Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Soziales

"In Krisenzeiten halten wir besonders zusammen"

Redaktion am 24.05.2022

Dizesanversammlung Berufung Foto: Rosmarie Friedsam
Diözesanleiter Max-Georg Graf von Arco auf Valley (2.v.l.) berief Christoph Sommer (3.v.l.) zum Leiter der Unterstützungsgruppe Rettungsdienst Hutthurm. Dazu gratulierten der Leiter Einsatzdienste Claus Berger (l.), Diözesanseelsorger Pfarrer Johannes B. Trum (2.v.r.) und Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer. (r.)

Zur 29. Diözesanversammlung der Malteser in der Landwirtschaftlichen Berufsschule Passau konnte Diözesanleiter Max-Georg Graf von Arco auf Valley zahlreiche Ordentliche Mitglieder begrüßen. Trotz der Corona-Lage konnte eine beeindruckende Bilanz vorgelegt werden.

Am Beginn des nicht­öf­fent­li­chen Teils stand ein Wort­got­tes­dienst mit Diö­ze­san­seel­sor­ger Pfar­rer Johan­nes B. Trum. Ich habe dazu einen Text aus der Gehei­men Offen­ba­rung des Johan­nes aus­ge­wählt, weil er Ant­wort auf die Fra­ge gibt: Wo fin­de ich Kir­che? Kir­che ist dort, wo Jesus Chris­tus nicht ver­schwie­gen wird, wo er zur Spra­che kommt“, erklär­te der Geistliche.

Im Anschluss wähl­ten die Mit­glie­der unter Lei­tung des stell­ver­tre­ten­den Diö­ze­san­ge­schäfts­füh­rers Wer­ner Kloi­ber zwei Ver­tre­ter der Hel­fer­schaft in die Diö­ze­san­vor­stand­schaft, einen Dele­gier­ten zur Bun­des­ver­samm­lung sowie die drei Mit­glie­der der Prü­fungs­kom­mis­si­on (sie­he unten).

Zum öffent­li­chen Teil der Ver­samm­lung konn­te der Diö­zesan­lei­ter auch die stell­ver­tre­ten­den Land­rä­te von Pas­sau und Frey­ung-Gra­fen­au, Klaus Jegg­le und Hel­ga Wein­ber­ger, begrü­ßen. Zunächst stand sein Tätig­keits­be­richt für die Jah­re 2020 und 2021 auf der Tages­ord­nung. Obwohl wegen Coro­na vie­les zeit­wei­se nur ein­ge­schränkt oder gar nicht mög­lich war, konn­te Graf Arco von zahl­rei­chen beein­dru­cken­den Akti­vi­tä­ten berich­ten.

Die Mal­te­ser gedach­ten zunächst ihren 29 ver­stor­be­nen Mit­glie­dern, dar­un­ter dem stell­ver­tre­ten­den Diö­zesan­lei­ter und Kreis­be­auf­trag­ten Frey­ung-Gra­fen­au Lud­wig Ber­ger, Edu­ard Mai­er, der in zahl­rei­chen Füh­rungs­funk­tio­nen Ver­ant­wor­tung über­nom­men hat­te, sowie Dom­ka­pi­tu­lar Msgr. Man­fred Ertl, der unter ande­rem vie­le Jah­re lang die Diö­ze­san­wall­fahr­ten beglei­tet hat­te.

Danach berich­te­te Graf Arco, dass mehr als 21.000 Mit­glie­der und För­de­rer die Mal­te­ser in der Diö­ze­se Pas­sau unter­stüt­zen. Ein herz­li­ches Vergelt’s Gott an sie alle, die durch ihre finan­zi­el­le Unter­stüt­zung und Ver­bun­den­heit das Rück­grat unse­rer Finan­zen dar­stel­len“, beton­te er.

Lang war die Rei­he der Diens­te, die Graf Arco danach auf­zähl­te. So hat sich das Sozia­le Ehren­amt erst­mals am Welt­tag der Armen betei­ligt und war­me Sachen für die Pas­sau­er Bahn­hofs­mis­si­on gesam­melt. Die Reso­nanz war über­wäl­ti­gend“, erklär­te Graf Arco. Im Jahr 2020 wur­de, eben­falls im Sozia­len Ehren­amt ange­sie­delt, das Pro­jekt Mit­ein­an­der-Für­ein­an­der: Kon­takt und Gemein­schaft im Alter“ ins Leben geru­fen. Hier konn­ten bereits zwei Ange­bo­te eta­bliert wer­den: Der Tele­fon­be­suchs­dienst REDE­ZEIT sowie die Bera­tungs­stel­le LEBENS­QUELL in Alt­öt­ting.

Zur gro­ßen Freu­de aller Betei­lig­ten konn­ten wir für den Her­zens­wunsch-Kran­ken­wa­gen ein eige­nes Fahr­zeug anschaf­fen, das klei­ner, beque­mer und per­sön­li­cher ist als ein Ret­tungs­wa­gen“, so Graf Arco wei­ter. Wei­te­re Ange­bo­te im Sozia­len Ehren­amt sind der Besuchs- und Beglei­tungs­dienst, der Senio­ren­treff in Pas­sau, der Mobi­le Bücher­lie­fer­dienst MEB-Mobil und die Ausflugsfahrten.

Dizesanversammlung Vorstandschaft Foto: Rosmarie Friedsam
Diözesanleiter Max-Georg Graf von Arco auf Valley (v.l.), die ehemalige stellvertretende Diözesanleiterin und Diözesanoberin Ilona Gräfin von La Rosée, Passaus stellvertretender Landrat Klaus Jeggle, Diözesanseelsorger Pfarrer Johannes B. Trum, Freyungs stellvertretende Landrätin Helga Weinberger, Delegierter Claus Berger, stellvertretende Diözesanleiterin Dr. Renate Zehner, Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer, Helfervertreter Eduard Schmid, die Prüfer Thomas Friedsam und Fritz Draxinger sowie Helfervertreter Helmut Ahollinger freuen sich, dass die Malteser so gut aufgestellt sind.

Im Bereich der Psy­cho­so­zia­len Not­fall­ver­sor­gung stel­len die Mal­te­ser umfas­sen­de Hil­fen bereit, um Betrof­fe­nen bei der Ver­ar­bei­tung von belas­ten­den Ereig­nis­sen oder schwe­ren Unglücks­fäl­len Unter­stüt­zung anbie­ten zu kön­nen. Die­se geziel­te Für­sor­ge gilt auch den Hel­fen­den und den Mitarbeitenden.

Von der seit 2014 bestehen­den Dienst­stel­le in Alt­öt­ting konn­te Graf Arco berich­ten, dass die Bemü­hun­gen, die­se auf eine soli­de wirt­schaft­li­che Grund­la­ge zu stel­len, erfreu­li­che Erfol­ge ver­zeich­nen.

Die Mal­te­ser Jugend betreut Jugend­grup­pen in Pocking, Pas­sau-Stadt, Für­holz, Phil­ipps­reut, Anna­t­hal, Vils­ho­fen, Hohen­au und Pas­sau-Grub­weg. Zu die­sem Refe­rat gehö­ren auch der Schul­sa­ni­täts­dienst, der an 18 Schu­len, sowie das Pro­jekt Klei­ne Hel­den­ta­ten“, wel­ches an zehn Schu­len ange­bo­ten wird.

In der Aus­lands­hil­fe wur­den für die Part­ner­grup­pe im unga­ri­schen Sopron ver­schie­de­ne Unter­stüt­zun­gen durch­ge­führt, in der Flücht­lings­hil­fe zum Ende des Jah­res 2020 die För­de­rung des Bun­des been­det. Erfreu­li­cher­wei­se haben sich die Mit­ar­bei­ter der Hel­fer­krei­se Oster­ho­fen und Salz­weg bereit erklärt, wei­ter­hin für uns auf ehren­amt­li­cher Basis tätig zu sein“, so Graf Arco wei­ter.

Für die Abtei­lung Aus­bil­dung hat­ten die Coro­na-Jah­re 2020 und 2021 lei­der mas­si­ve Aus­wir­kun­gen. In Zei­ten von Lock­down fan­den kei­ne Kur­se statt, und in der Zeit, in der die Durch­füh­rung mög­lich war, gab es hohe Hür­den“, erklär­te der Diö­zesan­lei­ter. Im sozi­al­pfle­ge­ri­schen Bereich hät­ten jedoch uner­war­tet vie­le Kur­se statt­fin­den kön­nen, da die­se, anders als im Bereich Ers­te Hil­fe, zum Teil online durch­ge­führt wer­den kön­nen.

Im Rah­men der Ein­hei­ten im Kata­stro­phen­schutz und Ret­tungs­dienst enga­gie­ren sich ehren­amt­li­che Mal­te­ser in den Unter­stüt­zungs­grup­pen Ret­tungs­dienst (UGRD) in Für­holz, Haid­müh­le, Hutthurm und Pas­sau. Im Bereich der Sani­täts­diens­te gab es coro­nabe­dingt kei­ne Ein­sät­ze bei Groß­ver­an­stal­tun­gen. Zu die­sen Ein­hei­ten gehö­ren außer­dem die Schnell­ein­satz­grup­pe (SEG) Behand­lung sowie die Unter­stüt­zungs­grup­pe Sani­täts­ein­satz­lei­tung (UG San EL). Dar­über hin­aus über­neh­men die Mal­te­ser noch zeit­wei­se die Ein­satz­lei­tung Ret­tungs­dienst in Pas­sau und Frey­ung-Gra­fen­au. Die­se Ein­satz­diens­te und Unter­stüt­zungs­grup­pen sind pro­fes­sio­nell aus­ge­stat­tet und das Team fach­lich geschult und unter­wie­sen. Sie stel­len Unter­stüt­zung und Dienst­leis­tung für Stadt und Land­kreis Pas­sau sowie den Land­kreis Frey­ung-Gra­fen­au, deren Behör­den und die All­ge­mein­heit dar. Dar­auf kön­nen wir mit Recht stolz sein“, beton­te Graf Arco.

Im Bereich der Mahl­zei­ten-Paten­schaf­ten ver­sor­gen die Mal­te­ser bedürf­ti­ge Senio­rin­nen und Senio­ren mit einer kos­ten­lo­sen war­men Mahl­zeit. Im Juli 2021 star­te­te dar­über hin­aus das Pro­jekt Haus­not­ruf-Paten­schaf­ten.

Zum Bereich Alt­klei­der berich­te­te der Diö­zesan­lei­ter: Hier erwirt­schaf­ten wir Mit­tel, wel­che zur Finan­zie­rung der viel­fäl­ti­gen sozia­len Auf­ga­ben in der Regi­on ver­wen­det wer­den. Lei­der sind wir momen­tan von einem posi­ti­ven Ergeb­nis weit ent­fernt, da die Ton­nen-Erlö­se, bedingt durch ver­schie­de­ne Fak­to­ren, wie z. B. die schlech­ten Absatz­märk­te oder die min­de­re Qua­li­tät der Klei­dung, momen­tan sehr gering sind.“

Neben all die­sen Diens­ten war auch die Rei­he der beson­de­ren Ereig­nis­se 2020 und 2021 lang, die Graf Arco auf­lis­te­te. Dazu gehör­ten die Covid Test­sta­ti­on A 3 Donau­tal mit 73 Hel­fern und rund 2.000 Ein­satz­stun­den, die Ein­kaufs­hil­fe in Hutthurm und die Coro­na-Schnell­tes­tun­gen, z. B. an der Donau­län­de, am Kli­ni­kum und an der Uni­ver­si­tät Pas­sau sowie an sta­tio­nä­ren Alten­hil­feein­rich­tun­gen in Stadt und Land­kreis Pas­sau sowie dem Land­kreis Frey­ung-Gra­fen­au.

Wir müs­sen hel­fen – das haben unse­re Ehren­amt­li­chen des Hilfs­leis­tungs-Teil­kon­tin­gents Pas­sau zusam­men mit den Kol­le­gen der Schnell­ein­satz­grup­pe Infor­ma­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on vor Ort im Kata­stro­phen­ge­biet des Ahr­tals umge­setzt und waren vier Tage vor Ort im Ein­satz“, lob­te der Diö­zesan­lei­ter.

Ein groß­ar­ti­ges Ereig­nis für die Mal­te­ser war es auch, als im Okto­ber 2020 Diö­ze­san­ge­schäfts­füh­rer Rai­ner F. Brein­bau­er durch Hand­auf­le­gung von Bischof Dr. Ste­fan Oster zu Stän­di­gen Dia­kon geweiht wur­de. Auch die Ernen­nung des Diö­zesan­lei­ters selbst zum 01.01.2021 fiel in den Berichts­zeit­raum.

Im Rah­men der Diö­ze­san­ver­samm­lung über­reich­te Graf Arco an Chris­toph Som­mer die Beru­fungs­ur­kun­de zum Lei­ter der Unter­stüt­zungs­grup­pe Ret­tungs­dienst Hutthurm.

Uns hat der Lock­down 2020 ziem­lich getrof­fen, was die Erträ­ge angeht. 2021 haben die Zah­len wie­der ange­zo­gen.“ Mit die­sen Wor­ten lei­te­te Diö­ze­san­ge­schäfts­füh­rer Rai­ner F. Brein­bau­er sei­nen Finanz­be­richt ein. In den Mit­glieds­bei­trä­gen gebe es eine kon­ti­nu­ier­li­che Stei­ge­rung. Bedingt durch Covid 19 sei­en die Umsät­ze zu Beginn weni­ger gewor­den. Die Mal­te­ser haben jedoch 2020 ein sehr gutes und 2021 ein sta­bi­les Ergeb­nis erzie­len kön­nen, berich­te­te der Geschäfts­füh­rer.

Im Hin­blick auf die Zukunft sol­len unter ande­rem die Diens­te und die Struk­tur gestärkt sowie das Ehren­amt und die Jugend nach Covid 19 wei­ter akti­viert wer­den, so Rai­ner F. Brein­bau­er wei­ter. Aktu­ell gebe es vie­le Her­aus­for­de­run­gen, wie z. B. gesell­schaft­li­che Ver­än­de­run­gen und natür­lich den Ukrai­ne-Krieg und die damit ver­bun­de­nen wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen.

Ich schät­ze die Mal­te­ser sehr. Ihr seid ein Ver­band, den wir ein­fach brau­chen. Ihr seid ein ganz beson­de­rer Ver­band“, beton­te Hel­ga Wein­ber­ger in ihrem Gruß­wort. Auch im Hin­blick auf die Her­aus­for­de­run­gen der letz­ten zwei Jah­re: Ihr habt uns unter­stützt und seid uns zur Sei­te gestan­den. Das ist nicht selbst­ver­ständ­lich. Was wäre unse­re Gesell­schaft ohne Euch? Ihr könnt stolz sein. Nicht nur auf Eure Zah­len. Son­dern auf das, was hin­ter die­sen Zah­len steht an Wär­me und Nähe.“

Klaus Jegg­le erklär­te, dass die Hilfs­kräf­te wäh­rend der Pan­de­mie an die Gren­zen ihrer Leis­tungs­fä­hig­keit gegan­gen sei­en. Das gilt für die Mal­te­ser ganz beson­ders. Sie haben die Pan­de­mie gut gemeis­tert und einen Bei­trag geleis­tet zum sub­jek­ti­ven Sicher­heits­ge­fühl. Sie bie­ten ein rund­um-sorg­los-Paket. Ihr seid das mensch­li­che Gesicht unse­rer Gesell­schaft. Es kommt auf jeden Ein­zel­nen an.“

Hel­ga Wein­ber­ger und Klaus Jegg­le bedank­ten sich bei den Mal­te­sern und hoben ihren katho­li­schen Hin­ter­grund her­vor.

Auch Graf Arco bedank­te sich ganz herz­lich. Es ist eine Zeit von neu­en und außer­ge­wöhn­li­chen Her­aus­for­de­run­gen. Gera­de im Bereich des Ehren­am­tes müs­sen wir schwie­ri­ge und muti­ge Wege gehen, die uns for­dern und vor neue und außer­ge­wöhn­li­che Her­aus­for­de­run­gen stel­len. Aber ich kann Ihnen Allen beschei­ni­gen: in Kri­sen­zei­ten hal­ten wir Mal­te­ser beson­ders zusam­men und wach­sen über uns hin­aus. Dafür ein herz­li­ches Vergelt’s Gott, auch im Namen derer, denen Ihre Unter­stüt­zung zugutekommt.“

Bil­der und Text: Ros­ma­rie Friedsam

Wahlen

Hel­fer­ver­tre­ter in die Diö­ze­san­vor­stand­schaf (bei­de in ihren Ämtern bestä­tigt)
Hel­mut Ahol­lin­ger, Tie­fen­bach
Edu­ard Schmid, Hohen­au

Dele­gier­ter zur Bun­des­ver­samm­lung (im Amt bestä­tigt)
Claus Ber­ger, Passau

Prü­fungs­kom­mis­si­on
Kon­rad Biser, Wald­kir­chen (neu)
Fritz Dra­xin­ger, Wald­kir­chen (wie­der­ge­wählt)
Tho­mas Fried­sam, Frey­ung (wie­der­ge­wählt)

Weitere Nachrichten

221127 Predigt Bauernfeind Title TV
Das glauben wir
25.11.2022

Advent – eine beglückende Erfahrung

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, heißt es in einem Gedicht von Hermann Hesse, doch jeder göttliche Anfang…

Prof eter Huenermann
Das glauben wir
24.11.2022

Theologie für die Gegenwart

Im Rahmen der Feierlichkeiten „400 Jahre akademische Tradition in Passau“ präsentierte der renommierte…

Dom Herbst
Das glauben wir
24.11.2022

Betertreffen im Dom

Das Referat für Neuevangelisierung lädt gemeinsam mit Bischof Stefan Oster SDB alle Beterinnen und Beter der…

Mittel Sternsingeraussendung Simona Kehl
Bistum
24.11.2022

Einladung zur Diözesanen Sternsingeraussendung

In diesem Jahr ist es wieder soweit: Zwischen Weihnachten und Neujahr wird das Dreikönigssingen mit einer…