Weltkirche

Der Wald als Seelsorger

Redaktion am 29.05.2023

230527 Landesgartenschau 1 Foto: Hubert Mauch
Bischof Dr. Stefan Oster SDB diskutierte mit dem Freyunger Stadtpfarrer Magnus König und Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm nicht nur über Glaubensinhalte sondern auch über das überraschenden Saisonende in der Fußball Bundesliga und die dramatischen Ereignisse beim FC Bayern.

Ökumenischer Auftakt-Gottesdienst mit Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm und Bischof Dr. Stefan Oster SDB auf der Landesgartenschau.

Bei strah­len­dem Wet­ter wur­de am Pfingst­sams­tag das viel­fäl­ti­ge Enga­ge­ment der bei­den Kir­chen auf der Lan­des­gar­ten­schau durch die bei­den Bischö­fe Ste­fan Oster und Hein­rich Bedford-Strohm mit einem öku­me­ni­schen Auf­takt-Got­tes­dienst eröff­net. Unter dem Mot­to Wald. Wei­te. Wun­der­bar fei­er­ten sie gemein­sam mit über 300 evan­ge­li­schen und katho­li­schen Chris­ten den Wald als Atem­spen­der des Lebens, als Was­ser­spen­der und als Seel­sor­ger. Zahl­rei­che Men­schen ver­folg­ten den Got­tes­dienst auch auf Nie­der­bay­ern­TV an ihren Bild­schir­men. Schon vor­ab nut­zen die Besu­cher die Gele­gen­heit für eine Erkun­dung der Lan­des­gar­ten­schau mit sei­ner Blu­men­pracht oder ver­folg­ten die vor­an­ge­schal­te­te Podi­ums­dis­kus­si­on mit dem Lan­des­bi­schof zum The­ma Menschenrechte.

Drei Impul­se zum Stau­nen wur­den nach der Begrü­ßung durch Dekan Jochen Wil­de im Got­tes­dienst und im Wech­sel von Maria Mag­da­le­na Maidl, Umwelt­be­auf­trag­te des Bis­tums Pas­sau, Wer­ner Kirch­ner, Förs­ter im Natio­nal­park und Dia­ko­nin Gabrie­la Neu­mann-Bei­ler, Kir­che und Tou­ris­mus im Bay­er­wald vorgetragen.

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

So sei das Öko­sys­tem Wald mit sei­nen Hoch­moo­ren, Wald­wei­den, Pflan­zen, Pil­zen und Tie­ren vor allem ein Sau­er­stoff­pro­du­zent und somit ein Atem­spen­der allen Lebens, sag­te Maria Maidl, sie ver­bin­de mit die­ser Natur vor allem Hoff­nung. Als Was­ser­quel­le und Lebens­quel­le bezeich­ne­te Wer­ner Kirch­ner den Wald. Ein Hekt­ar Wald fil­te­re jähr­lich drei Mil­lio­nen Liter Regen­was­ser zu Trink­was­ser. Sei­ne Spei­cher­fä­hig­keit demons­trier­te der Förs­ter indem er eine erstaun­li­che Men­ge Was­ser einer Hand­voll Moos aus­press­te. Für die evan­ge­li­sche Dia­ko­nin Gabrie­la Neu­mann-Bei­ler erzäh­len die Bäu­me von längst ver­gan­ge­nen Zei­ten – vom Wer­den und Ver­ge­hen. Bäu­me sei­en wie Seel­sor­ger. Sie machen frei von der Last des All­tags“, Die Kraft, die sie aus­strah­len, laden ein sich anzulehnen.“

In einer gemein­sa­men Pre­digt der Bischö­fe zu Johan­nes 7 mit dem Kern­satz Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von des­sen Leib wer­den Strö­me leben­di­gen Was­sers flie­ßen“ sag­te Lan­des­bi­schof Bedford-Strohm, es gebe weni­ge Orte, wo wir so unmit­tel­bar und die See­le berüh­rend die Spu­ren Got­tes sehen und erfah­ren wür­den, wie in der Natur. Weil die Natur für uns Men­schen so viel Lebens­kraft bedeu­tet, des­we­gen ist es auch kein Wun­der, dass sie in der Ver­kün­di­gung Jesu immer wie­der eine so gro­ße Rol­le spielt.“

Der Herr will die Men­schen erfri­schen“, so Bischof Oster, mit Was­ser und durch eine neue Qua­li­tät ihres inne­ren Lebens. Im Was­ser getauft, ist der Geist Got­tes in jedes Men­schen­herz ein­ge­zo­gen und will im Men­schen leben­di­ges, tie­fes Innen­le­ben ent­ste­hen las­sen, das sich dann auch aus­drückt in äuße­rem Han­deln und Spre­chen, im Lie­ben und Die­nen, im Ein­satz für Gerech­tig­keit und Frie­den und die Bewah­rung der Schöpfung.“

Die Kraft Jesu bräuch­ten wir drin­gend, ergänz­te Bedford-Strohm, denn wer wahr­neh­me, wie­viel Not und Unrecht in der Welt herr­sche, wer die Vor­her­sa­gen zur Kli­ma­er­wär­mung höre, der kön­ne schon den Mut ver­lie­ren. Da ist der Kon­takt zu Gott wie ein Was­ser in aus­ge­dürs­te­ten Kehlen“.

Ein Mensch, der aus dem Geist Got­tes lebe, schaut nicht zuerst auf Pro­fit, auch nicht auf Gegen­leis­tung.“, führt Oster die Pre­digt im Dia­log zum Ende. Er kann auch gut dar­auf ver­zich­ten, für sein Han­deln gefei­ert zu wer­den. Er han­delt und dient ein­fach des­halb, weil es gut ist“. Abschlie­ßend wünsch­te er den Besu­chern der Lan­des­gar­ten­schau noch, dass sie hin­ter der Schön­heit der Schöp­fung den Schöp­fer erkennen“.

Mit Applaus wur­de die musi­ka­li­sche Gestal­tung durch das Öku­me­ni­sche Blä­ser­en­sem­ble unter der Lei­tung von Kir­chen­mu­sik­di­rek­tor Ralf Albert Franz gewür­digt und die Got­tes­dienst­be­su­cher mit einer klei­nen Baum­schei­be als Givea­way in das Pfingst­fest verabschiedet.

Hier können Sie sich den Auftaktgottesdienst der Landesgartenschau in voller Länge ansehen:

Wei­ter geht es auf der Lan­des­gar­ten­schau jeden Sonn­tag um 11 Uhr mit katho­li­schen, evan­ge­li­schen oder öku­me­ni­schen Got­tes­diens­ten, der täg­li­chen Andacht 5 vor 5“ von Mon­tag bis Frei­tag um 16.55 Uhr, medi­ta­ti­ven Spa­zier­gän­gen immer mitt­wochs und frei­tags und einem Fes­ti­val der Kir­chen am 9./10. September.

Text: Hubert Mauch
Fotos: Hubert Mauch / NiederbayernTV

Weitere Nachrichten

Dom St Stephan Passau Stefanie Hintermayr
Bistum
22.07.2024

Jahresabschlüsse 2023

Bistum Passau veröffentlicht Jahresabschlüsse nach HGB-Standard für das Jahr 2023.

Altoetting Gruppe 2
Soziales
22.07.2024

„Ein wunderbares Zeichen der Gemeinschaft“

Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Sonntag die 52. Malteser Wallfahrt nach Altötting statt.

Pressefoto 432 A7176 1
Bistum
22.07.2024

Neuer Masterstudiengang Pastorale Arbeit an der Universität Passau!

Universität und Bistum Passau bringen gemeinsam den Masterstudiengang Pastorale Arbeit auf den Weg.

240721 Predigt Kunz title
Das glauben wir
19.07.2024

Ruht euch ein wenig aus!

Die Predigt zum 21. Juli 2024 von Studentenpfarrer Peter Kunz.