Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Soziales

„Systemsprenger und …?“ – Jugendhilfetag

Stefanie Hintermayr am 17.10.2019

191016_Jugendhilfetag-Systemsprenger_foto3 Foto: Stefanie Hintermayr

Der Jugendhilfetag 2019 der Caritas Passau stand ganz im Zeichen des Phänomens „Systemsprenger“ – Nach der Präsentation des aktuellen Kinofilms „Systemsprenger“ im ProLi Kino Passau hat Pater Franz-Ulrich Otto SDB von seiner Arbeit mit „Systemsprenger“ berichtet.

Sys­tem­spren­ger“ sind ein Zei­chen unse­rer heu­ti­gen Gesell­schaft. So bezeich­net wer­den halt­lo­se“ Kin­der und Jugend­li­che, die auf der Suche nach Lie­be, Aner­ken­nung und Gebor­gen­heit ein äußerst auf­fäl­li­ges Ver­hal­ten auf­wei­sen, oft mit Wut­an­fäl­len und Aggres­sio­nen. Die­ser hoch­ak­tu­el­len Pro­ble­ma­tik hat der Diö­ze­san-Cari­tas­ver­band Pas­sau sei­nen Jugend­hilfetag 2019 gewid­met. Orga­ni­siert wur­de er von der AGkE Pas­sau (Arbeits­ge­mein­schaft katho­li­scher Ein­rich­tun­gen und Diens­te der Erzie­hungs­hil­fen), allen vor­an Vor­stands­vor­sit­zen­der Johan­nes Erbert­se­der, Aloi­sia Rothen­wüh­rer, Tan­ja Stich und Geschäfts­füh­re­rin Eri­ka Paul.

Tat­säch­lich könn­te das The­ma Sys­tem­spren­ger“ nicht aktu­el­ler sein. Seit 19. Sep­tem­ber läuft der Film von Nora Fingscheidt mit eben die­sem Titel in den deut­schen Kinos, der das Leben der Sys­tem­spren­ge­rin“ Ben­ni dar­stellt. Im Pro­Li Kino Pas­sau wur­de die­ser Film im Rah­men des Jugend­hilfetags am 16. Okto­ber gezeigt, als Arbeits‑, Dis­kus­si­ons- und Vor­trags­grund­la­ge. Als Refe­rent ein­ge­la­den war der Sale­sia­ner­pa­ter Franz-Ulrich Otto SDB. Er arbei­tet seit Jah­ren im Ber­li­ner Bezirk Mar­zahn-Hel­lers­dorf im Don Bosco Zen­trum in der Jugend­so­zi­al­ar­beit. In sei­nem Vor­trag hat er von sei­ner Arbeit mit Sys­tem­spren­ger“ berich­tet. Sei­ne zen­tra­le Bot­schaft: Nicht die Kinder/​Jugend­li­chen sind es, die sich ändern müs­sen, son­dern das gesell­schaft­li­che Sys­tem. Der Feh­ler im Sys­tem“ sei Ursa­che die­ses Phänomens.

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Bischof Ste­fan Oster SDB zeig­te sich beein­druckt von dem Erfah­rungs­be­richt sei­nes Mit­bru­ders Pater Otto. Als Jugend­bi­schof in Deutsch­land kommt er oft mit Kin­dern und Jugend­li­chen zusam­men. Die jun­gen Gläu­bi­gen lie­gen ihm sehr am Her­zen. Er beton­te: Es ist tat­säch­lich auch eine Sys­tem­fra­gen an die Gesell­schaft, auch an uns als Kir­che: Wie gehen wir mit sol­chen jun­gen Men­schen um und wie hel­fen wir ihnen, im guten Sinn Mensch zu werden?“

Über Sys­tem­spren­ger“ im Bis­tum Pas­sau berich­ten konn­te Johan­nes Erbert­se­der vom Sera­phi­schen Lie­bes­werk (SLW) Alt­öt­ting. Das Kin­der­hilfs­werk der Kapu­zi­ner küm­mert sich um jun­ge Men­schen, die eine beson­de­re Betreu­ung und För­de­rung, aus wel­chen Ursa­chen auch immer, brau­chen. Der Schwer­punkt liegt in der Jugend­hil­fe. Sys­tem­spren­ger“, eigent­lich ein Groß­stadt-Phä­no­men, sind inzwi­schen auch in länd­li­chen Regio­nen gar nicht so sel­ten, erklärt er: Die­ses Phä­no­men wird sich zeit­ver­zö­gert auch in der Diö­ze­se Pas­sau, so ist lei­der zu befürch­ten, ausbreiten.“

191016_Jugendhilfetag-Systemsprenger_foto0

Zum Film „Systemsprenger“

SYS­TEM­SPREN­GER lief im Wett­be­werb der 69. Inter­na­tio­na­len Film­fest­spie­le Ber­lin und wur­de dort mit dem Sil­ber­nen Bären / Alfred‐​Bauer‐​Preis aus­ge­zeich­net. Zudem erhielt das Dra­ma vier Prei­se beim 29. Film­kunst­fest Mecklenburg‐​Vorpommern, dar­un­ter den Haupt­preis Flie­gen­der Och­se“. Nora Fingscheidt schrieb nach lan­ger, sorg­fäl­ti­ger Recher­che über einen Zeit­raum von vier Jah­ren das Dreh­buch zu SYS­TEM­SPREN­GER und wur­de dafür mit dem Emder Dreh­buch­preis 2016, dem Ber­li­na­le Kompagnon‐​Förderpreis und dem Thomas‐ Strittmatter‐​Drehbuchpreis 2017 aus­ge­zeich­net. Sie ist Absol­ven­tin der Film­aka­de­mie Baden‐​Württemberg. In ihrem ers­ten Kino­spiel­film erzählt die Regis­seu­rin die Geschich­te der neun­jäh­ri­gen Ben­ni, die auf der Suche nach Lie­be und Gebor­gen­heit ihre Mit­men­schen zur Ver­zweif­lung treibt. Hele­na Zen­gel über­zeugt als Ben­ni – zusam­men mit einem groß­ar­ti­gen Ensem­ble, dar­un­ter Albrecht Schuch, Lisa Hag­meis­ter und Gabrie­la Maria Schmeide.

Kurzinhalt

Pfle­ge­fa­mi­lie, Wohn­grup­pe, Son­der­schu­le: Egal, wo Ben­ni hin­kommt, sie fliegt sofort wie­der raus. Die wil­de Neun­jäh­ri­ge ist das, was man im Jugend­amt einen Sys­tem­spren­ger“ nennt. Dabei will Ben­ni nur eines: Lie­be, Gebor­gen­heit und wie­der bei ihrer Mut­ter woh­nen! Doch Bian­ca hat Angst vor ihrer unbe­re­chen­ba­ren Toch­ter. Als es kei­nen Platz mehr für Ben­ni zu geben scheint und kei­ne Lösung mehr in Sicht ist, ver­sucht der Anti‐​Gewalttrainer Micha, sie aus der Spi­ra­le von Wut und Aggres­si­on zu befreien.

Weitere Nachrichten

220924 Diakonenweihe 16
Bischof
24.09.2022

Mit beiden Beinen in der Welt und mit dem Herzen im Himmel

Am Samstagmorgen weihte Bischof Stefan Oster in einem feierlichen Gottesdienst Andreas Ragaller zum Ständigen…

Undivided 1
Bistum
24.09.2022

Worship Night mit UNDIVIDED: "Etwas ganz besonderes."

In der Lobpreiskirche Christi Himmelfahrt fand am 22.09.2022 die 4. Passauer Worship Night statt. Das…

Erntedankfest Kosslarn 2019 2 Tamina Friedl
Bistum
22.09.2022

Domladen-Tipps zu Erntedank

Rund um den ers­ten Sonn­tag im Okto­ber fei­ern vie­le Pfar­rei­en das Ern­te­dank­fest. Überall können wir…

IMG 1905
Soziales
22.09.2022

Andrea Anderlik beim Talk in Max

Sie hat in ihrem Leben viele Stationen durchlaufen. Modeschule, Kinderzentrum, Studium, Seniorenbegleitung,…