Soziales

Spendenlauf an der Maria Ward Realschule Neuhaus

Pressemeldung am 03.11.2020

Simbabwe 20200505 113032 Foto: Dr. Hans Würdinger
Der Spendenbetrag kann helfen, dass sich Jugendliche in ihrer neuen Sekundarschule in Simbabwe auf eine gute Zukunft vorbereiten können.

Der Spendenlauf für Kinder und Jugendliche in Simbabwe an der Maria Ward Realschule in Neuhaus hat inzwischen eine gute Tradition. Auch in Afrika sind viele Menschen von der Corona-Pandemie betroffen. Es entstehen viele finanzielle Probleme, auch in den Schulen und Kindergärten in Amaveni, Kwekwe und Mbizo.

Die Ein­rich­tun­gen haben die Schwes­tern der Con­gre­ga­tio Jesu (Maria-Ward-Schwes­tern) geschaf­fen und auf­ge­baut. Schwes­ter Ortru­dis Mai­er CJ, die 2009 in ihrem gelieb­ten Afri­ka gestor­ben ist und die zuletzt als Obe­rin im dama­li­gen Klos­ter Neu­haus tätig war, hat vie­le Jah­re lang in Sim­bab­we gewirkt und für Kin­der und Jugend­li­che den Bau von Hei­men und Aus­bil­dungs­plät­zen ange­sto­ßen und orga­ni­siert. Dar­um besteht auch von der Maria Ward Real­schu­le eine Ver­bin­dung nach Afri­ka, um das Werk von Schwes­ter Ortru­dis fortzuführen. 

Beim Spen­den­lauf für Kin­der in Sim­bab­we haben sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler vie­le Spon­so­ren gesucht, die für jeden gelau­fe­nen Kilo­me­ter einen Geld­be­trag ent­rich­ten – und das Echo war groß, auch in Zei­ten, in denen das Leben in der Schu­le durch die Coro­na-Pan­de­mie Ein­schrän­kun­gen erfährt. Um das Pro­jekt den Vor­ga­ben ent­spre­chend durch­füh­ren zu kön­nen, gin­gen die Läu­fe­rin­nen und Läu­fer über meh­re­re Tage ver­teilt klas­sen- und jahr­gangs­wei­se an den Start. 

Alle, von den Fünft­kläss­lern bis zu den Gro­ßen“ in den 9. Und 10. Klas­sen waren mit Eifer und Ehr­geiz am Start und vie­le konn­ten durch­aus beacht­li­che Lauf­er­geb­nis­se ver­zeich­nen. Ins­ge­samt wur­den mehr als 3500 Kilo­me­ter erlau­fen. Vie­le Spon­so­ren haben die erlau­fe­nen Beträ­ge auch noch groß­zü­gig auf­ge­stockt, so dass 19170 Euro als Hil­fe für Kin­der und Jugend­li­che nach Sim­bab­we über­wie­sen wer­den können. 

Mit die­sem Betrag hät­te ich nie gerech­net“, freut sich Schul­lei­te­rin Astrid Schmid, und ich bin sehr dank­bar, dass die Spen­den­be­reit­schaft so groß ist, weil man­cher jetzt auch sei­ne eige­nen finan­zi­el­len Pro­ble­me hat“. 

Der über­wäl­ti­gen­de Spen­den­be­trag soll vor allem für den Neu­bau der neu­en Mary Ward High School in Mbi­zo-Kwe­kwe ver­wen­det wer­den. Die Schu­le, die von den afri­ka­ni­schen Schwes­tern der Con­gre­ga­tio Jesu mit viel Unter­stüt­zung der deut­schen Maria Ward Schu­len und Klos­ter­ge­mein­schaf­ten gebaut wird, soll den Jugend­li­chen die Mög­lich­keit geben, den Sekun­dar­schul­ab­schluss zu errei­chen und einen Beruf zu ergrei­fen, der in die Selb­stän­dig­keit führt. Von den gesam­ten Bau­kos­ten von 415 000 Euro konn­ten bis Sep­tem­ber etwa 347 000 Euro bezahlt wer­den. Schwes­ter Gon­z­a­ga Wenn­ma­cher, die von Mün­chen aus die Spen­den­ver­tei­lung für die afri­ka­ni­schen Kin­der orga­ni­siert, betont: Alle wol­len ler­nen für ihre Zukunft und hof­fen auf unse­re Hil­fe“. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Neu­haus haben durch ihre star­ken Lauf­er­geb­nis­se und mit Hil­fe ihrer vie­len Spon­so­ren gezeigt: Die Brü­cke nach Afri­ka steht, sie trägt auch in schwie­ri­gen Coro­na-Zei­ten, damit vie­le Kin­der und Jugend­li­che durch Schu­len und Bil­dung eine gute Zukunft haben.

Text: Dr. Hans Würdinger

Weitere Nachrichten

432 A5850 1
Bischof
19.05.2024

Pfingsten – Die Geburtsstunde der Kirche

Die Gläubigen haben mit Bischof Stefan Oster SDB im Passauer Stephansdom mit dem Hochamt zu Pfingsten auch…

432 A5798 1
Jugend
18.05.2024

Pfingstfestival 2024 Passau

Rund 170 junge und junggebliebene Gläubige feiern am Wochenende vom 18./19. Mai in Passau das dritte…

240519_Predigt Kirchgessner_title
Das glauben wir
17.05.2024

Komm, Heiliger Geist - jetzt, hier und heute!

Die Predigt zum Pfingstsonntag am 19. Mai 2024 von Bernhard Kirchgessner, Leiter Spectrum Kirche…

240517 Betertreffen foto5
Bischof
17.05.2024

Betende Menschen dürfen nie fehlen

Mitte Mai fand das halbjährliche Betertreffen in der Barbarakapelle am Domplatz statt...