Bistumsblatt

Er bot den Nazis die Stirn

Redaktion am 27.02.2024

2024 02 26 pb alb wolfgang huber1 Foto: Archiv des Bistums Passau

Der Landauer Stadtpfarrer Johann Baptist Huber (1892-1942) war Soldat und Priester. Bis zum letzten konsequent, trotzte er den Nazis. Er starb am 13. September 1942 als Häftling Nr. 30353 des KZ Dachau im Schwabinger Krankenhaus. Ein neues Buch zeichnet sein Leben als „Streiter für den Herrn“ nach.

Erin­ne­run­gen ver­blas­sen, fran­sen aus, wer­den ver­drängt, über­la­gert, ver­schwin­den irgend­wann. Davor ist nichts und nie­mand gefeit. Auch eine so star­ke, kan­ti­ge und prä­gnan­te Per­sön­lich­keit wie Pfar­rer Johann Bap­tist Huber kann in Ver­ges­sen­heit gera­ten. Rund 80 Jah­re sind seit sei­nem Tod ver­gan­gen, annä­hernd drei Gene­ra­tio­nen.
Jahr­zehn­te vol­ler Umwäl­zun­gen, Auf­brü­che, Zer­würf­nis­se. Wir leben heu­te in einer völ­lig ande­ren Welt als 1942 – und Land­au an der Isar ist eine völ­lig ande­re Stadt geworden.

Weitere Nachrichten

Bischof mit Firmlingen_Susanne Schmidt 4
Bischof
19.04.2024

Lebenshilfe-Schule bei Bischof Oster

„Gott sei Dank, wir sind umgeben, Gott sei Dank, auf allen Wegen“ - so sangen die Schülerinnen und Schüler…

240421 Predigt Aigner title
Das glauben wir
19.04.2024

Jesus kennenlernen

Die Predigt von Pastoralreferentin Teresa Aigner zum 4. Sonntag der Osterzeit am 21. April 2024.

Lobpreisstunde und A d B 2024 2
Das glauben wir
18.04.2024

Impuls in der Lobpreiskirche

Impuls zum Lobpreisabend am 06. April 2024 von Alexander Woiton Lesungs­text Johannes 20,19-23

2024 04 14 pb alb brot armut
Bistumsblatt
18.04.2024

Brot und Wahrheit

Einzelne Menschen können den Unterschied machen. Davon erzählt