icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Weltkirche

Ein Rosenkranz für die Welt

Redaktion am 29.05.2021

Bild 2 Weltweites Rosenkranzgebet aus der Altöttinger Gnadenkapelle mit Bischof Oster 28 05 2021 info-icon-20px Foto: Roswitha Dorfner

Am 28. Mai hat der von Papst Franziskus ausgerufene weltweite Gebetsmarathon für ein Ende der Corona-Pandemie Station in Altötting gemacht. Passaus Bischof Stefan Oster kam extra in den Wallfahrtsort, um in der Gnadenkapelle den Rosenkranz zu beten. „Sehr tief, sehr innig – und sehr gut vorbereitet“ habe er diesen erlebt, wie der Bischof im Anschluss verriet. Und auch die Besucher äußerten sich hoffnungsvoll.

Mit Gebe­ten ist das ja so eine Sache: egal wie sehr sich der Beter anstrengt, es ist schwer aus­zu­ma­chen, was sein Ein­satz tat­säch­lich bewirkt. Erst am 26. Mai hat­te Papst Fran­zis­kus in sei­ner Gene­ral­au­di­enz die Gläu­bi­gen beim Beten zu Demut und Geduld gemahnt: Gott sei kein Die­ner, der für die Erfül­lung von Wün­schen zustän­dig sei, sag­te er im Rah­men sei­ner Kate­che­se-Rei­he zum The­ma Gebet“. Da stellt sich also natür­lich die Fra­ge: Kön­nen Gebe­te wirk­lich hel­fen und hei­len?
Text: Micha­el Glaß

Den ganzen Artikel sowie viele Bilder zum Rosenkranzgebet in Altötting finden Sie auf der Webseite des Gnadenorts Altötting:

Sie haben die Live-Übertragung des Rosenkranzgebets verpasst? Beten Sie es jetzt mit Bischof Stefan Oster mit:

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.