Kirche vor Ort

Diözesanversammlung der Kolpingfamilien in Pfarrkirchen

Armin Berger am 12.03.2019

209_03_News_kolping_dioezesanversammlung2019_1

Für die Kolpingfamilien in der Diözese Passau stand die jährliche Frühjahrsversammlung an. Im Kolpinghaus Pfarrkirchen trafen sich die Delegierten zum Ausblick auf das kommende und zum Rückblick auf das vergangene Jahr. Der Adolph-Kolping-Preis 2018 ging an die Kolpingsfamilie Vilshofen.

Die Früh­jahrs­ver­samm­lung der Kol­ping­fa­mi­li­en in der Diö­ze­se Pas­sau legt all­jähr­lich den Kurs für die Arbeit des Jah­res fest. Neben der Tätig­keit der Kol­ping­fa­mi­li­en in den Pfarr­ge­mein­den gibt es vie­le diö­ze­sa­ne Maß­nah­men, die bei die­ser Ver­samm­lung beschlos­sen wer­den. Gro­ßen Anklang fin­den dabei die Semi­na­re und Bil­dungs­an­ge­bo­te, die das Jahr über statt­fin­den. Im ver­gan­ge­nen Jahr war ein Höhe­punkt der Besuch der Part­ner aus Uru­gu­ay, berich­te­te Diö­ze­san­vor­sit­zen­der Ger­hard Alframs­eder. Der Kol­ping­ver­band ver­steht sich mit sei­nen Kol­ping­fa­mi­li­en in den Pfarr­ge­mein­den als wich­ti­ger Teil der Kir­che von Pas­sau. Er wünscht sich wei­ter­hin das Ver­trau­en und die Unter­stüt­zung durch die Diö­ze­san­lei­tung für sein Tun an der Gemein­de­ba­sis. Die 27 Kol­ping­fa­mi­li­en der Diö­ze­se Pas­sau leis­ten ihren Teil in der Wei­ter­ga­be des Glau­bens in ihren Gemein­den. Den Schwer­punkt sei­ner Arbeit legt der Kol­ping­ver­band wie immer auf die Fami­li­en, so Alframs­eder weiter. 

Die über 100 Dele­gier­te lausch­ten den Aus­füh­run­gen von Lan­des­prä­ses Msgr. Chris­toph Huber, der die Kol­pings­fa­mi­li­en auf­rief, den Zukunfts­pro­zess des Ver­ban­des für eine Neu­be­le­bung der Kol­pin­g­ar­beit zu nutzen.

Hören Sie hier einen Radio­bei­trag von der Diözesanversammlung:

Adolph-Kol­ping-Preis 2018 verliehen

Mit dem Adolph-Kol­ping-Preis 2018 zeich­ne­te Diö­ze­san­vor­sit­zen­der Ger­hard Alfran­se­der die Kol­pings­fa­mi­lie Vils­ho­fen aus und wür­dig­te dabei ihre vor­bild­li­che Kul­tur­ar­beit mit ihrem Thea­ter­pro­jekt. Der Preis ist mit einer Zuwen­dung von 500 € ver­bun­den. Eine ganz beson­de­re Ehrung erfuhr Diö­ze­san­vor­stands­mit­glied Rudi Krau­se (Burgkirchen/​Alz), der mit der diö­ze­sa­nen Ehren­na­del in Gold geehrt wur­de. Für eine vor­bild­li­che Zusam­men­ar­beit mit der Kath. Erwach­se­nen­bil­dung wur­de die Kol­pings­fa­mi­lie Marktl/​Inn mit einer Dank­ur­kun­de und einem Preis­geld von 250 € belohnt. Begon­nen hat­te die Diö­ze­san­ver­samm­lung mit einem Got­tes­dienst in der Wall­fahrts­kir­che Gart­lberg, den Diö­ze­san­prä­ses Peter Meis­ter zelebrierte.

Text: Hel­mut Degen­hart, Kol­ping Diö­ze­san­ver­band Pas­sau
Bil­der: Hel­mut Degenhart