Soziales

Frühjahrssammlung der Caritas vom 18. bis 24. März

Armin Berger am 15.03.2019

2019_03_News_Caritas_Fruehjahrssammlung1

Um Hilfesuchenden in schwierigen Lebenssituationen neue Perspektiven geben zu können, findet in Bayern von Montag, 18., bis Sonntag, 24. März, die Frühjahrssammlung der Caritas statt.

Unter dem Mot­to Cari­tas. Gemein­sam stär­ker.“ wol­len die Pas­sau­er Vor­stän­de Micha­el End­res und Dia­kon Kon­rad Nie­der­län­der mit den Spen­den den Men­schen in ihren Sor­gen und Nöten hel­fen, egal ob Kin­dern, Jugend­li­chen, Erwach­se­nen, älte­ren Men­schen, Fami­li­en, oder Allein­er­zie­hen­den“. Zum Cari­tas­sonn­tag, am 17. März, beto­nen der Cari­tas­di­rek­tor und der Bischöf­li­che Beauf­trag­te: Mit unse­rem brei­ten Ange­bot sind wir an der Sei­te der Betroffenen“.

Pro­fes­sio­nell und indi­vi­du­ell grei­fe man unter die Arme und stär­ke den Rücken, gera­de in einer Zeit, da die Pro­ble­me der Men­schen dif­fi­zi­ler wür­den. Sol­che Hil­fe, sei nur mög­lich, so die Vor­stän­de, weil vie­le soli­da­risch dazu bei­tra­gen. Die Basis dafür schaf­fen auch die tau­sen­den Frau­en und Män­ner, die im Bis­tum Pas­sau von Haus zu Haus gehen. Von Mon­tag, 18. März bis Sonn­tag, 24. März, bit­ten sie um Unter­stüt­zung; bei den Got­tes­diens­ten wird am Sonn­tag, 17. März, gesammelt.

So erwei­se sich die Cari­tas als gro­ße Gemein­schaft, die den Ein­zel­nen stark mache. Mit 60 Pro­zent der Samm­lungs­gel­der wird die Arbeit des Diö­ze­san-Cari­tas­ver­ban­des unter­stützt. 40 Pro­zent blei­ben in den Pfar­rei­en für die direk­te Hil­fe vor Ort. Oft ver­steck­te Not wird dort erkannt und schnell abge­fe­dert. Der neue Infor­ma­ti­ons­fly­er zur Cari­tas-Samm­lung in den Pfar­rei­en nennt dazu Bei­spie­le wie Indi­vi­du­al­hil­fen bei Not­la­gen von Allein­er­zie­hen­den, Rent­nern, Pfle­ge­be­dürf­ti­gen, sowie Familien.

(Bild und Text: Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Pas­sau e.V.)

Hören Sie hier ein Inter­view mit Cari­tas­vor­stand Dia­kon Kon­rad Niederländer: