icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Shoes 1480663 1920

Vorträge und Kurse

...sollen eine Auszeit für Sie und Ihr Kind sein.

Vortrags- & Kursangebot

Einführungstreffen zu den Kinderkreisen

In unse­rem Bis­tum haben wir 2019 die ers­te Pha­se der Firm­vor­be­rei­tung begon­nen. Im Fokus des pas­to­ra­len Bemü­hens steht die Alters­grup­pe der 9- bis 11-jäh­ri­gen. Neben dem jähr­li­chen Kin­der­bi­bel­tag, für den bereits Work­sh­op­tage statt­ge­fun­den haben, gibt es das Ange­bot der Kin­der­krei­se.

Das Anlie­gen der Kin­der­krei­se ist es, den Kin­dern Raum für ihre Lebens- und Glau­bens­fra­gen anzu­bie­ten. Die Kin­der sol­len dabei den Glau­ben und christ­li­che Ritua­le als Res­sour­ce für ihren All­tag entdecken. 

Wie kann so ein Kin­der­kreis gestal­tet wer­den? Dazu hat das Refe­rat Ehe Fami­lie Kin­der vier kon­kre­te The­men­vor­schlä­ge aus­ge­ar­bei­tet. Die­se wer­den bei Werk­statt­ta­gen allen Haupt­amt­li­chen und Ehren­amt­li­chen, die sich in der Kin­der­pas­to­ral und Firm­vor­be­rei­tung enga­gie­ren, vor­ge­stellt. Bei die­sen Pra­xis­ta­gen bekom­men alle Inter­es­sier­ten aus­ge­ar­bei­te­te Mate­ria­li­en und die Mög­lich­keit zum Ausprobieren.

In die­sem Sin­ne möch­ten wir zu den fol­gen­den Kin­der­kreis-Werk­statt­ta­gen herz­lich einladen:

KESS erziehen

…ist ein Eltern­kurs mit dem Ziel: weni­ger Stress, mehr Freude.

  • K wie koope­ra­tiv: Gemein­sam für ein gutes Fami­li­en­kli­ma sor­gen und Kon­flik­te so lösen, dass kei­ner zu kurz kommt.
  • E wie ermu­ti­gend: Sich dem Kind zuwen­den und sei­ne Selbst­stän­dig­keit fördern.
  • S wie sozi­al: Die Bedürf­nis­se des Kin­des nach Zuwen­dung und Mit­be­stim­mung erfül­len. Und dar­auf ach­ten, dass es sei­ner­seits die Bedürf­nis­se der Eltern respektiert.
  • S wie situa­ti­ons­ori­en­tiert: Nicht stur nach Lehr­buch“ erzie­hen, son­dern die eige­nen Mög­lich­kei­ten und Zie­le achten. 

Alle Kess-Kur­se wer­den von zer­ti­fi­zier­ten Kess-Trai­ne­rin­nen und ‑Trai­nern durch­ge­führt und sind für Eltern bzw. Erzie­hungs­be­rich­te mit Kin­dern von 2 bis 10 Jah­ren geeig­net. Wei­te­re Kess-Kur­se wer­den für Eltern von Nach­wuchs in der Puber­tät, sowie für Groß­el­tern mit Enkeln im Alter von 3 bis 12 Jahren.

Vor­tra­gen­der:
Josef Veit

"Wurzeln und Flügel"

Wie reli­giö­se Erzie­hung Fami­li­en stärkt

Der Vor­trag ori­en­tiert sich am Eltern­kurs Kess erzie­hen”. Es geht um die posi­ti­ve Gestal­tung der Bezie­hung zum Kind, die För­de­rung des selbst­ent­de­cken­den Ler­nens und vor allem um die reli­giö­sen Fra­gen und Ideen der Kin­der. Wie kön­nen Eltern die­se ins Gespräch brin­gen und die Kin­dern hilf­reich begleiten?

Vor­tra­gen­der:
Josef Veit

„Vom Versuch, einen Kaktus zu umarmen“

Der Abend will die Wüs­ten­zeit“ der Puber­tät ver­ste­hen hel­fen und Ermu­ti­gung geben für den Umgang mit Jugend­li­chen bei reli­giö­sen Fra­ge­stel­lun­gen.
Ter­min nach Ver­ein­ba­rung, ein Abend von 19:30 – 21:00 Uhr

Vor­tra­gen­de:
Hele­ne Uhrmann-Pauli

„Paare in der Bibel“ - Vortrag und Gespräch

In der Bibel begeg­nen uns Paar-Geschich­ten ganz unter­schied­li­cher Art, zwi­schen Lie­be und Kon­kur­renz, Macht­kampf und Soli­da­ri­tät.
Bibli­sche Paa­re kön­nen unse­ren Blick auf Bezie­hun­gen ins­ge­samt wei­ten.
Ter­min nach Ver­ein­ba­rung, ein Abend von 19:30 – 21:00 Uhr

Vor­tra­gen­de:
Hele­ne Uhrmann-Pauli

Elternbriefe du + wir

…beglei­ten Müt­ter und Väter bei der Erzie­hung ihrer Kin­der. Von der Geburt bis zum 9. Lebens­jahr bekom­men Sie Infor­ma­tio­nen zur kind­li­chen Ent­wick­lung, Anre­gun­gen zur Gestal­tung des Fami­li­en­le­bens und prak­ti­sche Tipps. Die 36 Brie­fe sind jeweils abge­stimmt auf das Alter des Kin­des. Hin­zu kom­men zwei the­ma­ti­sche Eltern­brie­fe, wei­te­re sind in Arbeit.

Wochenenden für Familien - Familienferien

2019 Familie Kinder 11

In beson­ders fami­li­en­freund­li­chen Fami­li­en­fe­ri­en­stät­ten kön­nen sie sich erho­len und Kraft für den Lebens­all­tag schöp­fen. Unter­stüt­zend erhal­ten Sie wäh­rend die­ses Urlaubs Ange­bo­te zu Fra­gen der Erzie­hung, Gesund­heit oder Ernäh­rung. Vom Frei­staat Bay­ern gibt es unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen Zuschüs­se für gemein­sa­me Familienferien.

"Heiter Raum um Raum durchschreiten"

Gelas­sen älter wer­den — eine Lebens­kunst für hier und jetzt

Jede Lebens­pha­se hat ihre eige­ne Her­aus­for­de­rung: Ab der Lebens­mit­te geht der Weg von außen lang­sam nach innen. Nach der ers­ten Lebens­rei­se kommt noch eine zwei­te, die ansteht und gemacht wer­den will. Jugend ist Geschenk, Älter­wer­den ist eine Aufgabe.

Vor­tra­gen­der:
Josef Veit

Sie haben Fragen zum Thema?
Wir helfen Ihnen gerne.

Helene Uhrmann-Pauli

Helene Uhrmann-Pauli

Leiterin des Referates Ehe Familie Kinder, Sprecherin der Pastoralreferent/innen

Josef Veit

Josef Veit

Pastoralreferent

Foto_Lena_Klinger2

Lena Klinger

Sekretariat