2019_Exerzitien-im-Alltag

Exerzitien im Alltag

„Exer­zi­ti­en im All­tag“ sind ein Weg des Glau­bens und der Erfah­rung. Sie erstre­cken sich über 5 Wochen und bie­ten die Mög­lich­keit, durch Impul­se, Tex­te von Bibel­stel­len, Gebe­te und Übun­gen im All­tag den Glau­ben bewusst im All­tag zu leben, zu ver­tie­fen und aus einer wach­sen­den Bezie­hung zu Jesus zu leben.

Exer­zi­ti­en im All­tag“ sind ein Weg des Glau­bens und der Erfah­rung. Sie erstre­cken sich über 5 Wochen und bie­ten die Mög­lich­keit, durch Impul­se, Tex­te von Bibel­stel­len, Gebe­te und Übun­gen im All­tag den Glau­ben bewusst im All­tag zu leben, zu ver­tie­fen und aus einer wach­sen­den Bezie­hung zu Jesus zu leben.

Wie kann ich daran teilhaben?

  • Die Tex­te – (Vor­be­rei­tungs­ge­bet, Impuls – Tages­rück­blick wer­den für jede Woche auf www​.bis​tum​-pas​sau​.de eingestellt.
  • Man nimmt sich jeden Tag eine bestimm­te Zeit, in der man sich mit dem Impuls für den Tag, die Bibel­stel­le, das Bild oder einem ande­ren Text beschäf­tigt, dar­über nach­denkt und alles, was einem dazu kommt ins Gespräch mit Gott bringt.
  • Der​“kur­ze Impuls für den Tag” soll einem im All­tag beglei­ten und erinnern.
  • Am Abend ist es gut, sich kur­ze Zeit für den Rück­blick auf den Tag zu gön­nen, um man­ches bewuss­ter und dank­ba­rer zu erkennen.
  • Wer sich ger­ne bei die­sen​“Exer­zi­ti­en im All­tag — online” beglei­ten las­sen möch­te, kann sich an Sr. Con­ra­da Aigner wen­den. Sie ver­mit­telt eine Beglei­te­rin / einen Begleiter.

Die vier Impul­se pro Woche sowie der Text, der der jewei­li­gen Woche vor­aus­geht, sind als Hil­fe gedacht, zu der ich grei­fen kann. Es ist gut, zu Beginn der Gebets­zeit — nach einem äuße­ren und inne­ren Ankom­men — in Stil­le nach­zu­spü­ren, wohin mein inne­res Ver­lan­gen gera­de geht. Möch­te ich einen Impuls wie­der­ho­len oder einen neu­en medi­tie­ren? Ist für mich eine Begeg­nung, ein Ereig­nis aus mei­nem All­tag noch wich­tig? Die Übung für den Tag ist als Ein­la­dung zu ver­ste­hen, die­sen Satz oder etwas ande­res von der Gebets­zeit in den All­tag mit hin­ein zu neh­men. Am Ende der jewei­li­gen Sei­te ist auf den Tages­rück­blick ver­wie­sen, zu dem ich am Abend oder am Tagesen­de ein­ge­la­den bin. Ich kann mich dabei von Gott in einem ein­fa­chen Da-Sein lie­be­voll anschau­en lassen.

Sie haben Fragen zum Thema?
Wir helfen Ihnen gerne.

Conrada Aigner

Conrada Aigner

Referentin für Exerzitien und Geistliche Begleiterin