Soziales

Überwältigende Hilfsbereitschaft auch in der Corona-Krise

Redaktion am 18.01.2021

Armut kinder Sonam Prajapati Pixabay Foto: Sonam Prajapati / Pixabay

Spenden an Renovabis ermöglichen Corona-Direkthilfen von über eine Million Euro für 56 Hilfsprojekte in 18 Ländern.

Das katho­li­sche Ost­eu­ro­pa-Hilfs­werk Reno­v­a­bis dankt sei­nen Spen­de­rin­nen und Spen­dern für ihre über­wäl­ti­gen­de Hilfs­be­reit­schaft im ver­gan­ge­nen Jahr. Zwar muss­te die Soli­da­ri­täts­ak­ti­on bei den Kol­lekt­en­er­geb­nis­sen einen deut­li­chen Ein­bruch von rund einem Drit­tel im Vor­jah­res­ver­gleich ver­zeich­nen. Dies war haupt­säch­lich eine Fol­ge des nur ein­ge­schränkt mög­li­chen Kir­chen­be­suchs am Pfingst­sonn­tag. Doch bei den Kon­to­spen­den konn­te das Hilfs­werk erfreu­li­cher­wei­se einen Zuwachs ver­mel­den: Knapp 2,3 Mil­lio­nen Euro mehr als 2019 wur­den Reno­v­a­bis anver­traut – Geld, das gera­de in die­sen Kri­sen­zei­ten in den Part­ner-Län­dern im Osten Euro­pas drin­gend benö­tigt wird, wo man ungleich här­ter als hier unter der Pan­de­mie lei­det. Ins­ge­samt konn­ten 2020 allein 1,1 Mil­lio­nen Euro Coro­na-Direkt­hil­fen bewil­ligt wer­den. Reno­v­a­bis-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Pfar­rer Chris­ti­an Hartl zeig­te sich tief beein­druckt von so viel Soli­da­ri­tät und Mensch­lich­keit: Trotz der vie­len Pro­ble­me und Sor­gen im eige­nen Land den­ken unse­re Spen­de­rin­nen und Spen­der an die­je­ni­gen, die die Pan­de­mie vor noch viel grö­ße­re Her­aus­for­de-run­gen stellt. Ein herz­li­ches Vergelt’s Gott‘ allen, die gehol­fen haben.“ Und Hartl äußert die drin­gen­de Bit­te, Reno­v­a­bis wei­ter zu unter­stüt­zen. Denn die Men­schen in Mit­tel- und Ost­eu­ro­pa brau­chen unse­re Soli­da­ri­tät auch weiterhin.“

Bei den Kir­chen­kol­lek­ten muss­te Reno­v­a­bis ein Minus zum Vor­jahr von knapp 1,4 Mil­lio­nen Euro ver­bu­chen – ein Rück­gang, der zu erwar­ten war, weil unter Coro­na-Bedin­gun­gen weni­ger Men­schen an den Got­tes­diens­ten teil­neh­men konn­ten. Doch im Gegen­zug nah­men die Kon­to­spen­den um 35,4 Pro­zent im Ver­gleich zu 2019 zu.

Dank die­ser Spen­den konn­te Reno­v­a­bis sei­ne Part­ner in 18 mittel‑, ost- und süd­ost­eu­ro­päi­schen Län­dern bei 56 Coro­na-bezo­ge­nen Hilfs­pro­jek­ten mit einer Gesamt­sum­me von 1,1 Mio. Euro unter­stüt­zen. Dazu gehör­ten in den ers­ten Mona­ten vor allem Sofort­hil­fen zur Ver­sor­gung von Bedürf­ti­gen mit Lebens­mit­teln oder der Kauf von Schutz­aus­rüs­tun­gen. Zu den unter­stütz­ten Part­nern zähl­ten die Obdach­lo­sen­hil­fe von Sant‘ Egi­dio in der ukrai­ni­schen Haupt­stadt Kiew genau­so wie die Cari­tas Arme­ni­en und die Cari­tas Rumä-nien mit Lebens­mit­tel­hil­fen für beson­ders bedürf­ti­ge Fami­li­en oder Bischof Dodë Gjerg­ji aus Priz­ren-Pris­ti­na im Koso­vo: Letz­te­rer konn­te auf die­se Wei­se drin­gend benö­tig­te Medi­ka­men­te sowie Des­in­fek­ti­ons- und Schutz-arti­kel an die 25 Pfar­rei­en im Land ver­tei­len, nach­dem im Früh­jahr vie­le Lands­leu­te wegen des Lock­downs aus ihren Arbeits­or­ten in West­eu­ro­pa zu-rück­ge­kehrt waren.

Text: PM Renovabis

Weitere Nachrichten

432 A5850 1
Bischof
19.05.2024

Pfingsten – Die Geburtsstunde der Kirche

Die Gläubigen haben mit Bischof Stefan Oster SDB im Passauer Stephansdom mit dem Hochamt zu Pfingsten auch…

432 A5798 1
Jugend
18.05.2024

Pfingstfestival 2024 Passau

Rund 170 junge und junggebliebene Gläubige feiern am Wochenende vom 18./19. Mai in Passau das dritte…

240519_Predigt Kirchgessner_title
Das glauben wir
17.05.2024

Komm, Heiliger Geist - jetzt, hier und heute!

Die Predigt zum Pfingstsonntag am 19. Mai 2024 von Bernhard Kirchgessner, Leiter Spectrum Kirche…

240517 Betertreffen foto5
Bischof
17.05.2024

Betende Menschen dürfen nie fehlen

Mitte Mai fand das halbjährliche Betertreffen in der Barbarakapelle am Domplatz statt...