Jugend

Sternsinger starten in der „Allgäu-Metropole“

Pressemeldung am 12.12.2023

Sternsinger Augsburg 2024 Foto: Julian Schmidt / Kindermissionswerk
Die Sternsingerinnen Miriam (8) und Tia (14) sowie die Sternsinger Josias (11) und Emanuel (14) (v.l.n.r.) freuen sich mit Ortsbischof Dr. Bertram Meier auf die bundesweite Eröffnung am Freitag, 29. Dezember 2023, in ihrer Heimatstadt Kempten.

„1993 haben wir die bundesweite Sternsingeraktion in Augsburg eröffnet, 2004 in Lindau mit Schiffen auf dem Bodensee und in diesem Jahr gehen wir in die Allgäu-Metropole“, freut sich Dr. Bertram Meier, Bischof von Augsburg, dass seine Heimatdiözese Ende Dezember zum dritten Mal Gastgeber für die bundesweite Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen ist.

In gut drei Wochen wird Bischof Bert­ram in Kemp­ten eine gro­ße Schar strah­len­der Köni­gin­nen und Köni­ge mit ihren glit­zern­den Kro­nen und gol­de­nen Ster­nen begrü­ßen. 600 Stern­sin­ge­rin­nen und Stern­sin­ger sowie 120 Beglei­ten­de wer­den am Frei­tag, 29. Dezem­ber, die Eröff­nung der 66. Akti­on fei­ern. 38 Grup­pen haben sich ange­mel­det, vor­nehm­lich aus dem gast­ge­ben­den Bis­tum Augs­burg, doch auch aus den­Diö­ze­sen Rot­ten­burg-Stutt­gart, Müns­ter, Mainz, Erfurt und Pader­born kom­men Stern­sin­ger zur Eröff­nung ins Allgäu.

Ich war selbst lan­ge Stern­sin­ger“, erzähl­te Bischof Bert­ram am Mon­tag bei einer Pres­se­kon­fe­renz in Kemp­ten, auf der die kom­men­de Akti­on und die Eröff­nung vor­ge­stellt wur­den. Ihr habt eine dop­pelt wich­ti­ge Bot­schaft“, wand­te sich der Bischof an die anwe­sen­den Stern­sin­ger: Ihr ver­kün­det das Evan­ge­li­um und Ihr sam­melt Geld für Eure Alters­ge­nos­sen in aller Welt. Vergelt‘s Gott für Euren Dienst!“

Die Stern­sin­ge­rin­nen Miri­am (8) und Tia (14) sowie die Stern­sin­ger Eli­as (17), Ema­nu­el (14) und Josi­as (11) aus der ört­li­chen Pfar­rei St. Lorenz tru­gen, unter­stützt vom Kemp­te­ner Kom­po­nis­ten und Lie­der­ma­cher Robert Haas, gleich drei Stern­sin­ger­lie­der und den tra­di­tio­nel­len Segens­spruch vor. Die fünf Köni­gin­nen und Köni­ge aus Kemp­ten meis­ter­ten ihre Auf­ga­be sou­ve­rän. Kein Wun­der, denn gro­ße Auf­trit­te sind ihnen nicht neu. Am Neu­jahrs­tag hat­ten sie im Peters­dom den Got­tes­dienst mit Papst Fran­zis­kus gefei­ert und die Gaben zum Altar gebracht.

Verantwortung für Natur und Schöpfung übernehmen

Gemein­sam für unse­re Erde – in Ama­zo­ni­en und welt­weit“ lau­tet das Leit­wort der kom­men­den Stern­sin­ger­ak­ti­on. Wir machen damit deut­lich, dass alle Kin­der auf der Welt ein Recht dar­auf haben, in einer intak­ten und gesun­den Umwelt auf­zu­wach­sen“, so Pfar­rer Dirk Bin­ge­ner, Prä­si­dent des Kin­der­mis­si­ons­werks Die Stern­sin­ger‘. Und wir zei­gen, dass wir alle Ver­ant­wor­tung über­neh­men müs­sen, um die­se Schöp­fung zu bewah­ren.“ Wie aktu­ell The­ma und Ver­ant­wor­tung sei­en, wer­de seit kur­zem in der Bei­spiel­re­gi­on Ama­zo­ni­en erschre­ckend deut­lich. Das Ama­zo­nas-Becken ist mit der schlimms­ten Dür­re seit 122 Jah­ren kon­fron­tiert. Die Was­ser­stän­de sind extrem nied­rig, dafür sind die Luft- und Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren extrem hoch. Die Kli­ma­ver­än­de­run­gen wer­den immer schwer­wie­gen­der“, so Pfar­rer Bin­ge­ner. Dadurch wird erneut klar: nur wenn alle Men­schen ler­nen, Got­tes Schöp­fung zu bewah­ren und im Ein­klang mit der Natur zu leben, hat die Erde eine Zukunft!“

Als Akti­ons­trä­ger und als Jugend­ver­band ist uns wich­tig, dass jun­ge Men­schen Ver­ant­wor­tung über­neh­men“, sag­te Dom­vi­kar Dr. Ste­fan Otters­bach, Bun­des­prä­ses des Bun­des der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ). Wir beglei­ten die Sternsinger*innen mit unse­ren Bil­dungs­ma­te­ria­li­en. So ler­nen sie ein The­ma ken­nen, hin­ter dem sie ste­hen kön­nen. In die­sem Jahr ist es das The­ma Schöp­fungs­ver­ant­wor­tung, damit noch mehr Sen­si­bi­li­tät für Kli­ma­ge­rech­tig­keit ent­steht.“ Otters­bach beton­te, dass eine Chan­ce dar­in bestehe, wenn sich jun­ge Men­schen bei der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen enga­gie­ren: Wer sich als jun­ger Mensch enga­giert und wirk­sam erlebt, wird sich auch als Erwach­se­ner ein­brin­gen und im bes­ten Fall Ver­ant­wor­tung in Kir­che, Staat oder Gesell­schaft übernehmen.“

Kirche steht in der Welt von heute – das machen die Sternsinger deutlich

Michae­la Hertl, Pas­to­ral­re­fe­ren­tin in der Kemp­te­ner Jugend­kir­che Open­sky und Mit­glied der Vor­be­rei­tungs­grup­pe, hat­te beim Pres­se­ter­min ein Heim­spiel. Die­ses Gebäu­de bringt auch den Gedan­ken des Stern­sin­gens zum Aus­druck: Kir­che steht in der Welt von heu­te. So wie die Stern­sin­ger, die mit ihrer Bot­schaft hin­aus in die Welt gehen“, beschrieb sie die Jugend­kir­che mit ihrer für einen Sakral­bau unge­wöhn­li­chen Archi­tek­tur. Im Anschluss stell­te Michae­la Hertl das Pro­gramm der Eröff­nung vor. Los geht’s am 29. Dezem­ber um 11 Uhr mit einem Got­tes­dienst in der Basi­li­ka St. Lorenz, der live im Web-TV auf www​.dom​ra​dio​.de

über­ta­gen wird. Zudem wird es dort einen bar­rie­re­frei­en Stream in Gebär­den­spra­che geben. Radio Horeb über­trägt den Got­tes­dienst live in sei­nem Hör­funk­pro­gramm. Von der Basi­li­ka zie­hen die Stern­sin­ger im Anschluss zum Rat­haus. Nach einer Begrü­ßung durch den Kemp­te­ner Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Kiech­le gibt es auf dem Rat­haus­platz den Stern­sin­ger-Weih­nachts­markt mit einem bun­ten Akti­ons­pro­gramm für die Mäd­chen und Jungen. 

Zum Abschluss der Eröff­nung wird es ab 14 Uhr noch einen fei­er­li­chen Stab­wech­sel wäh­rend der Abschluss­an­dacht in der evan­ge­li­schen Sankt-Mang-Kir­che geben. Stern­sin­ger aus der Pfar­rei­en­gemein­schaft Kemp­ten-West über­ge­ben Köni­gin­nen und Köni­gen aus dem Erz­bis­tum Pader­born den gro­ßen Staf­fels­tern der Akti­on. Die Kemp­te­ner hat­ten den Stern ver­gan­ge­nes Jahr bei der Eröff­nung der zurück­lie­gen­den Akti­on im Bis­tum Lim­burg über­nom­men. Am 29. Dezem­ber zieht das Akti­ons­sym­bol wei­ter nach Pader­born, wo im kom­men­den Jahr Eröff­nung gefei­ert wird.

Vor­be­rei­tet wird die Eröff­nung in Kemp­ten von der Abtei­lung Welt­kir­che des Bis­tums Augs­burg, von einem enga­gier­ten Team aus Haupt- und Ehren­amt­li­chen der ört­li­chen Pfar­rei St. Lorenz, vom Diö­ze­san­ver­band des Bun­des der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ), vom Bischöf­li­chen Jugend­amt und vom Team der Jugend­kir­che Open­sky in Kemp­ten. Rund 100 ehren­amt­li­che und haupt­be­ruf­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer aus den Pfarr­ge­mein­den in Kemp­ten, aus den Jugend­ver­bän­den des BDKJ im Bis­tum Augs­burg und aus dem Bis­tum Augs­burg tra­gen zum Gelin­gen der Ver­an­stal­tung bei.

Illustration Sternsingerkinder Bildquelle: Kindermissionswerk

Rund 1,31 Milliarden Euro seit dem Aktionsstart 1959

Gemein­sam für unse­re Erde – in Ama­zo­ni­en und welt­weit“ lau­tet das Mot­to der 66. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen. Dabei machen die Stern­sin­ger deut­lich, wie wich­tig der Schutz von Umwelt und Kul­tu­ren welt­weit ist. Seit dem Start der Akti­on 1959 kamen beim Drei­kö­nigs­sin­gen ins­ge­samt rund 1,31 Mil­li­ar­den Euro zusam­men, mit denen Pro­jek­te für benach­tei­lig­te und Not lei­den­de Kin­der in Afri­ka, Latein­ame­ri­ka, Asi­en, Ozea­ni­en und Ost­eu­ro­pa geför­dert wur­den. Mit den Mit­teln aus der welt­weit größ­ten Soli­da­ri­täts­ak­ti­on von Kin­dern für Kin­der wer­den Pro­jek­te in den Berei­chen Bil­dung, Ernäh­rung, Gesund­heit, Kin­der­schutz, Not­hil­fe, pas­to­ra­le Auf­ga­ben und sozia­le Inte­gra­ti­on unter­stützt. Bun­des­wei­te Trä­ger sind das Kin­der­mis­si­ons­werk Die Stern­sin­ger‘ und der Bund der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ).

Text: Kin­der­mis­si­ons­werk Die Sternsinger‘

Weitere Nachrichten

P1002501
Bistum
22.06.2024

Das Heil des Herzens suchen

Bischof Stefan Oster SDB hat am Freitagabend, 21. Juni, die inzwischen neunte Maria-Hilf-Woche im Bistum…

432 A6581 1
21.06.2024

Jubiläum: 50 Jahre KJB Passau!

Mit einem Jugendgottesdienst und Feierstunde wurde das 50-jährige Jubiläum des Kirchlichen Jugendbüros Passau…

240623 Predigt Dobler title
Das glauben wir
21.06.2024

Stürme des Lebens

Die Predigt zum 23. Juni 2024 von Pastoralreferentin Magdalena Dobler.

Wegkreuz Monika Zieringer
Bistum
21.06.2024

Trauer um Helga Waldhör

Am 14. Juni 2024 verstarb Frau Helga Waldhör.