Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Jugend

Delegierte der KLJB Bayern bei Klimakonferenz

Redaktion am 27.10.2021

Screenshot Bild: Screenshot pbp
Unter den über 10.000 Delegierten in Glasgow sind diese vier KLJB-Aktiven. Sie zeigen den 1,5-Gruß der internationalen Klimabewegung, der an das 1,5-Grad-Ziel von Paris erinnert.

Anfang November schaut die ganze Welt auf Glasgow und gleich vier KLJB-Mitglieder aus Bayern sind als Jugenddelegierte dabei. Darunter Josef Hartl (25), Diözesanvorsitzender der KLJB Passau. Die UN-Klimakonferenz kann in Anknüpfung an das Pariser Abkommen 2015 einen weiteren Weg für verbindlichen Klimaschutz vereinbaren.

Am 31. Okto­ber beginnt im schot­ti­schen Glas­gow der 26. UNO-Kli­ma­gip­fel. Und er ist von Bedeu­tung – er wird als das wich­tigs­te kli­ma­po­li­ti­sche Tref­fen seit dem Pari­ser Abkom­men im Jahr 2015 gese­hen. Wor­um geht es in Glas­gow genau? Letzt­end­lich sol­len kon­kre­te Maß­nah­men fest­ge­legt wer­den, wel­che die Umset­zung der Pari­ser Kli­ma­zie­le gewähr­leis­ten. Die Län­der müs­sen beim Gip­fel u.a. ihre natio­na­len Kli­ma­schutz­zie­le vor­le­gen. Und genau hier liegt ein Pro­blem, laut Wis­sen­schaft und For­schung müs­sen die Län­der erheb­lich nach­bes­sern, um die Erd­er­wär­mung auf 1,5 Grad zu beschrän­ken.

Unter den über 10.000 Dele­gier­ten in Glas­gow sind auch KLJB-Akti­ve. Vier Diö­ze­san­vor­sit­zen­de der KLJB Würz­burg, Augs­burg und Pas­sau berich­ten für die KLJB, was sie als offi­zi­el­le Beobachter*innen aus der Jugend­ar­beit bei den Ver­hand­lun­gen erwar­ten. Wir haben mit dem Diö­ze­san­vor­sit­zen­der der KLJB Pas­sau Josef Hartl gespro­chen — über den Kli­ma­gip­fel, sei­ne Arbeit vor Ort, was sagt er zu den Chan­cen, die Zie­le von Paris zu errei­chen und was kann die Poli­tik für mehr Kli­ma­schutz tun?

Hier das Interview mit Josef Hartl vor seiner Resie nach Glasgow:

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Die­se KLJB-Mit­glie­der sind in Glas­gow dabei (sie­he Bild oben):

  • Josef Hartl (25), Diö­ze­san­vor­sit­zen­der der KLJB Pas­sau aus Met­ten­hau­sen (Land­kreis Dingolfing-Landau) 
  • Kili­an Gumpp (27), Diö­ze­san­vor­sit­zen­der der KLJB Augs­burg und Spre­cher AK Poli­tik und Gesell­schaft der KLJB Bay­ern aus Schretz­heim (Land­kreis Dillingen) 
  • Rebek­ka Hett­rich (27), Diö­ze­san­vor­sit­zen­de der KLJB Würz­burg aus Eßle­ben (Land­kreis Schweinfurt) 
  • Manu­el Rett­ner (21), Diö­ze­san­vor­sit­zen­der der KLJB Würz­burg aus Stamm­heim (Land­kreis Schweinfurt)

KLJB mit Pro­jekt HIT­ZE­frei“ für Kli­ma­schutz und Nachhaltigkeit 

Die KLJB Bay­ern beschäf­tigt sich noch bis 2022 im Pro­jekt HIT­ZE­frei. Aus­zeit für die Erde“ mit Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit. Lan­des­vor­sit­zen­der Franz Wacker (22) aus Laber­wein­ting (Land­kreis Strau­bing-Bogen) erklärt dazu: Wir wol­len zum Kli­ma­schutz mit Bil­dungs­ar­beit moti­vie­ren, das The­ma poli­tisch vor­an­brin­gen und in unse­rem All­tag Kli­ma­schutz prak­tisch umset­zen! Dar­um sind wir nicht nur in Glas­gow dabei, denn auch in Bay­ern geht es um unser täg­li­ches Han­deln, Bil­dungs­ar­beit und im Herbst im Land­tag um ein bes­se­res Klimaschutzgesetz!“

Hin­ter­grund:
Die KLJB Bay­ern ist der größ­te länd­li­che Jugend­ver­band in Bay­ern, in dem sich rund 26.000 jun­ge Christ*innen selbst orga­ni­siert und demo­kra­tisch, kom­pe­tent und enga­giert für das Leben auf dem Land ein­set­zen. Mehr Infor­ma­tio­nen: www​.kljb​-bay​ern​.de

Text: Lan­des­stel­le der Katho­li­schen Land­ju­gend Bay­erns e. V. / pbp