icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

Bleibende Werte geschaffen

Redaktion am 29.04.2021

S12 schwestern PB

Am 3. Mai 1721 kamen fünf Schwestern, so genannte „Englische Fräulein“ aus München in Altötting an und gründeten das erste Frauenkloster im Wallfahrtsort. Eine solide Schulbildung und menschlich-christliche Lebenswerte bilden den Kern ihres Wirkens.

Als die Eng­li­schen Fräu­lein in Alt­öt­ting Fuß fass­ten, war bereits mehr als ein Jahr­hun­dert ver­gan­gen, seit sich die Eng­län­de­rin Mary Ward (15851645) und eini­ge Gefähr­tin­nen zusam­men­ge­schlos­sen und damit den Grund­stein für ein​„Insti­tut der seli­gen Jung­frau Maria“ gelegt hat­ten, des­sen Ziel es war, Mäd­chen und jun­gen Frau­en eine Erzie­hung zu Eigen­stän­dig­keit und vor allem eine gute Schul­bil­dung zu ermög­li­chen. Die kirch­li­chen Auto­ri­tä­ten des 17. Jahr­hun­derts akzep­tier­ten aller­dings die­se Form des Ordens­le­bens ohne stren­ge Klau­sur nach dem Vor­bild der Jesui­ten lan­ge Zeit nicht. Die Kon­gre­ga­ti­on besteht heu­te welt­weit unter dem Namen Con­gre­ga­tio Jesu (CJ) und​„Insti­tut der Aller­se­ligs­ten Jung­frau Maria“ (IBVM)…