icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Maria die Mittlerin

Wolfgang-Christian Bayer am 13.09.2020

Lichterprozession9 info-icon-20px Foto: Bayer / pbp

Am gestrigen Festtag Mariä Namen zogen um 20 Uhr rund 150 Gläubige in einer Lichterprozession zur Gnadenmutter auf den Mariahilfberg, um dort mit einer Andacht Maria zu verehren.

Ein­ge­la­den hat­te das Stadt­de­ka­nat Pas­sau mit Dekan und Dom­propst Dr. Micha­el Bär, die eucha­ris­ti­sche Andacht, im Innen­hof von Maria Hilf, fei­er­te Pfar­rer Chris­ti­an Alt­mannsper­ger aus Oster­ho­fen, der vor Kur­zem in das Pas­sau­er Dom­ka­pi­tel auf­ge­nom­men wurde.

Unse­rer Mut­ter Maria sind die Nöte der Men­schen nicht gleichgültig.”

Domkapitular Christian Altmannsperger

Ab dem Start vor der Votiv­kir­che in der Pas­sau­er Fuß­gän­ger­zo­ne gelei­te­te eine Poli­zei­es­kor­te die beten­den Pil­ge­rin­nen und Pil­ger sicher den Maria­hilfberg hin­auf. Im Innen­hof von Maria-Hilf begrüß­ten die Maria­hil­fer Blä­ser und der Maria­hil­fer Chor die ankom­men­den Gläu­bi­gen fei­er­lich mit dem Lied Mut­ter Got­tes wir rufen zu dir”.

Es ist eine ganz beson­de­re Stim­mung bei die­sem Marsch durch die Stadt. Die Leu­te haben uns alle ganz neu­gie­rig angeschaut.”

Firmling Johannes

Im Anschluss der Andacht und der Ver­eh­rung des Aller­hei­ligs­ten, bedank­te sich Dom­propst Dr. Micha­el Bär bei allen Betei­lig­ten für die wun­der­ba­re Gestal­tung der Gelöb­nis­wall­fahrt und die zahl­rei­che Teil­nah­me. Denn dadurch ver­moch­te, vor allem in der Zeit der Coro­na-Kri­se, in der nach wie vor vie­le Gläu­bi­ge ver­un­si­chert sind, die Lich­ter­pro­zes­si­on durch die Stadt Pas­sau einen hel­len Schein der Hoff­nung in die erstaun­ten Gesich­ter vie­ler Pas­san­ten werfen.