Bistum

Studie: Warum bleiben Menschen in der Kirche und gehen nicht?

Thomas König am 06.02.2020

Auswahl 429 A6414 Titelbild neu info-icon-20px Foto: Thomas König

Kirchenkrise einmal anders – „Kirche + Zukunft“: Verändert Euch!“ lautete der Übertitel der Vortragsveranstaltung im Exerzitien- und Bildungshaus Spectrum Kirche auf Mariahilf in Passau. Am Mittwochabend ging es um die Ergebnisse einer Studie mit dem Ansatz: Warum bleiben einige trotz aller Skandale in der Kirche, obwohl doch so viele gehen?

War­um blei­ben Men­schen in der Kir­che und gehen nicht? Im Gegen­satz zu ande­ren Stu­di­en fokus­siert die­se Stu­die eben nicht den Aus­tritt, son­dern möch­te die Moti­ve jener ver­ste­hen, die blei­ben. Die reprä­sen­ta­ti­ve Befra­gung hat die Medi­en-Dienst­leis­tungs-Gesell­schaft MDG für die Erz­diö­ze­se Mün­chen und Frei­sing vom Sinus-Insti­tut durch­füh­ren las­sen. Die Daten wur­den in zwei Schrit­ten erho­ben. Zunächst wur­den qua­li­ta­ti­ve Inter­views durch­ge­führt. Die Ergeb­nis­se die­ser Inter­views flos­sen in die Erstel­lung eines quan­ti­ta­ti­ven Fra­ge­bo­gens ein. Mit die­sem Fra­gen­ka­ta­log wur­de eine reprä­sen­ta­ti­ve Befra­gung von deutsch­spra­chi­gen Katho­li­kin­nen und Katho­li­ken ab 18 Jah­ren durch­ge­führt. Bun­des­weit wur­den 1.369 Per­so­nen befragt.

Refe­ren­tin in Spec­trum Kir­che war am Mitt­woch die Diplom Sozio­lo­gin Jana Goe­tz­ke von der MDG. Der Lei­ter von Spec­trum Kir­che, Dr. Bern­hard Kirch­gess­ner, hat­te den Vor­trag mit in das Jubi­lä­ums­pro­gramm auf­ge­nom­men, in der Rei­he Kir­che +…”. Hier im Zusam­men­hang mit Kir­che und Zukunft”. Grund­le­gen­der Ansatz der Stu­die ist die Ein­tei­lung der Katho­li­ken in sie­ben Typen. Sie sol­len die Ori­en­tie­rung zwi­schen den kirch­li­chen Hand­lungs­fel­dern ver­ein­fa­chen und deren Aus­rich­tung opti­mie­ren hel­fen. Demo­gra­phi­scher Wan­del, nega­ti­ve Schlag­zei­len, Mit­glie­der­ver­lust – die­se Ent­wick­lun­gen sind bekannt, des­halb wird hier die Fra­ge gestellt, wel­che Men­schen in der Kir­che blei­ben und war­um. Wer nutzt wel­ches Ange­bot, und wer wür­de trotz aller Bemü­hun­gen den­noch austreten?

Hier kön­nen Sie ein aus­führ­li­ches Inter­view mit der Refe­ren­tin Jana Goe­tz­ke anhören:

Auswahl 429 A6380
7 Typen Grafik
Auswahl 429 A6364
Auswahl 429 A6406

Der Stu­die zufol­ge ist eine gern unter­schätz­te Ziel­grup­pe: die Dienst­leis­tungs­ori­en­tier­ten“. Die­se immer­hin neun Pro­zent aller Befrag­ten sind nur punk­tu­ell mit Kir­che in Kon­takt, aber dafür an bio­gra­fisch bedeut­sa­men Mei­len­stei­nen wie Hoch­zeit, Tau­fe, Beer­di­gung. Auch Gemein­schafts- und Fami­li­en­an­ge­bo­te kön­nen Berüh­rungs­punk­te sein. 90 % aus die­ser Grup­pe möch­ten ihre Kin­der tau­fen las­sen (zum Ver­gleich: unter allen Katho­li­ken wol­len dies nur 66 %). Und 67 % zei­gen kei­ne Aus­tritts­be­reit­schaft. Nach den Grün­den für ihren Ver­bleib in der katho­li­schen Kir­che befragt, nen­nen sie als zwei­ten von 20 Grün­den den Glau­ben an Jesus Chris­tus. Auch inter­es­sant: Der Katho­li­ken­typ der Dienst­leis­tungs­ori­en­tier­ten“ nutzt im Ver­gleich zu ande­ren Typen über­durch­schnitt­lich oft Bera­tung durch katho­li­sche Fach­stel­len. (Quel­le: MDG)

Auswahl 429 A6414
Auswahl 429 A6410
Auswahl 429 A6395
Auswahl 429 A6355

Nach dem Vor­trag zur Katho­li­ken­stu­die fand eine Grup­pen­dis­kus­si­on statt. Hier ging es um den Aus­tausch unter­ein­an­der, Erfah­run­gen mit Katho­li­ken und wel­che theo­re­ti­schen Erkennt­nis­se aus dem Vor­trag auf das eige­ne Arbeits­um­feld über­tra­gen wer­den kön­nen. Wie kann man die gewon­ne­nen Erkennt­nis­se stra­te­gisch nut­zen? Mit wel­chen For­ma­ten erfül­len z.B. Bil­dungs­häu­ser oder auch Pfar­rei­en die Erwar­tun­gen der Gläu­bi­gen? Ein wei­te­rer Ansatz ist auch die Kom­mu­ni­ka­ti­on. Wie errei­che ich die unter­schied­li­chen Katho­li­ken-Typen und auf wel­chen Wegen? 

War­um blei­ben Men­schen in der Kir­che und gehen nicht? Ein inter­es­san­ter und auf­schluss­rei­cher Vor­trag in Spec­trum Kir­che, der zu vie­len Haus­auf­ga­ben anregt.

Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Stu­die und den Kon­takt zur Referentin:

Text: pbp, Aus­zü­ge MDG (Medi­en-Dienst­leis­tungs-Gesell­schaft)