icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

Worshipnight mit Lothar Kosse und Fresh

Wolfgang-Christian Bayer am 30.10.2019

2.Worship-Night-Kosse-und-FRESH-2_1 info-icon-20px Foto: Fresh

Bei der 2. Passauer Worshipnight in der Lobpreiskirche Christi Himmelfahrt begeisterten Lothar und Margarete Kosse zusammen mit der Band Fresh die Gläubigen.

Bereits am Nach­mit­tag fand ein Work­shop mit Lothar Kos­se zum The­ma Der Sound Got­tes“ statt. Es hat­te sich eine Grup­pe von gut 30 Per­so­nen zum Work­shop ein­ge­fun­den und lausch­te zunächst den AUS­FÜH­RUN­GEN von Lothar und den Ergän­zun­gen von Mar­ga­re­te Kos­se. Um dann ins Gespräch zu kommen. 

Schnell wur­de deut­lich, dass Lob­preis kei­ne Erfin­dung der Neu­zeit ist son­dern uns direkt in die Geschich­te Got­tes mit sei­nem Volk hin­ein­führt. Bereits in den Anfän­gen des Alten Tes­ta­ments fin­den wir aus­drück­lich erwähnt, dass Pries­ter zum Lob­preis Got­tes bestellt waren.

Die­se hat­ten auch ver­schie­de­ne Auf­ga­ben wie Sin­gen und Musi­zie­ren… Unser Lob­preis fin­det so zur Ehre und zum Lobe Got­tes in einer guten und alt­ehr­wür­di­gen Tra­di­ti­on statt. Im Brief an die Ephe­ser lesen wir schließ­lich “..wir sind zum Lob sei­ner Herr­lich­keit bestimmt“(Eph. 1,12).

Am Abend hat­ten sich zur 2. Pas­sau­er Wor­s­hip Night rund 150 Per­so­nen ein­ge­fun­den. Nach der Begrü­ßung durch Samu­el Sie­ber, dem neu­en Lei­ter der Lob­preis­kir­che, lud die Grup­pe FRESH die Lob­prei­ser zum Mit­sin­gen und zum Gebet ein. FRESH star­te­te in den Abend mit bekann­ten Lob­preis­lie­dern , die die Gemein­de sofort mit­sin­gen konn­te. Gute Arran­ge­ments und mehr­stim­mi­ger Gesang kenn­zeich­nen seit län­ge­rem Sound und Glau­bens­kraft der Grup­pe. Schnell ent­stand eine sehr inten­si­ve Atmo­sphä­re. Nicht zuletzt auch durch die farb­li­che Aus­leuch­tung der Kir­che. Zwei Gebets­teams boten im wei­te­ren Ver­lauf des Abends Gebet und Für­bit­te an.

Lothar und Mar­ga­re­te Kos­se über­nah­men dann im Haupt­teil des Abends die Füh­rung im Lob­preis. Lothar Kos­se gehört seit vie­len Jah­ren zu den füh­ren­den Lob­preis­lei­tern in Deutsch­land. Sei­ne Erfah­rung im Gebet und im Musi­zie­ren wur­de schnell erfahrbar.

Im Duett mit sei­ner Frau Mar­ga­re­te begeis­ter­ten die bei­den sowohl gesang­lich als auch instru­men­tal. Lothars Gitar­ren­spiel, sei­ne Vir­tuo­si­tät und Aus­drucks­stär­ke, sorg­te das eine und das ande­re Mal für Begeis­te­rung. Vie­le Lie­der wie Näher zu dir“ oder Ich weiß, dass mein Erlö­ser lebt“ konn­te das Publi­kum mit­sin­gen. Dafür sorg­te auch eine Lein­wand mit Text­ein­spie­lung. Glau­bens­stark und krea­tiv erzähl­ten Lothar und Mar­ga­re­te von einem Gott der so men­schen­freund­lich und erfahr­bar ist.

Am Ende des Abends dank­te Robert Guder, Refe­rent für Lob­preis­mu­sik in der Diö­ze­se und Orga­ni­sa­tor der Wor­s­hip Night, den Hel­fern der Lob­preis­kir­che, den Tech­ni­kern, der Grup­pe FRESH und natür­lich Lothar und Mar­ga­re­te Kos­se sowie allen Lob­prei­sern für die gemein­sa­me Lobpreiszeit.

Er wies dabei auf das Ange­bot der Lob­preis­kir­che hin und blick­te vor­aus auf die 3. Pas­sau­er Wor­s­hip Night im kom­men­den Jahr zu der Albert Frey ein­ge­la­den wird.

Text: Robert Guder


Die nächs­te Lob­preis­zeit am 2. Novem­ber um 18:30 wird von der Grup­pe FRESH gestaltet.