icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

40 Jahre Shalom-Passau - Jubiläumskonzert

Redaktion am 14.09.2021

Shalom 2021 Nr 3 info-icon-20px Bild: Shalom-Passau

Nach zweimaliger Verschiebung wegen Corona ist es nun endlich soweit: Am Samstag, 25. September 2021 geben die Musiker/innen der Musikgruppe Shalom-Passau zu ihrem 40-jährigen Bestehen im Festsaal von St. Valentin ihr Jubiläumskonzert. Beginn ist um 20.00 Uhr.

40 Jah­re Shalom-Pas­sau – beim Jubi­lä­ums­kon­zert wird Shalom mit ihrem Lei­ter und Grün­der, Mar­tin Göth, ihr neu­es Kon­zert­pro­gramm zum Bes­ten geben. Eini­ge High­light­lie­der“ aus den ver­gan­ge­nen vier­zig Jah­ren Shalom­ge­schich­te, u.a. aus dem Musi­cal Abra­ham“ (1985), Alles hat sei­ne Zeit“ (1987) und Zau­ber­wald“ (1990), ergänzt durch neue Lie­der zum The­ma Frie­den und Shalom“. Aber auch rocki­ge, blue­sig, swin­gi­ge bis bal­la­den­haf­te Lebens-Lie­der“ wird die acht­köp­fi­ge Band spie­len. Der Ein­tritt ist frei. Spen­den für den Kin­der­schutz­bund Pas­sau sind erbe­ten. Die Schirm­herr­schaft für die­ses Aus­nah­me­kon­zert hat Bischof Ste­fan Oster über­nom­men. Zu dem Jubi­lä­ums­kon­zert laden herz­lich ein: Kin­der­schutz­bund-Pas­sau e.V., Don Bosco Kreis Pas­sau, Inner Wheel Club Pas­sau, Kath. Stadt­de­ka­nat Pas­sau und die Musik­grup­pe Shalom-Passau.

Platz­re­ser­vie­run­gen unter www.kinderschutzbund – pas​sau​.de/​S​halom sind bis ein­schließ­lich Sams­tag­mit­tag (25. Sep­tem­ber 2021) mög­lich. Auch kann man sich im Vor­feld tele­fo­nisch beim Kin­der­schutz­bund von Mon­tag bis Frei­tag von 9.30 bis 10.30 Uhr unter Tel. 0851/2559 anmel­den. Man kann aber auch ganz spon­tan am Sams­tag­abend kom­men. Es gel­ten die aktu­el­len Coro­na- 3 G‑Regeln.

Shalom 2021 Nr 2 info-icon-20px Bild: Shalom-Passau

Rück­blick & Ausblick

Am 15. März 1981 gestal­te­te die Musik­grup­pe Shalom-Pas­sau“ ihr ers­tes Kon­zert im Kol­ping­saal Pas­sau zum Mise­re­or-Auf­takt mit Spen­den für die soge­nann­te 3. Welt“. Der Band­na­me Shalom“ war und ist für die Grup­pe nicht nur Name, son­dern Pro­gramm. So ist es nicht ver­wun­der­lich, dass Shalom, getreu ihrem Namen, in den ver­gan­ge­nen 40 Jah­ren vie­le Kon­zer­te für Frie­den und sozia­le Gerech­tig­keit“, gegen Ras­sis­mus und Rech­te Gewalt“ und auch gegen Anti­s­eme­tis­mus“ sang und spiel­te und mit ihren Lie­dern und Tex­ten immer klar Stel­lung bezog. Wir wol­len mit unse­rer Musik Men­schen berüh­ren, Lebens­freu­de schen­ken, die Zuhö­rer zum Nach- und Wei­ter­den­ken anre­gen und durch unse­re Auf­trit­te einen Bei­trag leis­ten, dass ein fro­hes, gutes Mit­ein­an­der im Klei­nen wie im Gro­ßen gelin­gen kann“, so der Kopf der Band, Mar­tin Göth. Nach den Anfangs­jah­ren wid­me­te sich Shalom ab 1983 Musi­cals, Kon­zer­ten, Fes­ti­vals und Events im grö­ße­ren For­mat: Hun­ger ist ein Skan­dal“ (19831984), Abra­ham“ (19851987), Alles hat sei­ne Zeit“ (19871989), Zau­ber­wald“ (19901991). Sze­nen aus dem Zau­ber­wald führ­te Shalom u.a. auch beim ZDF-Städ­te­tur­nier vom 8. – 10. März 1991 in Ber­lin auf. 

Wei­te­re beson­de­re High­lights für Shalom: eine mehr­tä­gi­ge Tour­nee im Som­mer 1990 quer durch Polen, die 10 Jah­res­fei­er von Shalom 1991 in der Nibe­lun­gen­hal­le mit über 5.000 Besu­chern, ein Anti-Dro­gen-Fes­ti­val 1991 am Fuß­ball­platz von Fürs­ten­zell mit Tau­sen­den von Zuschau­ern, u.a. Fuß­ball­grö­ßen wie Paul Breit­ner und Karl-Heinz Rum­me­nig­ge, oder aber auch ein Frie­dens­kon­zert im Som­mer 2019 auf dem Resi­denz­platz mit knapp 2.000 Besuchern.

Mit Kon­zer­ten für Groß und Klein war Shalom auch bei etli­chen Katho­li­ken­ta­gen und Kir­chen­ta­gen ver­tre­ten: Mün­chen 1984; Aachen 1985; Berlin1990; Dort­mund 1991; Karls­ru­he 1992. – Im Mai 2022 wer­den die Musiker/​innen von Shalom wie­der auf dem Katho­li­ken­tag in Stutt­gart spielen.

Ab 1991 kon­zen­trier­te sich Shalom mehr auf die Kin­der­mu­sik. Ers­tes Pro­jekt: das weih­nacht­li­che Mit­mach­sing­spiel David, der klei­ne Hir­ten­jun­ge“, das seit­dem jedes Jahr im Dezem­ber vie­le Male auf­ge­führt wird. Vie­le Kin­der­mu­si­cals folg­ten bis zum heu­ti­gen Tag und wer­den nach wie vor mit gro­ßer Begeis­te­rung an Kin­der­gär­ten, Grund- und För­der­schu­len in Bay­ern und Öster­reich gespielt und erfreu­en sich nach wie vor größ­ter Beliebt­heit. Bei einer Groß­ver­an­stal­tung bei den Barm­her­zi­gen Brü­dern in Rei­chen­bach spiel­ten Hun­der­te von Mit­wir­ken­den bei der Josefs-Geschich­te mit; in einem rie­si­gen Zelt am Semi­nar­platz St. Valen­tin waren es bei einem Mit­mach­sing­spiel sogar 1.800 mit­wir­ken­de Kin­der von ver­schie­de­nen Grund­schu­len und Kin­der­gär­ten in Passau.

Für die Zukunft hat sich die Musik­grup­pe Shalom-Pas­sau eini­ges vor­ge­nom­men. So wer­den die Musiker/​innen wei­ter­hin mit Kin­der­kon­zer­ten und Mit­mach­sing­spie­len Kin­der mit ihren Fami­li­en im Kin­der­gar­ten und in der Grund­schu­le erfreu­en. Dar­über hin­aus will Shalom in Zukunft auch wie­der mehr Kon­zer­te und Lie­der­aben­de für Erwach­se­ne gestal­ten. Wir freu­en uns, wenn es jetzt nach Coro­na wie­der rich­tig los­geht“, so Mar­tin Göth.

Text und Bil­der: Shalom-Passau