Bild-von-M-W-auf-Pixabay_holy-spirit-2424282_1920 info-icon-20px Foto: M W auf Pixabay

Was es rund um die Firmung zu wissen gibt

Das Sakra­ment der Fir­mung gehört ganz eng zum Sakra­ment der Tau­fe. In der Fir­mung wird die Tau­fe voll­endet und bekräf­tigt. Die Fir­mung ver­mit­telt gleich­zei­tig in beson­de­rer Wei­se den Hei­li­gen Geist. Er ermu­tigt, stärkt und beauf­tragt zu einem bewuss­ten Leben als Christ in der Nach­fol­ge Jesu.

Firmung im Bistum Passau - Häufig gestellte Fragen:

Wann wird im Bis­tum Pas­sau gefirmt?
Die Fir­mung erfolgt im Bis­tum Pas­sau ab 16 Jah­ren, oder jeder­zeit auch spä­ter. Die Bis­tums­lei­tung hat 2018 den Ent­schluss gefasst, das Fir­mal­ter von 12 auf 16 Jah­re her­auf­zu­set­zen.

War­um Fir­mung ab 16?
Dem Schritt zur Fir­mung soll eine freie Ent­schei­dung zu Grun­de lie­gen. Das Firm­sa­kra­ment wird des­halb oft auch als Sakra­ment der Mün­dig­keit” bezeich­net.

Muss ich mich auf die Fir­mung ab 16“ vor­be­rei­ten?
Ja. Hier geht es nicht nur um die per­sön­li­che Ent­schei­dungs­fin­dung, son­dern auch um zu ver­ste­hen, für was sich die Firm­lin­ge ent­schei­den. Die­se Zeit ist auch wert­voll, um für sich sel­ber zu erspü­ren, was Glau­be bedeu­tet und wie tief der eige­ne Glau­be ver­wur­zelt ist.

Was heißt Vor­be­rei­tung genau?
Das Bis­tum Pas­sau hat dazu ein Kon­zept in drei Pha­sen ent­spre­chend der Alters­tu­fen von 9 bis (ab) 16 Jah­re erar­bei­tet. Hier­bei wer­den die Kin­der und ihre Eltern, ab der Erst­kom­mu­ni­on abge­holt und beglei­tet. Die Anmel­dung erfolgt über die Pfar­rei­en.

Wel­che Auf­ga­ben haben Firm­pa­ten?
Zen­tra­le Auf­ga­be ist es, den Firm­ling auf sei­nem Glau­bens­weg zu beglei­ten.

Wer kann Firm­pa­te wer­den?
Gera­de in die­ser Lebens­pha­se der Los­lö­sung auch von den Eltern kommt dem Paten oder der Patin eine sehr wich­ti­ge Rol­le zu. Ein Firm­ling darf die Paten­wahl selbst tref­fen. Patin oder Pate müs­sen sel­ber getauft und gefirmt sein.

Wer spen­det das Firm­sa­kra­ment?
Das Firm­sa­kra­ment spen­det der Bischof oder ein vom Bischof beauf­trag­ter Pries­ter.

Muss ich mit 16 zur Fir­mung?
Nein. Auch spä­ter und im Erwach­se­nen­al­ter ist die Fir­mung mög­lich. Für die Erwach­se­nen­fir­mung gibt es dann eine eige­ne Vor­be­rei­tungs­zeit. Aus­kunft erhal­ten Sie beim Pfar­rer ihrer Pfar­rei.

Was bedeu­tet Fir­mung” über­haupt?
Das Wort selbst stammt vom latei­ni­schen Wort con­fir­ma­re”. Über­setzt bedeu­tet es:
fest­ma­chen, bestä­ti­gen. Was heißt das für die Fir­mung? Zum einen bestärkt der Hei­li­ge Geist, zum ande­ren steckt dar­in auch Ermu­ti­gung, den christ­li­chen Glau­ben zu bezeugen. 

Die Firmung ab 16 im Bistum Passau - einfach erklärt im Interview:

Sie haben Fragen zum Thema? Wir helfen Ihnen gerne.

Hans Bauernfeind

Dr. Hans Bauernfeind

Leitung Hauptabteilung Seelsorge und Evangelisierung

Gerhard Eckmüller

Gerhard Eckmüller

Pastoralreferent

Hier finden Sie alle Informationen rund um das Thema "Firmung ab 16": Entstehungsweg, Videos, Artikel und Berichte, ein Modellprojekt, das pastorale Gesamtkonzept, das Passauer Konzept im Detail und vieles mehr...