Bischof

Betende Menschen dürfen nie fehlen

Redaktion am 17.05.2024

240517 Betertreffen foto5 Foto: Katharina Hauser

Mitte Mai fand das halbjährliche Betertreffen in der Barbarakapelle am Domplatz statt. Neben dem gemeinsamen Gebet gab es einen Impuls von Bischof Stefan Oster SDB.

Am 15. Mai kamen ca. 40 Bete­rin­nen und Beter der Bar­ba­ra­ka­pel­le mit Bischof Ste­fan und Dom­ka­pi­tu­lar Ger­hard Auer am Dom­platz zusam­men. Der Abend begann mit dem Gebet der Ves­per und anschlie­ßen­der eucha­ris­ti­scher Anbe­tung. Nach der Mög­lich­keit zum Aus­tausch bei Fin­ger­food und Geträn­ken folg­te ein Impuls von Bischof Ste­fan rund ums The­ma Gebet.

Der Bischof blick­te zu Beginn auf die ver­gan­ge­nen Jah­re in sei­nem Bischofs­amt zurück, das sich dem­nächst zum zehn­ten Mal jährt. Das The­ma der (Neu-) Evan­ge­li­sie­rung habe ihn in die­ser Zeit stets bewegt und in die­ser her­aus­for­dern­den Zeit, in wel­cher er vor allem eine geist­li­che Kri­se“ wahr­nimmt, sei es beson­ders wich­tig, die Men­schen in ein tie­fe­res Gebets­le­ben zu füh­ren, denn Gebet ist Bezie­hungs­voll­zug mei­ner Bezie­hung zu Gott“. Beten­de Men­schen sei­en essen­ti­ell für die Neue­van­ge­li­sie­rung und heben Aspek­te des Mensch­seins her­vor, die in den heu­ti­gen Ablen­kun­gen durch Digi­ta­li­sie­rung, Social Media und KI oft ver­lo­ren­gin­gen. Anhand des bekann­ten Aus­spru­ches von Mut­ter Tere­sa erklär­te der Bischof die Not­wen­dig­keit von beten­den Men­schen heu­te und wie man zu einem sol­chen wer­den könnte.

Die Frucht der Stil­le ist das Gebet. Die Frucht des Gebe­tes ist der Glau­be. Die Frucht des Glau­bens ist die Lie­be. Die Frucht der Lie­be ist das Die­nen. Die Frucht des Die­nens ist der Friede.”

Mutter Teresa

In einer Welt, die laut und hek­tisch ist, fal­le die Stil­le oft schwer. Doch hier wür­den wir mer­ken, dass Gott immer da ist. Aus dem Gebet zu ihm fol­ge der Glau­be an ihn. Und je mehr man erkennt, wer Gott ist, des­to grö­ßer wer­de die Lie­be zu ihm. Aus die­ser Lie­be wach­se auch die Lie­be zum Men­schen und aus bei­dem fol­ge der Frie­de, so Bischof Oster. Er schloss mit dem Gedan­ken, dass im Gebet der Him­mel offen­ge­hal­ten wer­den wür­de für die Welt und dank­te jedem, der dies in unver­brüch­li­cher Treue“ auch in der Bar­ba­ra­ka­pel­le tue. Es darf nie feh­len an beten­den Menschen.“

Im Anschluss über­reich­te Ingrid Wag­ner, die Lei­te­rin des Refe­rats für Neue­van­ge­li­sie­rung, dem Bischof zum Anlass sei­nes 10-jäh­ri­gen Bischofs­ju­bi­lä­ums einen Blu­men­strauß und das Geschenk der Bar­bar­a­be­ter, die in den kom­men­den 10 Tagen vor dem Wei­he­ju­bi­lä­um eine Nove­ne für ihn beten wer­den. Auch Annet­te Ammerl erhielt Blu­men. Sie enga­gier­te sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mit viel Ein­satz im so genann­ten Bar­bar­a­team, das die Anbe­tung am Dom­platz koor­di­niert und wur­de nun ver­ab­schie­det. Der Abend ende­te mit einem kur­zen gemein­sa­men Gebet und hin­ter­ließ fro­he Men­schen, gestärkt durch die Gebetsgemeinschaft.

Ein Stück Himmel auf Erden - 24/7-Anbetung in der Barbarakapelle am Domplatz

Wer sehnt sich nicht nach einem Stück Him­mel auf Erden, nach einem Ort, der in der Hek­tik unse­rer Zeit ermög­licht, zur Ruhe zu kom­men, neue Kraft zu tan­ken, inne­ren Frie­den und Freu­de zu erfah­ren? Genau das will die Bar­ba­ra­ka­pel­le am Dom­platz für die Men­schen von heu­te sein. Die Visi­on ist eine nie enden­de Anbe­tung, 24 Stun­den am Tag, 7 Tage die Woche. Seit vie­len Jah­ren wird in der Kapel­le St. Bar­ba­ra am Dom­platz bereits regel­mä­ßig ange­be­tet. Es wer­den wei­te­re Bete­rin­nen und Beter gesucht, die bereit sind, wöchent­lich eine oder meh­re­re Stun­den ver­bind­lich zu über­neh­men oder regel­mä­ßig ein­zu­sprin­gen. Inter­es­sen­ten kön­nen sich unter barbarakapelle@​bistum-passau.de mel­den oder auf der Home­page nähe­re Infor­ma­tio­nen erhalten:

Verantwortlich für 24/7-Anbetung am Domplatz und das Betertreffen

Bischöf­li­ches Ordi­na­ri­at Pas­sau
Refe­rat für Neue­van­ge­li­sie­rung
Dom­platz 3
94032 Pas­sau
Tele­fon: +49 851 393 4211
neuevangelisierung@​bistum-​passsau.​de

Text: Katha­ri­na Hauser

Weitere Nachrichten

Adoratio Samstagabend Stefanie Poernbacher
Bistum
16.06.2024

Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg

„Die Freude am Glauben und die frohe Kirche, die man erleben konnte, hat viele bestärk“, so lautet das Fazit…

DSC 9458
Bistum
16.06.2024

Der dritte Adoratio Kongresstag 2024

Am Sonntag, den 16. Juni 2024 fand der dritte Tag des Adoratio-Kongresses statt. Zahlreiche Gläubige waren…

DSC07165
Bistum
15.06.2024

Der zweite Tag am Adoratio-Kongress

Bei Sonnenschein und bestem Wetter begann der zweite Tag des Adoratio-Kongresses. Über 1500 Gläubige sind…

432 A6406
14.06.2024

Adoratio in Altötting: Erfolgreicher Start!

Der fünfte Adoratio-Kongress für eucharistische Anbetung ist am 14. Juni in der Basilika St. Anna erfolgreich…