Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bischof

Barbarakapelle am Domplatz gewinnt wachsenden Fankreis

Sarah Joas am 23.05.2019

2019_news_Betertreffen_IMG_1118

Stundengebet, Herzensgebet, Gebetsschule, Rosenkranz mit Betrachtung, Gottesdienste und ewige Anbetung: Die Angebote, die aus dem winzigen Raum der Barbarakapelle im grünen Haus am Domplatz 4 erwachsen, erfreuen sich steigender Beliebtheit.

Ein ech­ter Wohlfühlort“

Das zeig­te sich auf dem Beter­tref­fen am Mitt­woch­abend, zu dem Bischof Ste­fan Oster ein­ge­la­den hat­te. Gut 40 Freun­de der Bar­ba­ra­ka­pel­le kamen zur Ves­per mit anschlie­ßen­der Anbe­tung und gemüt­li­chem Bei­sam­men­sein zusam­men und tausch­ten sich über ihre Erfah­run­gen mit dem Klein­od aus, das Bischof Oster im März 2015 wie­der­eröff­net hatte.

Ich war von Anfang an dabei“, erzähl­te Eva Kobor, eine zart­glied­ri­ge Frau mit kur­zen wei­ßen Haa­ren, die inzwi­schen zum Mobi­li­ar“ der Kapel­le gehö­re, wie die ande­ren scherz­haft sagen. Als die Bar­ba­ra­ka­pel­le vor vier Jah­ren geöff­net wor­den war, bin ich zufäl­lig vor­bei­ge­kom­men und hin­ein­ge­gan­gen. Und das war ein so tol­les Erleb­nis, ein ech­tes Wohl­füh­len – für mich ist die Kapel­le ein ganz beson­de­rer Raum. Des­halb gehe ich regel­mä­ßig hin.“ Ähn­lich geht es Kat­rin Vogl: Ich bin heu­te hier nach einem anstren­gen­den Arbeits­tag, hier kann ich zur Ruhe kom­men, in mich gehen und bei Jesus sein“, sag­te die 33-Jäh­ri­ge. Die Bar­ba­ra­ka­pel­le strahlt für mich eine ganz beson­de­re Ener­gie aus. Dadurch dass sie so klein ist, wirkt sie so warm auf mich. Sie ist ein Stil­le-Ort, ein Kraft-Ort für mich“, ergänz­te sie.

Dass das Beten, im Sin­ne einer engen inne­ren Ver­bun­den­heit mit Gott, eigent­lich tiefs­ter Voll­zug des Mensch­seins sei, dar­über sprach Bischof Oster in sei­nem Impuls. In der Tie­fe sind wir immer schon Beten­de, oft ohne es zu wis­sen“, sag­te er. Wer Jesus näher ken­nen­ler­ne, kön­ne nicht anders als anbe­ten, sag­te er. Vor Jesus sein, vor allem Tun, um dann zu ler­nen, so zu han­deln, wie Gott will. In jedem Vater­un­ser beten wir Dein Wil­le gesche­he – wie im Him­mel so auf Erden‘“, so der Bischof. Ana­log dazu bedeu­te Anbe­ten das Ein­tre­ten in die Lit­ur­gie des Him­mels. Er sei dank­bar, einen sol­chen Ort, an dem Gott Tag und Nacht ver­ehrt wird, am Dom­platz zu haben, sag­te er: War­um? Weil es Gott ist – und weil er es uns wert ist.“

Die Bar­ba­ra­ka­pel­le sei für das Refe­rat Neue­van­ge­li­sie­rung des Bis­tums ein gro­ßer Gewinn, sag­te Refe­ren­tin Ingrid Wag­ner, vie­le Men­schen fän­den sich in den Ange­bo­ten wie­der und erhiel­ten die Mög­lich­keit, Neu­es aus­zu­pro­bie­ren. Die Rück­mel­dun­gen sind durch­weg posi­tiv. Für mich ist es auch immer schön, schon im Vor­bei­ge­hen zu wis­sen: Hier wird gera­de – auch für unser Bis­tum – gebetet.“

Eini­ge Män­ner waren auch dabei. Ves­per, Rosen­kranz etc. wer­den tra­di­tio­nell eher als Frau­en­sa­che betrach­tet“, sag­te der Fami­li­en­va­ter Frank Burk­hart. Mich hat eigent­lich mein Trai­ning gegen Bur­nout hier­her­ge­führt.“ Über Metho­den aus der Zen-Medi­ta­ti­on sei er irgend­wann im Klos­ter gelan­det – zu kon­tem­pla­ti­ven Exer­zi­ti­en. Für mich ist das kon­tem­pla­ti­ve Gebet heu­te so wert­voll“, erzähl­te er. Die Bar­ba­ra­ka­pel­le ist etwas ganz Beson­de­res, so ein durch­be­te­ter Raum.“ Scha­de sei für ihn, dass er bis­wei­len der ein­zi­ge Mann in der Kapel­le sei. Ich fühl mich schon als ein ech­ter Mann! Des­halb möch­te ich dafür wer­ben: Auch für Män­ner ist hier eini­ges dabei.“

Für Rück­fra­gen steht das Refe­rat Neuevan­ge­li­sie­rung unter 0851 / 393 5161 zur Ver­fü­gung. Infor­ma­tio­nen rund um die Kapel­le fin­den sich unter:

www​.bar​ba​ra​ka​pel​le​.de

Text und Fotos: Anna Hofmeister

Weitere Nachrichten

220814 Predigt Aigner title
Das glauben wir
12.08.2022

Aufstehen!

Glauben kann für eine Christin/ einen Christen heute anstrengend und manchmal auch "unbequem" sein. Für…

Bp Bistumsblatt Professjubilaeen Deutschordensschwestern St Nikola Passau 06 08 2022 3
Bistum
11.08.2022

Schwestern feiern 947 Jahre gelebte Christus-Nachfolge

Gratulation zu Professjubiläen durch Deutschordenshochmeister Generalabt Pater Franz Bayard bei…

Verabschiedung Prof Stinglhammer
Kirche vor Ort
11.08.2022

Theologie als Sorge um den Menschen

Prof. Dr. Hermann Stinglhammer, langjähriger Inhaber des Lehrstuhls für Dogmatik und Fundamentaltheologie an…