Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Passau siegt souverän!

Stefanie Hintermayr am 21.06.2022

Sieger Klerusmeisterschaft 2022 Foto: Thomas Graf
Die Passauer Mannschaft ist Pokalsieger der Bayerischen Klerusmeisterschaften 2022 (v.l.n.r.): Johannes Waas (Statistiker und Archivmitarbeiter), Tormann Lothar Wimberger (Pastoralreferent), Heribert Simboeck (Ausbildungsleiter für GemeindereferentInnen), Patrick Schwingenschlögl (Forstwirt), Stefan Lehner (Regiebetrieb), Adrian Freund (Kaufmann für Büromanagement), Sebastian Wild (Pfarrer), Samuel Sieber (Pastoralreferent), Christina Feilmeier (Sekretärin im Generalvikariat), Martin Sattler (Domschreiner), Philipp Roos (Geschäftsführer DJK-Diözesansportverband), Jochen Jarzombek (Diözesanbaumeister).

Mit einem Torverhältnis von 21:2 Toren und einem 5:0-Sieg im Finalspiel gegen Augsburg hat die Passauer Elf die 28. Bayerischen Fußball-Seelsorgermeisterschaften auf dem Oberhaus-Sportgelände klar für sich entschieden. Die Gastgeber des Fußballturniers mit Klerikern und Pastoralen Mitarbeitern aus den bayerischen Diözesen am 20. Juni besiegen damit den Titelverteidiger.

Was für ein Sieg! 5:0 im Final­spiel gegen die Augs­bur­ger Mann­schaft, bei einem Tor­ver­hält­nis von 21:2 Toren! Die Pas­sau­er Elf hat die 28. Baye­ri­schen Fuß­ball-Seel­sor­ger­meis­ter­schaf­ten sou­ve­rän für sich ent­schie­den, 2. wur­de dann Augs­burg, 3. Bam­berg. Der ein oder ande­re mag sich dabei zurück­er­in­nern an das Jahr 2014, als das Bis­tum Pas­sau zuletzt Gast­ge­ber des Fuß­ball­tur­niers mit Kle­ri­kern und Pas­to­ra­len Mit­ar­bei­tern aus den baye­ri­schen Diö­ze­sen war. Damals gewann die Pas­sau­er Mann­schaft gegen das Erz­bis­tum Mün­chen-Frei­sing im Fina­le mit 4:3 und einem Tor­ver­hält­nis von 10:4 Toren das Tur­nier. Der Pas­sau­er Rasen: ein Glücks­ga­rant?! Das Tur­nier an die­sem Mon­tag des 20. Juni jeden­falls lief von Anfang an gut für die Pas­sau-Elf. Die Wet­ter­be­din­gun­gen sind schon mal opti­mal”, mein­te Pfar­rer Sebas­ti­an Wild beim Auf­wär­men vor dem ers­ten Spiel, als es gera­de zu reg­nen auf­hör­te und mit einem Son­ne-Wol­ken-Mix und Tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 20 und 25 Grad schließ­lich opti­ma­le Bedin­gun­gen herrschten.

429 A8494 1 Foto: Stefanie Hintermayr/pbp
Die Passauer Mannschaft (v.l.n.r.) mit ihrem geistlichen Beirat und Domkapitular i.R. Dr. Johann Wagenhammer (li.) und dem Organisator vom DJK-Diözesansportverband Thomas Graf (2.v.r.): Christina Feilmeier (Sekretärin im Generalvikariat), Jochen Jarzombek (Diözesanbaumeister), Samuel Sieber (Pastoralreferent), Sebastian Wild (Pfarrer), Martin Sattler (Domschreiner), Heribert Simboeck (Ausbildungsleiter für GemeindereferentInnen), Philipp Roos (Geschäftsführer DJK-Diözesansportverband), Adrian Freund (Kaufmann für Büromanagement), Johannes Waas (Statistiker und Archivmitarbeiter), Stefan Lehner (Regiebetrieb), Patrick Schwingenschlögl (Forstwirt) und Tormann (vorne) Lothar Wimberger (Pastoralreferent).

Beim Bene­fiz­spiel in Win­dorf am Tag zuvor am Sonn­tag, den 19. Juni, haben die Spie­ler – eine Aus­wahl an Kle­ri­kern und Pas­to­ra­len Mit­ar­bei­tern aus den baye­ri­schen Diö­ze­sen – genau am hei­ßes­ten Tag des Jah­res mit Tem­pe­ra­tu­ren über 30 Grad gekickt. Das hat der fuß­bal­le­ri­schen Leis­tung der Kle­rus-Aus­wahl aber kei­nen Abbruch getan. Sie haben schließ­lich einen 2:1‑Sieg gegen die pro­mi­nent besetz­te Donau-Vils-Aus­wahl rund um Vils­ho­fens Bür­ger­meis­ter Flo­ri­an Gams erzielt. 2.000 Euro kamen bei die­sem Bene­fiz­spiel für den Ver­ein Dur­ban Refu­gee Pas­to­ral Care” (DRPC) zusam­men, der sich für Flücht­lings­kin­der aus Süd­afri­ka enga­giert. Eine in jeder Hin­sicht erfolg­rei­che Eröff­nung des Fuß­ball­tur­niers, bei dem die Mann­schaf­ten aus den Diö­ze­sen Augs­burg (Meis­ter 2021), Regens­burg, Bam­berg, Würz­burg, Pas­sau, Eich­stätt und Mün­chen-Frei­sing auf dem Ober­haus-Sport­ge­län­de auf­ein­an­der­tra­fen. So könnt ihr jetzt auch Fuß­ball­spie­len mit dem Ver­trau­en, dass die bes­te Spiel­ge­mein­schaft Meis­ter wird und dass das alle aner­ken­nen kön­nen. So kön­nen auch alle gewin­nen.” Mit die­sen Wor­ten begrüß­te der geist­li­che Bei­rat und Dom­ka­pi­tu­lar i.R. Dr. Johann Wagen­ham­mer die Mann­schaf­ten zu Beginn. Das ist dann auch eine Frie­dens­al­ter­na­ti­ve zum schreck­li­chen Krieg in der Ukrai­ne, mit der wir hier ver­bun­den sind durch die Donau, in der alles Was­ser aus dem süd­li­chen Bay­ern ins Schwar­ze Meer fließt.”

28. Bayerische Klerusmeisterschaften - Platzierung

1. Pas­sau
2. Augs­burg
3. Bam­berg
4. Regens­burg
5. Mün­chen-Frei­sing
6. Eich­stätt

Hintergründe zum Benefizspiel in Windorf