Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Kirchenstatistik für das Jahr 2021

Redaktion am 27.06.2022

Andreaskapelle Tur Monika Zieringer Monika Zieringer / pbp

Die Deutsche Bischofskonferenz und die 27 (Erz-)Diözesen der katholischen Kirche in Deutschland haben heute (27. Juni 2022) die jährliche Kirchenstatistik für das vergangene Jahr 2021 veröffentlicht. Hier die entsprechenden Zahlen aus dem Bistum Passau.

Ins­ge­samt erklär­ten im Jahr 2021 genau 5703 Per­so­nen ihren Aus­tritt aus der for­ma­len Gemein­schaft der Gläu­bi­gen im Bis­tum Pas­sau. Die Gesamt­zahl der Katho­li­kin­nen und Katho­li­ken im Bis­tum liegt der neu­en Sta­tis­tik zufol­ge bei 443.059 Per­so­nen. Die Coro­na-Pan­de­mie hin­ter­lässt auch in der Kir­chen­sta­tis­tik 2021 noch deut­li­che Spu­ren“, erklärt Gene­ral­vi­kar Josef Ede­rer anläss­lich der jähr­li­chen Ver­öf­fent­li­chung. So ist z.B. der Über­hang zwi­schen der Zahl der Täuf­lin­ge und der ver­stor­be­nen Per­so­nen noch signi­fi­kant hoch und weist eine Dif­fe­renz von 1846 Per­so­nen auf. Getauft wur­den 3982 Kin­der und zum Teil erwach­se­ne Per­so­nen, aus dem Leben geschie­den sind 5828 Gläu­bi­ge des Bis­tums. Auf­grund der Coro­na-Locke­run­gen waren auch wie­der grö­ße­re Ver­an­stal­tun­gen wie Trau­un­gen mög­lich. Hier hat sich die Zahl der kirch­li­chen Trau­un­gen nahe­zu ver­dop­pelt von 229 (2020) auf 448 im Jahr 2021.

Die Zahl der Got­tes­dienst­be­su­che­rin­nen und Besu­cher lag pro­zen­tu­al bei 5,5 Pro­zent, das sind ins­ge­samt 24.322 Gläu­bi­ge. Die­se Sta­tis­tik erfasst jedoch nicht die­je­ni­gen Gläu­bi­gen, die die Live-Got­tes­dienstüber­tra­gun­gen des Bis­tums Pas­sau online oder im Fern­se­hen mit­ver­folgt haben, weil sie auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie den Got­tes­diens­ten aus Sicher­heits­grün­den fern­blie­ben. Von Kran­ken, älte­ren Per­so­nen, aber auch Fami­li­en wur­de die­ses Ange­bot viel­fach genutzt. (s. Arti­kel Drei­kö­nigs­got­tes­dienst beschließt Live-Über­tra­gun­gen“). Coro­na wirkt sich viel­fäl­tig auf die Kir­che von Pas­sau aus, auch in Berei­chen, die in der jähr­li­chen Kir­chen­sta­tis­tik nicht abge­bil­det wer­den“, betont Gene­ral­vi­kar Josef Ede­rer. So ist in vie­len Berei­chen, der Bedarf an seel­sorg­li­cher Unter­stüt­zung oder auch Bera­tung deut­lich gestie­gen, wie z.B. in der Ehe‑, Fami­li­en- und Lebens­be­ra­tung.“ Die EFL ist seit über 50 Jah­ren für Men­schen im Bis­tum Pas­sau vor Ort. Der psy­cho­lo­gi­sche Fach­dienst mit neun Bera­tungs­stel­len und 31 Berater/​innen unter­stützt und beglei­tet Men­schen mit per­sön­li­chen, part­ner­schaft­li­chen und fami­liä­ren Pro­ble­men, Kri­sen und Kon­flik­ten. Mit über 15.000 Stun­den im Jahr 2021. Und das unent­gelt­lich — zu über 80 % aus Kir­chen­steu­er­mit­teln finan­ziert“, so der Generalvikar.

Helmut Höfl, Leiter der Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Passau:

Psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Betreu­ung leis­ten wir als kirch­li­che Ein­rich­tung, als der psy­cho­lo­gi­sche Fach­dienst der Seel­sor­ge in unse­rem Bis­tum. Inso­fern dür­fen wir auch wirk­lich DAN­KE sagen an alle Kir­chen­steu­er­zah­ler, die unse­re Arbeit finan­zie­ren und tra­gen. Die Bera­tungs­leis­tun­gen kön­nen alle Men­schen der Gesell­schaft völ­lig kos­ten­frei in Anspruch neh­men. Die Kir­che von Pas­sau tut alles dafür, dass unse­re Berater/​innen die­se Arbeit auf höchs­tem Niveau leis­ten kön­nen. Dafür absol­vie­ren sie die­se lan­ge dau­ern­den, fach­lich hoch­qua­li­fi­zier­ten und per­sön­lich for­dern­den Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen. Inso­fern bin ich davon über­zeugt, dass die gegen­wär­tig mäch­tig in der Kri­tik ste­hen­de und in der Kri­se ste­cken­de Kir­che in so einer Situa­ti­on wirk­lich tie­fe, wert­vol­le Res­sour­cen hat.”

Kirchenstatistik der Diözese Passau für das Jahr 2021

Das Bis­tum Pas­sau zählt 443.059 Katho­li­ken in aktu­ell 87 Pfarr­ver­bän­den. Die­se sind gebil­det aus 285 Pfar­rei­en und 20 Expo­si­tu­ren. Die Zahl der Aus­trit­te umfasst 5703 Aus­trit­te (2020: 4.014).

Bei den Wie­der­auf­nah­men gibt es ein leich­tes Plus zu ver­zeich­nen von 106 im Ver­gleich zu 99 im Ver­gleich zum Vor­jahr, wei­te­re 18 Per­so­nen sind neu in die Kir­che auf­ge­nom­men wor­den. Die wei­te­ren sta­tis­ti­schen Zah­len im Überblick: 

Trau­un­gen: 448 (2020: 229). 

Tau­fen: 3982 (2020: 2.956 Taufen)

Erst­kom­mu­nio­nen: 4329 (2020: 2.992)

Fir­mun­gen: 363 (2020: 70

Bestat­tun­gen: 5828 (2020: 5.708)

Information:

Die sta­tis­ti­schen Daten des Jah­res 2021 sind wie jedes Jahr auch online abruf­bar unter www​.dbk​.de. In den nächs­ten Wochen erscheint die Arbeits­hil­fe Katho­li­sche Kir­che in Deutsch­land. Zah­len und Fak­ten 2021/2022“ mit umfang­rei­chen sta­tis­ti­schen Anga­ben zum kirch­li­chen Leben, ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment sowie kul­tu­rel­lem Ein­satz, cari­ta­ti­ver Arbeit und finan­zi­el­lem Engagement.

Weitere Nachrichten

IMG 1491 2
Bischof
12.08.2022

Geh ma wallfahrten mit dem Bischof

Da werden sich die Wallfahrer aus Niederbayern und dem Innviertel freuen: Zu den Fatima-Feierlichkeiten im…

220814 Predigt Aigner title
Das glauben wir
12.08.2022

Aufstehen!

Glauben kann für eine Christin/ einen Christen heute anstrengend und manchmal auch "unbequem" sein. Für…

Bp Bistumsblatt Professjubilaeen Deutschordensschwestern St Nikola Passau 06 08 2022 3
Bistum
11.08.2022

Schwestern feiern 947 Jahre gelebte Christus-Nachfolge

Gratulation zu Professjubiläen durch Deutschordenshochmeister Generalabt Pater Franz Bayard bei…