Kirche vor Ort

Leonhardiritt in Aigen am Inn

Stefanie Hintermayr am 04.11.2019

191103_Leonhardiritt-Aigen_MF_Foto3 info-icon-20px Foto: Michael Finster

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“. Ein äußerst passender Spruch für den legendären Leonhardiritt in Aigen am Inn. Auch dieses Jahr haben sich wieder etliche Reiter mit ihren Rössern dort getroffen, am ersten Sonntag im November (heuer am 3.11.). Nach dem Gottesdienst mit Bischof Stefan Oster haben sie beim großen Leonhardiritt den heiligen Leonhard als Schutzpatron der Tiere um seinen Segen gebeten.

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pfer­de“ – mit die­sem Zitat begann der Pro­de­kan im Deka­nat Pocking Gun­ther Dre­scher sei­ne Rede, kurz bevor er die Pfer­de und ihre Rei­ter in Aigen am Inn seg­ne­te, die zum Leon­har­d­i­ritt am Sonn­tag gekom­men waren. Der Leon­har­d­i­ritt, oder auch Leon­har­di­wall­fahrt genannt, wird hier nun schon seit über 500 Jah­ren abge­hal­ten. Feder­füh­rend orga­ni­siert hat den tra­di­tio­nel­len Umritt wie jedes Jahr der Hei­mat- und Trach­ten­ver­ein Inn­ta­ler Buam“ Aigen am Inn unter dem 1. Vor­sit­zen­den Wolf­gang Dop­pel­ham­mer. Nach einem Got­tes­dienst mit Bischof Ste­fan Oster SDB reih­ten sich heu­er knapp 15 Gespan­ne mit Wägen und zahl­lo­se Ein­zel­rei­ter für ihren gro­ßen Auf­tritt anein­an­der. Auch die hohe Geist­lich­keit ritt ihnen heu­er wie­der rund um die Hof­markt vor­an. An der Leon­har­di­kir­che fand im Anschluss dann die Seg­nung statt.

Hier die Predigt von Bischof Stefan Oster beim Gottesdienst vor dem großen Umritt

Hier können sie den Radiobeitrag zum Leonhardiritt 2019 nachhören: