­tum Regens­burg statt. Dabei wird es auch einen Live­stream geben, auf dem man die Aus­sendungs­fei­er mit­er­le­ben kann. Alles dazu fin­det man auf der Web­site des BJA Regens­burg.

(Quel­le: Pas­sau­er Bistumsblatt)