icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

20181213 Dk Ederer Josef 6062 info-icon-20px Simona Kehl / pbp

Generalvikar – der Stellvertreter des Bischofs

Der Generalvikar ist der persönliche Stellvertreter des Bischofs in allen Verwaltungsaufgaben und handelt in dessen Auftrag und mit gleicher Vollmacht. Deshalb wird er gerne als das "alter ego", das "andere Ich", des Diözesanbischofs bezeichnet. Aktuell hat Domkapitular Josef Ederer dieses Amt inne.

Generalvikar – Domkapitular Josef Ederer

Dom­ka­pi­tu­lar Josef Ede­rer ist seit 30. Mai 2020 Gene­ral­vi­kar des Bischofs von Pas­sau. Der 1969 in Cham gebo­re­ne Ede­rer wur­de am 1. Juli 1995 vom dama­li­gen Diö­ze­san­bi­schof Dr. Franz Xaver Eder zum Pries­ter geweiht. Im Herbst 1995 wur­de er Pfarr­ad­mi­nis­tra­tor in Neu­kir­chen vorm Wald, ehe er im Sep­tem­ber 1996 als Kaplan nach Auf­hau­sen wech­sel­te. Von Gene­ral­vi­kar Lorenz Hütt­ner wur­de er am 1. Sep­tem­ber 1999 mit der Admi­nis­tra­ti­on der Pfar­rei Regen beauf­tragt, wo er ein Jahr spä­ter als Pfar­rer instal­liert wur­de. Von 2005 bis 2014 war er zudem Dekan für das Deka­nat Regen. Mit dem Wech­sel 2014 nach Pas­sau über­nahm Ede­rer die Lei­tung der Haupt­ab­tei­lung Per­so­nal. Seit Okto­ber 2014 ist Josef Ede­rer außer­dem Mit­glied des Pas­sau­er Domkapitels.

Josef Ederer

Josef Ederer

Domkapitular, Generalvikar

Stichwort Generalvikar

Der Codex Iuris Cano­ni­ci” (CIC), das kirch­li­che Gesetz­buch, wid­met dem Vica­ri­us gene­ra­lis” einen eige­nen Arti­kel (can. 475 – 481). Der Gene­ral­vi­kar ist der per­sön­li­che Stell­ver­tre­ter des Bischofs in allen Ver­wal­tungs­auf­ga­ben und han­delt in des­sen Auf­trag und mit glei­cher Voll­macht. Des­halb wird er ger­ne als das alter ego”, das ande­re Ich, des Diö­ze­san­bi­schofs bezeich­net. Der Gene­ral­vi­kar wird gemäß Codex vom Bischof frei ernannt” und kann von ihm auch frei abbe­ru­fen” wer­den. Mit der Amts­zeit oder dem Tod des Bischofs (Vakanz des bischöf­li­chen Stuh­les) enden auto­ma­tisch auch sei­ne Befug­nis­se. Dem Gene­ral­vi­kar kommt, von eng begrenz­ten Aus­nah­men abge­se­hen, kraft Amtes in der gan­zen Diö­ze­se die aus­füh­ren­de Gewalt zu, die der Diö­ze­san­bi­schof von Rechts wegen hat.

Hier die aktuellen Amtsblätter:

Amtsblatt

Auf dieser Seite können Sie alle Amtsblätter des Bistums Passau einsehen und herunterladen.