icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

IMG 8398 info-icon-20px Bild: Martin Doering, https://die-orgelseite.de

Musiker an der Domorgel und Domorganisten

Jedes Jahr finden tausende Besucher den Weg in die Kathedrale der Dreiflüssestadt Passau um die weltberühmte Domorgel zu erleben. Sie zu spielen ist nur wenigen Musikern vorbehalten. Sie sind selbst alle Meister ihres Fachs. Hier finden Sie die Musiker an der Orgel und die Domorganisten aus den vergangenen Jahrhunderten.

Künstler an der Orgel

Die Pas­sau­er Dom­or­gel ist die größ­te Dom­or­gel der Welt. Sie ist gleich­zei­tig die größ­te Orgel Euro­pas und gehört welt­weit zu den bekann­tes­ten Orgeln. Mit 233 Regis­tern und vier Glo­cken­spie­len, ver­teilt auf fünf eigen­stän­di­ge Orgel­wer­ke, ist sie welt­weit nahe­zu ein­ma­lig. Sie fas­zi­niert nicht nur durch die immense Anzahl ihrer Pfei­fen, 17974 an der Zahl, son­dern auch durch die vie­len Klang­far­ben und Schattierungen. 

Die hauptamtlichen Kirchenmusiker an der Passauer Domorgel:

Unterguggenberger
Ruckdeschel
Fruth

Die Domorganisten im Hohen Dom St. Stephan zu Passau (soweit bekannt):

  • Vor 1463: Bert­hold Mörli
  • Um 1465: Kon­rad Wilholzer
  • Pau­lus Hof­hei­mer (* 1459, † 1537)
  • Hans Scha­chin­ger (* 1485 in Pas­sau, † um 1558 in München)
  • Bis 1599: Matheus Kle­le († 1600)
  • 1599 – 1613: Salo­mon Waldhofer
  • 1613 – 1636: Urban Loth (* 1580 in Pas­sau, † 1636 in Passau)
  • 1637 – 1665: Georg Kopp (* um 1610, † 1666 in Passau)
  • 1665 – 1669: Tibur­ti­us Wink­ler († 1669)
  • 1669 – 1670: Sta­nis­laus Baranski
  • 1670?: Tibur­ti­us Ben­no jun. (* 1657 in Passau)
  • 1670 – ?: Sebas­ti­an Mehringer
  • 1676 – 1696: Gott­fried Keck (* 1646 in Pas­sau, † 1696 in Passau)
  • 1697 – 1710: Johann Georg Chris­toph Rie­ger († 1717)
  • 1710 – 1727: Johann Amand. Hirschberger
  • 1728 – 1745: Franz Anton Hugl (* 1706 in Buchau, † 1745 in Passau)
  • 1745 – 1783: Vin­zenz Schmidt (* 1714, † 1783 in Passau)
  • 1783: Kasi­mir Hermann
  • 1784 – 1830: Ignaz Seidl sen. (* 1753, † 1830 in Passau)
  • 1830 – 1844: Ignaz Seidl jun. (* 1796, † 1848 in Passau)
  • 1844 – 1845: Franz Xaver Bau­er (* 1818, † 1896 in Neuötting)
  • 1845 – 1876: Franz Sittl (* 1822 in Pas­sau, † 1878 in Passau)
  • 1876 – 1890: Cle­mens Bachs­te­fel (* 1850 in Neuöt­ting, † 1923 in Passau)
  • 1891 – 1896: Max Pam­ler (* 1868, † 1955 in der Abtei Marienstatt)
  • 1896 – 1900: Lud­wig Mucken­tha­ler (* 1872 in Holz­berg, † 1909 in München)
  • 1900 – 1914: Leo­pold Ecker (* 1876 in Tör­ring, † 1951 in Waldkirchen)
  • 1914 – 1917: Ernest Piech­ler (* 1881 in Oster­ho­fen, † 1945 in Forchheim)
  • 1918 – 1927: Johann Küh­ber­ger (* 1889 in Pas­sau, † 1957 in Passau)
  • 1927 – 1945: Otto Dun­kel­berg (* 1900 in Hann. Mün­den, † 1964 in Köln-Klettenberg)
  • 1946 – 1952: Max Trem­mel (* 1902 in Pas­sau, † 1980 in Passau)
  • 1952 – 1992: Walt­her R. Schus­ter (* 1930 in Eger, † 1992 in Passau)
  • 1992 – 2003: Hans Leit­ner (* 1961 in Traunstein)
  • Seit 2003: Lud­wig Ruck­de­schel (* 1968 in München)

(Quel­le: Wikipedia)