icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bischof

Altarweihe in St. Valentin

Stefanie Hintermayr am 12.11.2019

191112_Altarweihe-St-Valentin_foto11 info-icon-20px Foto: Stefanie Hintermayr

In der neu errichteten Kapelle des Bischöflichen Ordinariates Passau (St. Valentin) hat Bischof Stefan Oster SDB feierlich den Altar geweiht.

Seit Diens­tag, 12. Novem­ber 2019, kön­nen also in der Kapel­le des Bischöf­li­chen Ordi­na­ria­tes Pas­sau (St. Valen­tin) auch Got­tes­diens­te und lit­ur­gi­sche Fei­ern abge­hal­ten wer­den. Bischof Ste­fan Oster SDB hat den moder­nen Altar im Rah­men einer fei­er­li­chen Wei­he­ze­re­mo­nie geweiht, im Bei­sein des Dom­ka­pi­tels, des Ordi­na­ri­ats­rats und der Mit­glie­der der bischöf­li­chen Kom­mis­si­on für sakra­le Kunst.

In sei­ner Pre­digt ging der Bischof auf das zum Evan­ge­li­um pas­sen­de The­ma Jesus Chris­tus: Wohn­ort Got­tes in der Welt” ein. Das Evan­ge­li­um habe er aus gutem Grund gewählt. Wir laden den Herrn ein, in sei­ner Herr­lich­keit bei uns zu sein”, so Bischof Ste­fan Oster. Ein wei­te­rer Aspekt sei, dass wir den Hei­li­gen hei­lig hal­ten. Er sei froh, dass Jesus Chris­tus hier Woh­nung neh­men kön­ne, mit­ten in einer Arbeits­um­ge­bung. Ich wün­sche mir, dass Sie hier das Hei­li­ge hei­lig hal­ten und dass Sie sich nicht schä­men hier­her zu kom­men”, so Bischof Ste­fan. Ganz im Gegen­teil: die­ser Ort sol­le ganz selbst­ver­ständ­lich besucht wer­den, als ein Ort des Heils. Schließ­lich ging der Bischof noch auf die Fens­ter­bil­der ein. Mit Don Bosco, Tar­cisi­us und Franz Xaver sei­en Hei­li­ge abge­bil­det, die mis­sio­na­risch tätig waren und beson­ders jun­ge Men­schen ange­spro­chen haben. Gera­de im Hin­blick auf die Kir­che von mor­gen sei das wich­tig. Sei­ne Pre­digt schloss Bischof Ste­fan wert­schät­zend: Dan­ke an alle, die dafür gesorgt haben, dass das hier alles so schön gewor­den ist.”

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Der Pre­digt folg­te der fei­er­li­che Akt der Altar­wei­he mit Aller­hei­li­gen­li­ta­nei, Bei­set­zung der Reli­qui­en, Bespren­gung und Sal­bung des Altars, das Ver­bren­nen von Weih­rauch auf dem Altar und das Wei­he­ge­bet. Abschlie­ßend hat Bischof Ste­fan Oster auf dem Altar die Ker­zen fest­lich ent­zün­det, in Vor­be­rei­tung auf die ers­te Gabenbereitung.

Hintergrund zu St. Valentin

Die frü­he­re Semi­nar­kir­che St. Valen­tin ist in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren zu Büro­räu­men für Mit­ar­bei­ter des Ordi­na­ria­tes umge­baut wor­den. Im Zuge des­sen wur­de auch eine klei­ne Kapel­le inte­griert, für Mit­ar­bei­ter­got­tes­diens­te und klei­ne Fei­er­lich­kei­ten im Haus. Vor allem durch die Kapel­le soll­te unbe­dingt erkenn­bar blei­ben, dass es sich bei die­sem Gebäu­de um eine ehe­ma­li­ge Kir­che han­delt, trotz der jetzt hier unter­ge­brach­ten Büros. Das war auch Diö­ze­san­bau­meis­ter Jochen Jar­zom­bek ein Anlie­gen. Deut­lich wird das an vie­len Stel­len der neu­en Räum­lich­kei­ten, und eben beson­ders am Herz- und Schmuck­stück Kapel­le. In vie­ler­lei Hin­sicht ein wah­res Schmuck­stück! Die gro­ßen, kunst­voll gestal­te­ten Kir­chen­fens­ter ent­stam­men der ursprüng­li­chen Semi­nar­kir­che und zei­gen sie die drei Diö­ze­san­pa­tro­ne des Bis­tums Pas­sau, den Hei­li­gen Valen­tin, den Hei­li­gen Maxi­mi­li­an und den Hei­li­gen Bru­der Kon­rad. Unter einem LED-Ster­nen­him­mel als Decken­be­leuch­tung sind Mit­ar­bei­ter und Besu­cher herz­lich zum Gebet oder einem Ruhe­mo­ment ein­ge­la­den. Die Kapel­le ist jeder­zeit offen zugänglich.

Die neu­en Büro­räu­me wur­den bereits drei Wochen zuvor, am 22. Okto­ber, von Bischof Ste­fan Oster geweiht, im Rah­men einer klei­nen Fei­er­stun­de mit allen Mit­ar­bei­tern des Ordi­na­ria­tes. Hier freu­te sich Gene­ral­vi­kar Dr. Klaus Metzl, dass Dienst­herr Jesus Chris­tus” mit der Kapel­le das schöns­te Büro im umge­bau­ten Gebäu­de erhal­ten hat.

Ein Artikel aus dem Passauer Bistumsblatt von Mareen Maier