Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

Abend der Zeugen

Redaktion am 09.11.2021

Nebenaltar Dom Foto: Jochen Jarzombek
Der beleuchtete Agnesaltar im Passauer Stephansdom zeigt die Ermordung der Heiligen Dorothea (Rottmayr 1694)

Zu einem „Abend der Zeugen“ mit Gebet für die verfolgte Kirche lädt Bischof Dr. Stefan Oster SDB am Sonntag, 14. November, ab 18 Uhr gemeinsam mit dem weltweiten päpstlichen Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) in den Passauer Dom ein.

Welt­weit wer­den Chris­ten wegen ihres Glau­bens dis­kri­mi­niert und ver­folgt“, erklärt Kirche-in-Not“-Geschäftsführer Flo­ri­an Rip­ka das Anlie­gen des Gebets­abends. Um auf die­se Not auf­merk­sam zu machen, wer­de der Dom an die­sem Abend von innen rot ange­strahlt. Wir wol­len unse­ren Glau­bens­ge­schwis­tern eine Stim­me geben und für sie beten“, sagt Ripka.

Musi­ka­lisch und inhalt­lich mit­ge­stal­tet wird der Abend der Zeu­gen“ vom Pas­sau­er Gebets­kreis Belie­ve and pray“. Als Gast aus der Welt­kir­che spricht der kop­ti­sche Christ Kerols Lin­de­mann. Er hat an Sil­ves­ter 2010 in Ägyp­ten einen isla­mis­ti­schen Anschlag über­lebt, bei dem sei­ne Mut­ter und wei­te­re Ange­hö­ri­ge ums Leben kamen. Heu­te lebt er in Deutsch­land und setzt sich für inter­re­li­giö­se Ver­söh­nung ein. Nach dem Glau­bens­zeu­gen“ gibt der Pas­sau­er Bischof einen geist­li­chen Impuls, bevor die eigent­li­che Gebets­zeit mit musi­ka­li­scher Beglei­tung, Stil­le und Für­bit­te beginnt. Der Abend der Zeu­gen“ im Pas­sau­er Dom star­tet um 18 Uhr und endet gegen 19.30 Uhr.

Text: Kir­che in Not — ACN Deutschland