icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Soziales

EFL-Beratung in der Corona-Krise

Pressemeldung am 30.03.2020

Foto Anemone123 pixabay info-icon-20px Foto: Anemone123 / Pixabay

Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) steht allen Menschen kostenfrei offen, auf Wunsch auch anonym. Sie unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.

Auch in den schwie­ri­gen Zei­ten der Coro­na-Kri­se sind wir für Sie da. Wir hören Ihnen zu und unter­stüt­zen Sie, damit Sie mit schwie­ri­gen Situa­tio­nen und belas­ten­den Gefüh­len, mit part­ner­schaft­li­chen und fami­liä­ren Kon­flik­ten bes­ser zurecht zu kom­men – und wie­der Hoff­nung und Mut fin­den sowie neue Wege und Per­spek­ti­ven entdecken.

Bis auf wei­te­res bera­ten und beglei­ten wir Sie tele­fo­nisch, auch online oder über Video­kon­fe­renz- Tools. Unse­re neun Bera­tungs­stel­len sind der­zeit für den Publi­kums­ver­kehr geschlos­sen – außer in gra­vie­ren­den Not­fäl­len. Man kann sich an den EFL-Regio­nal­zen­tren in Pas­sau und Alt­öt­ting täg­lich zwi­schen 8:30 und 12:30 Uhr zur tele­fo­ni­schen Bera­tung anmel­den. Die EFL errei­chen Sie in Pas­sau unter 0851/34337 und Alt­öt­ting unter 08671/1862. Jeden Vor­mit­tag ist das Tele­fon zusätz­lich durch einen dienst­ha­ben­den EFL-Bera­ter besetzt.

In beson­de­ren Kri­sen­fäl­len wie hoch­s­trit­ti­gen Part­ner­kon­flik­ten, bei fami­liä­rer Gewalt oder Ein­sam­keit kann auch ein per­sön­li­ches Gespräch an einer Bera­tungs­stel­le vor Ort unter stren­gen Hygie­ne­be­din­gun­gen ver­ein­bart wer­den. Dies setzt immer eine tele­fo­ni­sche Anmel­dung voraus.

Auch eine EFL-Online­be­ra­tung ist unter www​.ehe​be​ra​tung​-bay​ern​.de mög­lich.
Unter www​.efl​-pas​sau​.de fin­den Sie wei­te­re Tipps, wie Sie die häus­li­che Iso­la­ti­on und Qua­ran­tä­ne gut bestehen.

Text: Hel­mut A. Höfl

#werglaubtistnieallein

Vorschläge für Hausgottesdienste, interessante und hilfreiche Weblinks und Apps, Tipps für Familien und Kinder oder Angebote für Hilfe und Beratung: unter dem Hashtag #werglaubtistnieallein haben wir viele Angebote zusammengestellt, die das Glaubensleben nicht nur in Krisenzeiten bereichern können.