Navigation

 



Domschatz- und Diözesanmuseum


Meisterwerke romanischen bis barocken Kunstschaffens sind im Domschatz- und Diözesanmuseum ausgestellt. Der Besucher findet seinen Weg dorthin über den Dom - vom rechten (südlichen) Seitenschiff führt eine vom Domstukkateur G. B. Carlone gestaltete Wendeltreppe zum Museum.

 

Im Vorraum des Saalbaues, der Dom, Alte und Neue Residenz der Fürstbischöfe verbindet, bieten Videothek, Karten und Schautafeln Informationen zum Bistum, zu seiner Geschichte wie seiner Kultur und Kunst. Kostbare liturgische Gewänder, Monstranzen und gotische Tafelbilder sind im "Großen Hofsaal", ausgestellt, insgesamt über 100 Exponate. Ein Stockwerk tiefer liegt die einstige fürstbischöfliche Bibliothek. Die neu aufgedeckten Fresken vereinen sich mit dem großzügigen Raum, der historischen Ausstattung und dem barocken Buchbestand zu einem faszinierenden Erlebnis, das im edlen Glanz des hier ausgestellten Domschatzes gipfelt. Nach Verlassen des Museums bleibt der Besucher von den größten Leistungen der Passauer Kunst des 18. Jahrhunderts umfangen, vom Rokoko-Treppenhaus der Neuen Residenz.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten:
2. Mai bis 31. Oktober an Werktagen von 10.00 bis 16.00 Uhr