Soziales

Die Klima-Kollekte gGmbH startet innovative App

Wolfgang-Christian Bayer am 18.02.2019

2019_Klima_Kollekte_App5

Die Kli­ma-Kol­lek­te – Kirch­li­cher Kom­pen­sa­ti­ons­fonds gGmbH erwei­tert ihr Online-Ange­bot und stellt ab heu­te Inter­es­sier­ten eine kos­ten­lo­se App zur Ver­fü­gung, die dazu bei­trägt, kli­ma­schäd­li­ches CO2 zu ver­mei­den, zu redu­zie­ren und zu kom­pen­sie­ren. Denn heu­te kli­ma­freund­lich zu han­deln, schont Res­sour­cen künf­ti­ger Generationen.

Ziel der App ist es, durch die Bewusst­seins­bil­dung kli­ma­scho­nen­des Rei­sen zu för­dern. So unter­stützt die App Nut­ze­rIn­nen dabei, den eige­nen CO2-Aus­stoß zu reflek­tie­ren, kli­ma­freund­li­che und alter­na­ti­ve Ver­kehrs­mit­tel zu fin­den und im letz­ten Schritt unver­meid­ba­re Emis­sio­nen zu kom­pen­sie­ren. Außer­dem erhal­ten Nut­ze­rIn­nen der App wöchent­lich Kli­ma-Tipps als Push-Nach­rich­ten auf ihr Smart­pho­ne, die Anre­gun­gen für einen res­sour­cen­spa­ren­den und kli­ma­freund­li­chen Lebens­stil geben.

“„Oft fehlt das Wis­sen über die eige­nen, mobi­li­täts­be­ding­ten Emis­sio­nen: Hier setzt die App der Kli­ma-Kol­lek­te an, denn sie schafft ein Bewusst­sein hin­sicht­lich des CO2-Austo­ßes und bie­tet prak­ti­sche Mög­lich­kei­ten, kli­ma­scho­nen­der zu reisen“”

Dr. Olivia Henke, Geschäftsführerin der Klima-Kollekte

Die Ent­wick­lung der App und deren Ver­brei­tung wer­den aus dem Fonds für Mobi­li­täts­kul­tur des Rates für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung geför­dert. Erfolg­rei­cher Kli­ma­schutz braucht das Enga­ge­ment vie­ler Akteu­re. Die­ses inno­va­ti­ve Pro­jekt der Kli­ma-Kol­lek­te för­dert eine anwen­der­freund­li­che, nach­hal­ti­ge All­tags­kul­tur und trägt zur Ver­rin­ge­rung des indi­vi­du­el­len CO2-Fuß­ab­drucks bei“, sagt Mar­lehn Thie­me, Vor­sit­zen­de des Rates für Nach­hal­ti­ge Entwicklung.

Dar­über hin­aus gibt die App einen Über­blick über die nach­hal­ti­gen Kli­ma­schutz­pro­jek­te der Kli­ma-Kol­lek­te, deren Qua­li­tät die Stif­tung Waren­test in der Unter­su­chung Frei­wil­li­ge CO2-Kom­pen­sa­ti­on” im Jahr 2018 mit dem Urteil sehr gut“ bewer­tet hat.

Nicht nur die Berech­nung der CO2-Emis­sio­nen und die Über­sicht über kli­ma­freund­li­che­re Alter­na­ti­ven, son­dern auch die Kom­pen­sa­ti­on unver­meid­ba­rer Emis­sio­nen sind benut­zer­freund­lich mit weni­gen Klicks aus­ge­führt. Die Zah­lung ist mög­lich mit Pay­Pal, SEPA-Last­schrift und Kre­dit­kar­te.

Hier kos­ten­los downloadbar:

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur App fin­den sich unter: https://​kli​ma​-kol​lek​te​.de/app/

Kon­takt:

Kli­ma-Kol­lek­te – Kirch­li­cher Kom­pen­sa­ti­ons­fonds gGmbH
Sina Brod Refe­ren­tin für Mar­ke­ting und Öffent­lich­keits­ar­beit
Caro­li­ne-Michae­lis-Str. 1
10115 Ber­lin

Tel.: 030 65211 – 1045
E‑mail: brod@​klima-​kollekte.​de
Web­sei­te: www​.kli​ma​-kol​lek​te​.de

Text: Kin­der­mis­si­ons­werk Die Sternsinger’