Bistum

Ein Schatz fürs Leben

Pressemeldung am 29.11.2019

Übergabe Sonntagsbibel info-icon-20px Foto: pbp

Zum neuen Kirchenjahr erscheint im Verlag Schnell & Steiner ein besonderes Buch: Die Passauer Sonntagsbibel. Sie enthält die Lesungstexte zu den Sonn- und Feiertagen aller drei Lesejahre.

Die Pas­sau­er Sonn­tags­bi­bel ist ein Geschenk von Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB an die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Bis­tums Pas­sau sowie die in den Pfar­rei­en ehren­amt­lich enga­gier­ten
Lek­to­ren, Kom­mu­ni­on­hel­fer, Wort­got­tes­dienst­lei­ter, Pfarr­ge­mein­de­rats­vor­sit­zen­den und Kir­chen­pfle­ger. Mit über 200 hoch­wer­ti­gen künst­le­ri­schen Dar­stel­lun­gen wer­den nicht nur die Lesungs­tex­te auf beson­de­re Wei­se illus­triert, das Buch gibt zu dem einen Ein­blick in das brei­te Spek­trum künst­le­ri­scher Arbei­ten in den Kir­chen und kirch­li­chen Räu­men der Diö­ze­se über die Jahr­hun­der­te hin­weg. Mit­tel­al­ter­li­che Tafel­ma­le­rei­en, goti­sche Figu­ren und baro­cke Altar­bil­der fin­det der Leser eben­so wie moder­ne christ­li­che Male­rei und far­ben­fro­he, abs­trak­te Glas­fens­ter. Jede Bild­sei­te ent­hält außer­dem einen kur­zen Beschrei­bungs­text, sodass der Leser die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen zum Kunst­werk erhält. Eine Arbeits­grup­pe um Gene­ral­vi­kar Prä­lat Dr. Klaus Metzl hat ver­sucht, neben der Aus­wahl von aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bil­dern für die jewei­li­gen Sonn- und Fei­er­ta­ge, ein mög­lichst brei­tes Spek­trum an künst­le­ri­schen Stil­rich­tun­gen und Epo­chen abzu­bil­den und gleich­zei­tig auf eine geo­gra­phisch homo­ge­ne Ver­tei­lung der gewähl­ten Bil­der zu ach­ten, sodass eine mög­lichst gro­ße Zahl an Pfarr­ver­bän­den mit Kir­chen oder Kunst­wer­ken ver­tre­ten sind. Einen wesent­li­chen Bau­stein in der Bebil­de­rung der Sonn­tags­bi­bel bil­de­ten die Pfar­rei­en, die mit zahl­rei­chen Vor­schlä­gen die Bild­aus­wahl berei­cher­ten. Die Sonn­tags­bi­bel erhielt so einen unmit­tel­ba­ren Bezug zur Diö­ze­se. Die qua­li­täts­vol­len Foto­gra­fi­en der Sonn­tags­bi­bel wur­den fast durch­gän­gig von Dio­nys Asen­kerschbau­mer erstellt, der bereits eine Viel­zahl an diö­ze­sa­nen Buch­pro­jek­ten foto­gra­fisch beglei­tet hat. Ein aus­führ­li­cher Bei­trag von Dr. Andrea Pichlmei­er führt zu Beginn der Sonn­tags­bi­bel in die Grund­la­gen der Exege­se ein. Mit einer Anlei­tung zur Lec­tio Divina gibt Dr.
Pichlmei­er zudem auch ganz prak­ti­sche Tipps, wie man bibli­sche Tex­te lesen und medi­tie­ren kann. Ergän­zend hier­zu sind für jeden Sonn- und Fei­er­tag Lese­schlüs­sel ent­hal­ten, die mit Impul­sen und
Fra­gen in ein tie­fe­res Ver­ste­hen der Tex­te führen.

Eine bemer­kens­wer­te Ergän­zung zu den jewei­li­gen Sonn- und Fei­er­ta­gen bil­den aus­ge­wähl­te Tex­te von Josef Ratzinger/​Papst Bene­dikt XVI., die aus sei­nen Ange­lus-Anspra­chen, Pre­dig­ten und eini­gen theo­lo­gi­schen Wer­ken ent­nom­men sind. Der Text wird auf der Grund­la­ge der revi­dier­ten Ein­heits­über­set­zung wie­der­ge­ge­ben. Durch Text­ein­rü­ckun­gen und Zei­len­um­brü­che ist die Sonn­tags­bi­bel sehr gut zur Vor­be­rei­tung des Lek­to­ren­diens­tes geeig­net. Doch auch für Bibel­krei­se, für die Lek­tü­re zuhau­se, allein und in der Fami­lie, eröff­net sie eine Mög­lich­keit zur bewuss­ten Mit­fei­er der Got­tes­diens­te und zur Ver­tie­fung und Erwei­te­rung des per­sön­li­chen Glau­bens. Die Vor­la­ge zur Pas­sau­er Sonn­tags­bi­bel lie­fer­te das Bis­tum Regens­burg, das 2017 mit über­ra­schend
gro­ßer Nach­fra­ge die Regens­bur­ger Sonn­tags­bi­bel ver­öf­fent­lich­te. Auf die­ser Grund­la­ge durf­te das Bis­tum Pas­sau dan­kens­wer­ter­wei­se auf­bau­en und dem Buch mit dem Ein­füh­rungs­teil, den Bil­dern und den Lese­schlüs­seln ein Pas­sau­er Geprä­ge verleihen.

Wo immer wir tief hin­ein­fin­den in das Wort Got­tes, wo wir es uns inner­lich nahe­ge­hen las­sen, wo wir mit ihm und in ihm beten ler­nen, dort wird etwas neu. Ich wün­sche uns allen von Her­zen, dass die­se far­ben­fro­he und präch­ti­ge Pas­sau­er Sonn­tags­bi­bel einen Bei­trag dazu leis­ten kann, dass das Wort Got­tes neu sei­nen Weg in die Her­zen vie­ler Gläu­bi­gen fin­det – und dass es ein Bei­trag sein möge zu einer neu­en Evan­ge­li­sie­rung, zu einer neu erwa­chen­den Lei­den­schaft für den Herrn, für den Glau­ben, für die Kir­che und für den Dienst am ande­ren Men­schen. (…) Möge der Herr die­ses Werk seg­nen, unser gan­zes schö­nes Bis­tum – und jeden Men­schen, der hier lebt und auf sei­ne je eige­ne Wei­se ein Gott­su­cher, eine Gott­su­che­rin ist – auf dass das Wort Got­tes in ihm Geist und Leben”

Bischof Dr. Stefan Oster SDB im Geleitwort

Text: Pas­sau­er Bistumsblatt