Soziales

Hilfe der Caritas Passau für Ukraine angelaufen

Redaktion am 04.03.2022

Andrea Anderlik Caritas Foto: Bayer / pbp
Die neue Caritas-Direktorin bedankt sich bei allen Gläubigen im Bistum Passau für die große Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung.

Auf breiter Ebene ist die Hilfe der Caritas Passau angelaufen, um Menschen in der Ukraine und auf der Flucht zu unterstützen. An die Caritas Satu Mare in Rumänien sind bereits 10.000 € erste Hilfsgelder geflossen.

Dort wer­den direkt an der ukrai­ni­schen Gren­ze und in drei Auf­nah­me­zen­tren Flücht­lin­ge betreut. Die Cari­tas­vor­stän­de Mag.a (FH) Andrea Ander­lik, MSc, und Dia­kon Kon­rad Nie­der­län­der dan­ken allen für die Hil­fen und bit­ten um wei­te­re Spen­den auf das zen­tra­le Spendenkonto.

Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Pas­sau e.V.
Bank­ver­bin­dung: Spar­kas­se Pas­sau
Spen­den­kon­to: 1230
IBAN: DE16 7405 0000 0000 0012 30
BIC: BYLADEM1PAS
Stich­wort Men­schen in Not/​Ukraine”

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Gemein­sam mit der Cari­tas Satu Mare und Cari­tas inter­na­tio­nal wird gehol­fen. Der Diö­ze­san-Cari­tas­ver­band stützt sich auf die­ses Netz­werk, um vor Ort so gut und so schnell wie mög­lich zu hel­fen. Da die Cari­tas immer wie­der Ange­bo­te errei­chen, wird dar­um gebe­ten, von Sach­spen­den abzu­se­hen. Die loka­len Part­ner der Cari­tas sind voll damit aus­ge­las­tet vor Ort zu hel­fen. Kapa­zi­tä­ten logis­ti­scher Unter­stüt­zung für Hilfs­trans­por­te haben die­se der­zeit nicht. Wir schät­zen die­ses Enga­ge­ment“, so die Diö­ze­san-Cari­tas­di­rek­to­rin und der Bischöf­lich Beauf­trag­te für die Cari­tas, wei­sen aber dar­auf hin, dass es effek­ti­ver und wesent­lich schnel­ler sei, drin­gend benö­tig­te Din­ge wie Decken, Lebens­mit­tel oder Was­ser direkt vor Ort zu kau­fen. Dies wür­den die Part­ner vor Ort dank der zahl­rei­chen Spen­den bereits tun.

Gleich­zei­tig berei­tet sich die Cari­tas auf Flücht­lin­ge in der Regi­on vor. Die Kreis- und Orts­ver­bän­de der Cari­tas stim­men sich aktu­ell mit den Kom­mu­nen ab, um in regio­na­len Auf­nah­me­zen­tren Flücht­lin­ge zu beglei­ten. Der Diö­ze­san-Cari­tas­ver­band bie­tet dabei über die Gemein­de­ca­ri­tas Migra­ti­ons- und Sozi­al­be­ra­tung an, ver­mit­telt Bera­tun­gen in per­sön­li­chen Kri­sen­si­tua­tio­nen und Dolmetscherdienste.

Text: Pres­se­stel­le Cari­tas­ver­band der Diö­ze­se Passau

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Gebet um Frieden - mitten im Krieg

Herr Jesus Chris­tus,
Krieg ver­setzt Men­schen in Angst und Panik.
Krieg reißt Fami­li­en aus­ein­an­der,
tötet – Men­schen und See­len.
Krieg zer­stört Hab und Gut.

Herr Jesus Chris­tus,
Krieg ist Wahn­sinn.
Wie mäch­tig ist der Ungeist, der mit Krieg, Zer­stö­rung und Tod droht.
Wie hart ist die See­le, die das bren­nen­de Leid nicht mehr spürt.
Wir ver­rückt ist eine Welt, die Men­schen Men­schen töten lässt.

Herr Jesus Chris­tus,
du lei­dest am Kreuz – erdul­dest Angst und Not.
Das Leid der Men­schen zer­reißt dir das Herz.
Du hältst alle Kreu­zes­not für uns aus, gibst dich ganz für uns hin.
Wer mit dir lei­det, will kei­nen Krieg.

Herr Jesus Chris­tus,
dein Lei­den am Kreuz mahnt uns zum Frie­den.
Dei­ne Hin­ga­be ermu­tigt, dem Hass zu wider­ste­hen.
Dei­ne Treue zu uns Men­schen über­win­det den ver­nich­ten­den Ungeist.
Dei­ne unzer­stör­ba­re Lie­be befreit zu neu­em Leben.

Herr Jesus Chris­tus,
dein Vater im Him­mel und der Hei­li­ge Geist haben dich aus dem Tod auf­er­weckt.
Du bist der Auf­er­stan­de­ne, der mit­ten im Krieg den Frie­den zusagt.
Du bist der Leben­de, der nach Soli­da­ri­tät mit allen Opfern des Krie­ges ruft.
Du bist die Hoff­nung der Lei­den­den und aller, die schul­dig wer­den.

Herr Jesus Chris­tus, lass uns mit dir eins wer­den,
erfül­le uns und alle mit dei­nem Hei­li­gen Geist,
damit das Leben siegt, der Frie­de alles neu macht und der Krieg kei­ne Chan­ce hat.
Herr, komm hin­ter die Mau­ern der Welt­ge­mein­schaft wie bei den Jün­gern zu Ostern.
Herr, komm und hau­che uns dei­nen Hei­li­gen Geist zu.

Nur so wer­den Wun­den hei­len, wird Frie­den wach­sen und Leben blü­hen.
Herr, komm uns zu Hil­fe. Eile uns zu hel­fen. Ret­te uns.
Schen­ke uns dei­nen Frie­den –
hier bei uns, in der Ukrai­ne (N.) und über­all auf der Welt.
Herr Jesus Chris­tus, am Kreuz gestor­ben, vom Tod auf­er­stan­den — erbar­me dich unser.
Amen.

Gebet: Dom­de­kan Hans Bauernfeind

Weitere Nachrichten

Kirche Auferstehung Christi Neustift Wolfgang Christian Bayer
Das glauben wir
28.05.2024

Lobpreisabend mit Musik und Gebet

Am kommenden Samstag, 01. Juni 2024, wird zum Lobpreisabend in die Lobpreiskirche...

Kampagne Erfurt c Katholikentag 05
Kirche vor Ort
28.05.2024

Katholikentag in Erfurt

„Zukunft hat der Mensch des Friedens“ - diese visionäre Aussage aus Psalm 37, 37b ist Leitwort des 103.…

Gottesdienst zum DFB-Pokalfinale
Bischof
27.05.2024

Ökumenischer Gottesdienst zum Pokalfinale

Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben...

2024 05 27 pb alb puzzle
Bistumsblatt
27.05.2024

Die Chance liegt im Kleinen

In einer Welt, die von Individualismus geprägt ist, scheint der Glaube immer