icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

LED-Beleuchtungssanierung im Caritasgebäude

Redaktion am 03.03.2021

BMUB NKI gefoer Web de hoch

In mehreren Abschnitten in verschiedenen Gebäuden und Gebäudeteilen der Diözese Passau eine Sanierung der Innenbeleuchtung durch energieeffiziente LED-Technik. Nun war der Steinweg 8 an der Reihe.

Ziel des Bis­tums Pas­sau ist es, durch die Anpas­sung der vor­han­de­nen, ver­al­te­ten und mit einem hohen Ener­gie­ver­brauch gekenn­zeich­ne­te Beleuch­tung in den aus­ge­wähl­ten Gebäu­den der Diö­ze­se auf den aktu­el­len Stand der Tech­nik zu brin­gen, einen wesent­li­chen Teil zur Min­de­rung von CO2-Emis­sio­nen und damit zum Kli­ma­schutz bei­zu­tra­gen. Durch den gerin­ge­ren Ener­gie­ver­brauch kön­nen außer­dem Strom­kos­ten ein­ge­spart wer­den. Auf­grund der hier ein­ge­setz­ten, neu­ar­ti­gen LED-Tech­nik mit höhe­rer Licht­aus­beu­te, sowie den ein­ge­setz­ten Bewe­gungs­mel­dern wird der Strom­ver­brauch deut­lich redu­ziert. Des Wei­te­ren wei­sen die­se Leuch­ten einen weit­aus höhe­ren Wir­kungs­grad und eine höhe­re Lebens­dau­er als die bestehen­de Beleuch­tung auf.

Inhalt des Vorhabens:

Die Beleuch­tung auf LED-Tech­nik wur­de bzw. wird in den Gebäu­den oder Gebäu­de­tei­len Resi­denz­platz 8, Semi­nar St. Ste­phan, Lurago­gas­se 4, Stein­weg 8 und im Haus der Jugend umge­stellt. Der Aus­tausch der Beleuch­tung ist in die­sen Gebäu­den erfor­der­lich, da die ein­ge­setz­ten Leuch­ten bereits ein hohes Alter auf­wei­sen und teil­wei­se die gefor­der­te Beleuch­tungs­stär­ke unter den vor­ge­schrie­be­nen Wer­ten liegt. Das För­der­pro­gramm gibt dem Vor­ha­ben des Bis­tums Pas­sau neue Impul­se. So kön­nen durch die För­de­rung von 40 % durch das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reak­tor­si­cher­heit mehr Leuch­ten saniert bzw. aus­ge­tauscht wer­den, als es in der ursprüng­li­chen Absicht des Bis­tums lag. Nach erfolg­rei­chem Abschluss der Arbei­ten sol­len die Ergeb­nis­se zusam­men­ge­stellt und bekannt gemacht wer­den. Die­se sind Ein­spa­rung der elek­tri­schen Ener­gie, Min­de­rung der CO2-Emis­sio­nen, sowie die tat­säch­li­che Amor­ti­sa­ti­ons­zeit des Vor­ha­bens. Betei­lig­te Part­ner sind das Inge­nieur­bü­ro Nigl & Mader GmbH, Pas­sau­er Str. 7, 94133 Röhrn­bach, und die aus­füh­ren­de Fir­ma Elek­tro­an­la­gen Johann Vogl, Kapu­zi­ner­stra­ße 73, 94032 Passau.

Nationale Klimaschutzinitiative:

Mit der Natio­na­len Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve initi­iert und för­dert das Bun­des­mi­nis­te­ri­um seit 2008 zahl­rei­che Pro­jek­te, die einen Bei­trag zur Sen­kung der Treib­haus­gas­emis­sio­nen leis­ten. Ihre Pro­gram­me und Pro­jek­te decken ein brei­tes Spek­trum an Kli­ma­schutz­ak­ti­vi­tä­ten ab: Von der Ent­wick­lung lang­fris­ti­ger Stra­te­gien bis hin zu kon­kre­ten Hil­fe­stel­lun­gen und inves­ti­ven För­der­maß­nah­men. Die­se Viel­falt ist Garant für gute Ideen. Die Natio­na­le Kli­ma­schutz­in­itia­ti­ve trägt zu einer Ver­an­ke­rung des Kli­ma­schut­zes vor Ort bei. Von ihr pro­fi­tie­ren Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher eben­so wie Unter­neh­men, Kom­mu­nen und Bildungseinrichtungen.

Förderstelle:

Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reak­tor­si­cher­heit
http://​www​.kli​ma​schutz​.de/

Pro­jekt­be­glei­tung:
Pro­jekt­trä­ger Jülich — For­schungs­zen­trum Jülich GmbH
https://​www​.ptj​.de/​k​l​i​m​a​s​c​h​u​t​z​i​n​i​t​i​a​t​i​v​e​-​k​o​m​munen

För­d­er­kenn­zei­chen: 03K13874
Titel: Innen-Beleuch­tungs­sa­nie­rung Cari­tas­ge­bäu­de Pas­sau-Vor­der­ge­bäu­de
Lauf­zeit: 1.7.2020 bis 31.12.2020