Jugend

DU bist wertvoll!

Stefanie Hintermayr am 05.05.2023

432 A7541 1 Foto: Stefanie Hintermayr/pbp

Der Projekttag im Zeichen der fünf Sinne Sehen, Hören, Riechen, Fühlen und Schmecken des Kirchlichen Jugendbüros Pocking an der Maria-Ward-Realschule Neuhaus a.I. war ein voller Erfolg. Die 28 Schülerinnen und Schüler waren begeistert und haben interaktiv erlebt, was Menschsein bedeutet.

DU bist wert­voll!“ So lau­te­te das Mot­to des Pro­jekt­tags am 4. Mai an der Maria-Ward-Real­schu­le Neu­haus am Inn, den Dia­kon und Reli­gi­ons­leh­rer Ste­fan Zau­ner in Koope­ra­ti­on mit dem Kirch­li­chen Jugend­bü­ro Pocking ver­an­stal­tet hat. 28 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gans­stu­fen 5 bis 9 haben teil­ge­nom­men – und waren begeis­tert bei der Sache. Ein Film von Ste­fa­nie Hin­ter­mayr zeigt mehr von einem beson­de­ren Pro­jekt­tag ganz im Zei­chen der fünf Sin­ne Sehen, Hören, Rie­chen, Füh­len und Schmecken:

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Ein­ge­glie­dert war die­ser Pro­jekt­tag in das Wahl­fach mit dem Titel VOLL Wert­Voll“, das es seit zwei Jah­ren an der Schu­le gibt mit dem Ziel, die Per­sön­lich­keits­bil­dung zu för­dern und Wer­te zu ver­mit­teln. Mit die­sem Pro­jekt­tag hat­ten wir die Idee, Work­shops zu gestal­ten zum The­ma wah­res Mensch­sein‘. Wir beschäf­ti­gen uns dar­in ganz inten­siv mit dem The­ma, sodass die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ent­de­cken, was mich als Mensch ganz beson­ders und ganz beson­ders wert­voll macht“, erklärt Dia­kon Ste­fan Zau­ner, der den Pro­jekt­tag als einer der Work­shop-Lei­ter betreut hat. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler erfah­ren ganz prak­tisch mit ver­schie­de­nen Work­shops, und zwar mit­tels ihrer fünf Sin­ne, die sie haben, was ihr beson­de­res Mensch­sein aus­macht.“ Für jeden Sinn – Sehen, Hören, Rie­chen, Füh­len und Schme­cken – gab es einen sepa­ra­ten Work­shop, in dem sich die Jugend­li­chen inten­siv mit genau die­sem Sinn beschäf­tigt haben. Beim Schme­cken backen und pro­bie­ren wir in ver­schie­de­nen Geschmacks­rich­tun­gen. Beim Rie­chen geht’s um den Wohl­ge­ruch Got­tes und wir stel­len Bade­salz selbst her. Beim Füh­len geht es ums inten­si­ve Spü­ren und wir fer­ti­gen blind aus Ton etwas gemein­sam an. Beim Hören darf man sich ganz ent­span­nen, eine Geschich­te lau­schen und so in den Früh­ling ein­tau­chen“, erklärt Jugend­re­fe­ren­tin Sil­via Len­ger vom Kirch­li­chen Jugend­bü­ro Pocking die ein­zel­nen Work­shops. Der sechs­te‘ und über­ge­ord­ne­te Sinn wird uns am Ende des Tages schließ­lich in einer Abschluss­an­dacht wie­der alle zusammenholen.“

Ange­kom­men ist der Pro­jekt­tag, der sich bis in den Nach­mit­tag hin­ein­zog, defi­ni­tiv. Mir gefällt der Pro­jekt­tag sehr gut. Am bes­ten bis­her fand ich den Work­shop mit dem Bade­salz, weil wir mit schö­nen Far­ben mischen konn­ten und die Gerü­che so schön waren“, erzählt die 15-jäh­ri­ge Ali­na. Und ihre gleich­alt­ri­ge Mit­schü­le­rin Leo­nie meint: Mein High­light war, die Model­lier­mas­se aus Ton mit ver­bun­de­nen Augen zu bear­bei­ten, weil wir nicht kom­mu­ni­zie­ren konn­ten und dadurch umso krea­ti­ver waren.“ Neben aller Krea­ti­vi­tät haben die Jugend­li­chen zudem viel über ihren per­sön­li­chen Wert gelernt und dar­über, was Wert­voll­sein ganz kon­kret bedeu­tet. Für mich bedeu­tet wert­voll‘, dass nie­mand gleich sein muss und man anders als die ande­ren sein darf“, erklärt Leo­nie. Und Ali­na ergänzt: Dass man immer bei sich selbst und authen­tisch blei­ben soll.“ Damit ist die­ser Pro­jekt­tag als Teil des Pro­jekts VOLL Wert­Voll“ bes­tes Bei­spiel dafür, wie erfolg­reich Wer­te­ver­mitt­lung außer­halb des regu­lä­ren Schul­un­ter­richts sein kann. Dia­kon Ste­fan Zau­ner jeden­falls wür­de sich freu­en, wenn die­ses Pro­jekt auch an ande­ren Schu­len lau­fen wür­de und lädt ein: Mit Hil­fe des Kirch­li­chen Jugend­bü­ros als unse­ren Koope­ra­ti­ons­part­ner geben wir das Kon­zept ger­ne weiter.“

Weitere Nachrichten

P1002501
Bistum
22.06.2024

Das Heil des Herzens suchen

Bischof Stefan Oster SDB hat am Freitagabend, 21. Juni, die inzwischen neunte Maria-Hilf-Woche im Bistum…

432 A6581 1
21.06.2024

Jubiläum: 50 Jahre KJB Passau!

Mit einem Jugendgottesdienst und Feierstunde wurde das 50-jährige Jubiläum des Kirchlichen Jugendbüros Passau…

240623 Predigt Dobler title
Das glauben wir
21.06.2024

Stürme des Lebens

Die Predigt zum 23. Juni 2024 von Pastoralreferentin Magdalena Dobler.

Wegkreuz Monika Zieringer
Bistum
21.06.2024

Trauer um Helga Waldhör

Am 14. Juni 2024 verstarb Frau Helga Waldhör.