icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Online-Gottesdienste aus der Feichtener Pfarr- und Wallfahrtskirche

Pressemeldung am 18.05.2020

IMG 6502 info-icon-20px Foto: Michael Witti

Die Coronakrise brachte unserer Gesellschaft einen großen Digitalisierungsschub. Seitdem sind nicht nur Home-Office und Home-Schooling ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags, sondern auch das Mitfeiern bei Online-Gottesdiensten - einer der Vorreiter ist hier seit einiger Zeit der Pfarrverband Feichten an der Alz.

Nach dem Ver­bot öffent­li­cher Got­tes­diens­te am 16. März began­nen eini­ge Pfar­rei­en damit Got­tes­diens­te als Live­streams anzu­bie­ten. So konn­ten die Gemein­de­mit­glie­der von daheim aus vir­tu­ell in ihrer“ Kir­che mit­fei­ern. Die Baye­ri­sche Lan­des­an­stalt für neue Medi­en hat mit einem stark ver­ein­fach­ten Anmel­de­ver­fah­ren die recht­li­che Basis dafür geschaffen.

In Feich­ten war rasch klar, dass die Vor­aus­set­zun­gen dafür stimm­ten: Schnel­les Inter­net gab es im Pfarr­haus neben der Kir­che. Auf Anfra­ge von Pfar­rer Micha­el Wit­ti, der auch Bischöf­li­cher Beauf­trag­ter für Rund­funk- und Fern­seh­über­tra­gun­gen ist, lie­fer­ten vie­le hel­fen­de Hän­de das wei­te­re Equip­ment: Josef Huber, der vor Ort einen IT- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­trieb hat, stell­te die ers­te Web­cam samt Lap­top zur Ver­fü­gung und lie­fer­te noch sonn­tag­nach­mit­tags 100 Meter Daten­ka­bel für die sta­bi­les Ver­bin­dung vom Pfarr­haus ins Kir­chen­schiff. Jens Lum­pe, der mit sei­ner IT-Fir­ma im öster­rei­chi­schen Mau­er­kir­chen bei Brau­nau seit Jah­ren die Home­page betreut, schal­te­te den Live­stream auf die Sei­te des Pfarrverbandes. 

Folgende Gottesdienstübertragungen aus der Feichtener Pfarr- und Wallfahrtskirche sind aktuell geplant:

  • Frei­tag, 17. Juli, 19:00 Uhr, Hei­li­ge Messe
  • Sams­tag, 18. Juli, 19:00 Uhr, Hei­li­ge Mes­se – Vorabendgottesdienst
  • Sonn­tag, 19. Juli, 11:30 Uhr, Hei­li­ge Messe
  • Sonn­tag, 26. Juli, 11:30 Uhr, Hei­li­ge Messe
  • Frei­tag, 31. Juli, 19:00 Uhr, Hei­li­ge Messe
  • Sams­tag, 1. August, 19:00 Uhr, Hei­li­ge Mes­se – Vorabendgottesdienst
  • Sonn­tag, 2. August, 11:30 Uhr, Hei­li­ge Messe
563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Ermög­licht wur­de das Pro­jekt aber vor allem durch unzäh­li­ge Stun­den, die Tho­mas Win­szc­zyk von Mün­chen aus via Fern­war­tung inves­tier­te. Er war lan­ge Jah­re Ober­mi­nis­trant und Pfarr­ge­mein­de­rat in Wald an der Alz und hat­te eben an der Hoch­schu­le für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten Mün­chen sei­nen Bache­lor für Tech­ni­sche Redak­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on“ gemacht, als das Got­tes­dienst­ver­bot kam. Gedul­dig instru­ier­te er Pfar­rer Wit­ti per Tele­fon, wie denn Kame­ra, Lap­top, Laut­spre­cher­an­la­ge und Misch­pult zu ver­bin­den sei­nen, damit er dann von Mün­chen aus alles steu­ern könne.

So konn­ten ab dem 22. März anfangs sogar täg­lich Got­tes­diens­te über­tra­gen wer­den. Der Kreis der regel­mä­ßi­gen Zuschau­er wur­de rasch grö­ßer. Vie­le beton­ten dank­bar, dass sie hier wirk­lich auch inner­lich mit­fei­ern konnten.

IMG 6505 info-icon-20px Foto: Michael Witti

Werk­tags sind zwi­schen 130 und 350 Gerä­ten zuge­schal­tet, sonn­tags sind es manch­mal mehr. Der abso­lu­te Quo­ten-Hit“ war die Über­tra­gung der Oster­nacht, die bis dato auf über 1500 Gerä­ten abge­ru­fen wur­de. Für alle über­tra­ge­nen Got­tes­diens­te wur­de eine Uhr­zeit gewählt, die kei­ne Kon­kur­renz zu den Über­tra­gun­gen öffent­lich-recht­li­chen Sen­der dar­stell­te, die von den Ver­ant­wort­li­chen der Bischofs­kon­fe­renz und der Diö­ze­sen betreut werden. 

Auf­grund des gro­ßen Erfol­ges erfuhr das Pro­jekt, das der Pfar­rei kei­ner­lei Kos­ten ver­ur­sacht hat, Anfang Mai noch­mals ein ent­schei­den­des tech­ni­sche Update: Die Bogen­schüt­zen aus dem benach­bar­ten Tacher­ting stell­ten eine pro­fes­sio­nel­le Kame­ra zur Ver­fü­gung. Die­se brauch­te aber wie­der­um einen Com­pu­ter mit deut­lich grö­ße­rer Rechen­leis­tung. Dafür über­ließ die Fir­ma AMC Com­pe­tent im öster­rei­chi­schen Adnet nahe Hal­lein der Pfar­rei zwei leis­tungs­star­ke iMAC-Rech­ner. Seit dem 5. Mai sind somit Got­tes­dienstüber­tra­gun­gen in erstaun­li­cher Bild- und Ton­qua­li­tät möglich.

So lan­ge es noch Ein­schrän­kun­gen bei öffent­li­chen Got­tes­diens­ten gibt, will die Baye­ri­sche Lan­des­an­stalt für neue Medi­en die­se Über­tra­gun­gen rela­tiv unbü­ro­kra­tisch ermög­lich. Aktu­ell geht die Geneh­mi­gung noch bis Ende Juni. Von Sei­ten des Bun­des steht aber schon die Emp­feh­lung für eine Ver­län­ge­rung die­ser Mög­lich­keit bis Ende August im Raum.

Bil­der und Text: Micha­el Witti

Alle weiteren Termine sowie den Live-Gottesdienst finden Sie unter: