icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Einführung der Domkapitulare am Hochfest Heiliger Valentin

Thomas König am 01.07.2020

429 A9713 info-icon-20px Foto: Thomas König / pbp
Am Hochfest des Heiligen Valentin erfolgte die Einführung der neuen Domkapitulare (im Bild v.l.: Domkapitular Dr. Wolfgang Schneider, Dompropst Dr. Michael Bär, Bischof Dr. Stefan Oster SDB, Domdekan Dr. Hans Bauernfeind, Domkapitular Christian Altmannsperger)

Bischof Dr. Stefan Oster SDB feierte am Mittwochabend einen Pontifikalgottesdienst im Hohen Dom St. Stephan. Es wurde das Hochfest des Heiligen Valentin, dem ersten Patron der Diözese Passau, gefeiert. Ein weiterer Höhepunkt war die Einführung der neuen Domkapitulare Pfarrer Christian Altmannsperger und Dekan Dr. Wolfgang Schneider.

Am Mitt­woch fei­er­te das Bis­tum Pas­sau sei­nen ers­ten Diö­ze­san­pa­tron, den Hei­li­gen Valen­tin. Der Agi­lol­fin­ger­her­zog Tas­si­lo III. (748 – 788), ein Grün­der zahl­rei­cher Klös­ter in Alt­bai­ern und dem heu­ti­gen Öster­reich, ließ die Gebei­ne des hei­li­gen Bischofs Valen­tin nach Pas­sau über­füh­ren (mehr dazu erfah­ren Sie im Link unten). Der Hei­li­ge Valen­tin (sei­ne Wirk­sam­keit fällt wohl auf die Zeit zwi­schen 430 und 450) gilt als Ver­kün­der des Chris­tus­glau­bens in frü­her Zeit. Er war zu Leb­zei­ten selbst Bischof von Räti­en und bemüh­te sich um die Mis­sio­nie­rung in der dor­ti­gen Bevölkerung.

In sei­ner Pre­digt sprach Bischof Ste­fan Oster über die drei Lesun­gen des heu­ti­gen Tages und woll­te dabei über drei Wege mit den Gläu­bi­gen nach­den­ken — den Weg der Kir­che, den per­sön­li­chen Weg und dar­über, was soll Kir­che in Zukunft sein? Und aus dem aktu­el­len Anlass auch, was soll ein Dom­ka­pi­tel in Zukunft sein? Die Pre­digt fin­den Sie wei­ter unten in vol­ler Länge.

Bit­ten wir den Herrn, dass er uns ver­wan­delt und beten wir für­ein­an­der, dass wir mit­ein­an­der neu ler­nen, Kir­che zu sein!”

Bischof Dr. Stefan Oster SDB am Hochfest des Heiligen Valentin mit Blick auf die Zukunft der Kirche

Der Höhe­punkt des fei­er­li­chen Got­tes­diens­tes war dann die Ein­füh­rung der neu­en Dom­ka­pi­tu­la­re Pfar­rer Chris­ti­an Alt­mannsper­ger und Dekan Dr. Wolf­gang Schnei­der.
Bereits am 28. April wur­de Dekan Schnei­der vom Dom­ka­pi­tel zum neu­en Dom­ka­pi­tu­lar gewählt und von Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB in die­ser Wahl bestä­tigt. Dekan Schnei­der folg­te auf Dr. Klaus Metzl, der zum Sep­tem­ber nach Alt­öt­ting wech­selt.
Am 16. Juni wur­de Pfar­rer Chris­ti­an Alt­mannsper­ger von Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB zum neu­en Dom­ka­pi­tu­lar ernannt. Alt­mannsper­ger folg­te auf Msgr. Man­fred Ertl, der völ­lig uner­war­tet am Fei­er­tag Chris­ti Him­mel­fahrt verstarb. 

Die Inves­ti­tur und Instal­la­ti­on der neu­en Dom­ka­pi­tu­la­re erfolg­te durch Dom­propst Dr. Micha­el Bär. Bei der fei­er­li­chen Amts­ein­füh­rung am Mitt­woch­abend tra­ten die Dom­ka­pi­tu­la­re vor den Bischof um vor den Anwe­sen­den das Glau­bens­be­kennt­nis und den Treue-Eid abzu­le­gen. Zusätz­lich bekräf­tig­ten sie das Bekennt­nis mit ihrer Unter­schrift. Dom­propst Dr. Micha­el Bär über­reich­te den Dom­ka­pi­tu­la­ren hin­ter­ein­an­der Mozet­ta, Kapi­tel­kreuz und Birett. Außer­dem hieß er sie mit den ande­ren Mit­glie­dern des Dom­ka­pi­tels in ihrer neu­en Auf­ga­be will­kom­men. Abschlie­ßend erhiel­ten die bei­den Neu­en“ ihren sym­bo­li­schen Platz zuge­wie­sen, da das Chor­ge­stühl gera­de auf­grund der Dom­in­nen­rei­ni­gung abge­baut ist.

Hier können Sie die Predigt von Bischof Stefan nachhören:

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Lebensstationen der neuen Domkapitulare:

Dr. Wolf­gang Schnei­der wur­de am 13.02.1968 in Pas­sau gebo­ren. Nach sei­nem Theo­lo­gie­stu­di­um wur­de er am 02.07.1994 zum Pries­ter geweiht. Die ers­te Sta­ti­on sei­nes pries­ter­li­chen Wir­kens führ­te ihn als Kaplan nach Pfarr­kir­chen. 1999 wur­de Kaplan Schnei­der zum Stu­di­um frei­ge­stellt. Dane­ben enga­gier­te er sich als Seel­sor­ger in Hart­kir­chen und im Pfarr­ver­band Pocking sowie in der Exer­zi­ti­enar­beit des Bis­tums. Am 01.01.2005 wur­de Wolf­gang Schnei­der zum Dom­vi­kar ernannt. Ab 01.12.2007 wirk­te er als Pfar­rer im Pfarr­ver­band Bad Birn­bach, seit 01.09.2015 ist er Dekan des Deka­nats Pfarr­kir­chen. Seit Sep­tem­ber 2018 ist Dr. Wolf­gang Schnei­der Pfar­rer im Pfarr­ver­band Pfarrkirchen.

Chris­ti­an Alt­mannsper­ger ist seit Sep­tem­ber 2017 Pfar­rer im Pfarr­ver­band Oster­ho­fen. 1974 in Pfarr­kir­chen gebo­ren, fei­er­te er 2003 sei­ne Pries­ter­wei­he. Als Kaplan war er in den Pfarr­ver­bän­den Hau­zen­berg und Bad Gries­bach tätig, bevor er 2008 als Pfar­rer in den Pfarr­ver­band Fürs­ten­stein wech­sel­te. 2012 kam die Pfar­rei Aicha vorm Wald dazu. 2010 bis 2017 war er zudem Dekan für das Deka­nat Vilshofen.

Mehr über den Heiligen Valentin können Sie hier nachlesen:

Bistumspatrone der Diözese Passau

Der Heilige Valentin, der Heilige Maximilian und der Heilige Bruder Konrad von Parzham – drei außergewöhnliche Persönlichkeiten, unter deren Schutz das Bistum Passau steht. Alle drei werden als Bistumspatrone verehrt.