Das glauben wir

Bischof Oster eröffnet neuen Glaubenskurs in Spectrum Kirche

Armin Berger am 21.01.2019

2019 01 News Glaubenskurs Oster3

"An welchen Gott glauben Christen?" Das war der Titel des Vortrags, mit dem Bischof Stefan Oster SDB den neuen Glaubenskurs im Haus Spectrum Kirche eröffnet hat.

Ein­füh­rung in das Chris­ten­tum“ – unter die­sem Titel hat der dama­li­ge Dog­ma­tik­pro­fes­sor Joseph Ratz­in­ger, der spä­te­re Papst Bene­dikt XVI., ein Buch ver­öf­fent­licht, das zum Best­sel­ler wur­de. Das Werk soll­te dazu bei­tra­gen, den Nebel der Unge­wiss­heit“ in Sachen Glau­bens­fra­gen zu lich­ten. Rund 50 Jah­re spä­ter ist das The­ma nach wie vor aktu­ell, viel­leicht aktu­el­ler denn je. Des­halb hat das Pas­sau­er Exer­zi­ti­en- und Bil­dungs­haus Spec­trum Kir­che in Zusam­men­ar­beit mit der Katho­li­schen Erwach­se­nen­bil­dung (KEB) im Bis­tum Pas­sau unter der Über­schrift Ein­füh­rung in das Chris­ten­tum – Der etwas ande­re Glau­bens­kurs“ eine zwei­jäh­ri­ge Vor­trags­rei­he auf die Bei­ne gestellt. 

Da der Name nun also vom Best­sel­ler ent­lie­hen ist, wur­de der Ideen­ge­ber natür­lich um Erlaub­nis gefragt. Wir woll­ten das nicht ein­fach klau­en, sozu­sa­gen als Pla­gi­at, son­dern uns mit ihm abstim­men“, beton­te Dom­vi­kar Mon­si­gno­re Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner, Direk­tor von Spec­trum Kir­che. Also wur­de der eme­ri­tier­te Papst schrift­lich um Erlaub­nis gebe­ten. Er hat sich rie­sig gefreut und mir geant­wor­tet, dass die Idee nach 50 Jah­re immer noch sehr leben­dig ist. Er war auch ange­tan von der Lis­te unse­rer Refe­ren­ten und – was mich am meis­ten freut – er hat uns sei­nen apos­to­li­schen Segen erteilt“, so Kirch­gess­ner wei­ter. Zu Beginn der Auf­takt­ver­an­stal­tung mach­te er deut­lich: Wir stel­len heu­te alle fest, dass das Glau­bens­wis­sen der Men­schen äußerst dürf­tig ist, auch das der prak­ti­zie­ren­den Katho­li­ken. Mit die­sem Glau­bens­kurs wol­len wir die Lücke schlie­ßen, oder zumin­dest mit­hel­fen, die­ses Defi­zit zu behe­ben. Wir gehen ent­lang des Cre­do, weil das allen Chris­ten und allen Kon­fes­sio­nen gemein­sam ist und die gro­ßen Fra­gen unse­res Glau­bens auf­wirft. Wer ist Gott? Wer ist Chris­tus? Was wis­sen wir vom Hei­li­gen Geist? Wie ist das mit dem Leid, war­um gibt es das? Wie ist es mit den Hei­li­gen? Wie mit dem ewi­gen Leben?“ Es gehe damit um Din­ge, die die Men­schen wirk­lich umtrei­ben würden. 

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Der Besu­cher­an­sturm bei der ers­ten Ver­an­stal­tung der kos­ten­lo­sen Rei­he gab ihm Recht. Rund 40 Frau­en und Män­ner hat­ten sich ange­mel­det, erschie­nen waren schließ­lich dop­pelt so vie­le. Das zeigt, dass Bedarf da ist, die Men­schen Fra­gen haben und kom­pe­ten­te Ant­wor­ten haben wol­len – und zwar nicht ein­fach nur gelehrt, son­dern in ver­ständ­li­cher Spra­che und von jeman­den, der dafür Zeug­nis ablegt.“ Kirch­gess­ner freu­te sich sehr, dass der Pas­sau­er Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB für die Auf­takt­ver­an­stal­tung des Glau­bens­kur­ses gewon­nen wer­den konn­te und die­ser gleich die fun­da­men­ta­le Fra­ge schlecht­hin“ auf­griff: Cre­do in unum Deum: An wel­chen Gott glau­ben Christen?“ 

Etwa eine Stun­de lang beleuch­te­te der Bischof das The­ma, ging nach­ein­an­der auf ver­schie­de­ne Über­schrif­ten ein. Die ers­te lau­te­te: Gott ist jemand, nicht etwas“. Das ist zum Ein­stieg für alle, die sich fra­gen: Wie begeg­ne ich Men­schen, die natur­wis­sen­schaft­lich fra­gen: Ja, wo ist denn euer Gott?“ Der Bischof stell­te mit gro­ßer Inten­si­tät her­aus, dass Gott nicht ein Ding unter Din­gen, nicht ein Sei­en­des unter Sei­en­den, nicht ein leben­di­ges Wesen unter ande­ren leben­di­gen Wesen sei. Gott ist das Leben selbst“, so Oster. Mit eini­gen Bei­spie­len stell­te er klar, dass man Gott nur per­so­nal begeg­nen kön­ne. Gott ist Per­son und am Ende geht es um die Fra­ge: Fin­den wir in die Dimen­si­on des Ver­trau­ens hin­ein und ler­nen wir von ihm und durch ihn, wer er ist? Bis zu dem Punkt, dass es irgend­wann grund­los wird und nur noch aus nack­tem Ver­trau­en besteht. Gott ist jemand, nicht etwas!“

Ganz wich­tig ist, dass Gott abso­lu­te Lie­be ist, und die abso­lu­te Lie­be sogar in Jesus selbst erschie­nen ist;”

Bischof Stefan Oster SDB

Wei­ter stell­te Oster her­aus: Gott offen­bart sich!“ Der Mensch kön­ne nicht anders, als stän­dig zu kom­mu­ni­zie­ren, ver­mit­telt durch die Leib­lich­keit, Per­so­nen müss­ten sich in unse­rer Welt mate­ri­ell offen­ba­ren, das gehe gar nicht anders. Gott hin­ge­gen wür­de sich durch sei­ne Schöp­fung offen­ba­ren. Das ist ganz wich­tig: Gott offen­bar sich in sei­ner Schöp­fung, durch die Men­schen und in der Hei­li­gen Schrift.“ Als drit­te Über­schrift führ­te der Bischof Gott gibt sich selbst“ ein. Wir hören von ihm nicht nur Wor­te, wir emp­fan­gen ihn selbst. Oft reden wir nur von der Bot­schaft Jesu. Aber ganz sel­ten reden wir wirk­lich dar­über, dass Gott da ist und wie er da ist. Er ist gegen­wär­tig! Das ist das inners­te Mys­te­ri­um, das wir in der Mes­se fei­ern: Gott ist da, er gibt sich uns.“ Auch auf die Punk­te Gott ist radi­kal tran­szen­dent und radi­kal imma­nent“, Gott ist drei­fal­tig“, Gott ist Vater und Schöp­fer“, Gott ist Sohn und Erlö­ser“ und Gott ist Hei­li­ger Geist und Hei­lig­ma­cher“ ging Oster ein. Er selbst fass­te sei­ne zen­tra­le Bot­schaft nach dem Vor­trag wie folgt zusam­men: Ganz wich­tig ist, dass Gott abso­lu­te Lie­be ist, und die abso­lu­te Lie­be sogar in Jesus selbst erschie­nen ist; dass Gott in Jesus Mensch gewor­den ist, um uns mit dem Vater zu ver­söh­nen, also dass wir gewis­ser­ma­ßen heim­ge­holt wer­den. Und des­we­gen auch im Her­zen ver­än­dert wer­den. Das ist etwas, was mir ganz wich­tig ist, was den Kern unse­res Glau­bens aus­macht: Die Ver­söh­nung mit Gott. Und des­we­gen kön­nen wir auch anders leben, viel­leicht hin­ge­bungs­vol­ler, lie­ben­der, enga­gier­ter.“ Auf den Vor­trag folg­te schließ­lich eine ange­reg­te Dis­kus­si­ons­run­de, in der wei­te­re Fra­gen beleuch­tet wurden.

2019 01 News Glaubenskurs Oster1
Sie freuten sich über die gelungene Auftaktveranstaltung des Glaubenskurses (v.l.): Gerhard Mager, Geschäftsführer der KEB im Bistum Passau, Bischof Dr. Stefan Oster SDB und Domvikar Monsignore Dr. Bernhard Kirchgessner, Direktor von Spectrum Kirche.

Spectrum Kirche - Exerzitien- und Bildungshaus auf Mariahilf

Schärdinger Straße 6, 94032 Passau
Tel.: +49 851 931 44 0
E-Mail: spectrum.kirche@bistum-passau.de
Web: Spectrum Kirche
Auf Google Maps anzeigen

Weitere Nachrichten

Adoratio Samstagabend Stefanie Poernbacher
Bistum
16.06.2024

Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg

„Die Freude am Glauben und die frohe Kirche, die man erleben konnte, hat viele bestärk“, so lautet das Fazit…

DSC 9458
Bistum
16.06.2024

Der dritte Adoratio Kongresstag 2024

Am Sonntag, den 16. Juni 2024 fand der dritte Tag des Adoratio-Kongresses statt. Zahlreiche Gläubige waren…

DSC07165
Bistum
15.06.2024

Der zweite Tag am Adoratio-Kongress

Bei Sonnenschein und bestem Wetter begann der zweite Tag des Adoratio-Kongresses. Über 1500 Gläubige sind…

432 A6406
14.06.2024

Adoratio in Altötting: Erfolgreicher Start!

Der fünfte Adoratio-Kongress für eucharistische Anbetung ist am 14. Juni in der Basilika St. Anna erfolgreich…