Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Jugend

Jugendfußwallfahrt 2021

Pressemeldung am 04.02.2021

Jufuwa 2019 foto1 Michael Finster Foto: Michael Finster
Die Jugendfußwallfahrt 2019: Einzug in Altötting (Kapellplatz)

Die Jugendfußwallfahrt nach Altötting kann aufgrund der Coronapandemie auch 2021 nicht wie gewohnt stattfinden. Unter dem Motto "Getrennt unterwegs - aber vereint in Maria" soll Wallfahrten dennoch möglich gemacht werden. Die Wallfahrtsleitung freut sich über eine rege Teilnahme und stellt online umfassend Materialien zur Verfügung.

Die Jugend­fuß­wall­fahrt nach Alt­öt­ting ist ein fes­ter Bestand­teil im Jah­res­ab­lauf vie­ler Jugend­li­cher und Jung­ge­blie­be­ner im Bis­tum Pas­sau. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie muss­te die belieb­te Wall­fahrt des Bischöf­li­chen Jugend­am­tes und des Bun­des der Deut­schen Katho­li­schen Jugend Pas­sau (BDKJ) 2020 lei­der ersatz­los aus­fal­len. In die­sem Jahr soll es eine Alter­na­ti­ve geben.

Auch in 2021 kann, mit Blick auf die Ver­ant­wor­tung für ca. 7000 Wallfahrer*innen und das der­zei­ti­ge Infek­ti­ons­ge­sche­hen, eine tra­di­tio­nel­le Jugend­fuß­wall­fahrt im Früh­jahr nicht stattfinden.

Die Wall­fahrts­lei­tung der dies­jäh­ri­gen Jugend­fuß­wall­fahrt, Wolf­gang de Jong, Johan­na Hasel­böck, Mat­thi­as Gey­er und neu im Team Bir­git Klein, Klaus Ber­ger sowie Tho­mas Ste­ger, hat sich dies­be­züg­lich ver­stän­digt und sagt den geplan­ten Ter­min am 16. und 17. April 2021 ab.

Weil sich ein sol­ches Sze­na­rio im Gegen­satz zum Vor­jahr schon abzeich­ne­te, rufen wir die­ses Jahr einen Wall­fahrts­zeit­raum zwi­schen Palm­sonn­tag (28. März) und Jugend­be­kennt­nis­sonn­tag (Christ­kö­nig, 21. Novem­ber) aus“, erklärt BDKJ-Diö­ze­san­vor­sit­zen­de Johan­na Haselböck.

Unter dem Mot­to Getrennt unter­wegs – aber ver­eint in Maria“ sol­len sich Pfar­rei­en, Jugend‑, Kom­mu­ni­on- und Firm­grup­pen, aber auch Pri­vat­per­so­nen eigen­stän­dig auf den Weg zu Maria machen. Auch von Sei­ten der kirch­li­chen Jugend­bü­ros und der Jugend­ver­bän­de wird es klei­ne­re Ange­bo­te geben.

Wallfahrtsleitung 2021 Foto: Johanna Haselböck

Mat­thi­as Gey­er, seit 31 Jah­ren Teil der Wall­fahrts­lei­tung, betont, dass die­ses Jahr nicht nur die Gna­den­mut­ter in Alt­öt­ting Ziel sein kann, son­dern viel­mehr alle Mari­en­or­te im gan­zen Bis­tum Pas­sau in den Blick genom­men wer­den sollen.

Wall­fahr­ten sol­len natür­lich nur dann unter­nom­men wer­den, wenn es die recht­li­chen Rege­lun­gen und das Infek­ti­ons­ge­sche­hen im Bis­tum erlauben.

Infor­ma­tio­nen zu ver­schie­de­nen Wall­fahrts­we­gen, ein Begleit­heft zum Wall­fahrts­zeit­raum, die Anlei­tung zum Sel­ber­knüp­fen des Wall­fahrt­kreu­zes und vie­les mehr, sind in den nächs­ten Tagen auf der Home­page des BDKJ Pas­sau unter www​.bdkj​-pas​sau​.de/​w​a​l​l​fahrt abzurufen.

Eben­falls neu in die­sem Jahr ist der digi­ta­le Hel­fer Action­bound“. Mit die­ser App kön­nen alle nöti­gen Infos direkt auf dem Smart­pho­ne mit auf den Weg genom­men werden.

Die Wall­fahrts­lei­tung und das gan­ze Orga­ni­sa­ti­ons­team freu­en sich über eine rege Teil­nah­me und Rück­mel­dun­gen, auch auf Social Media unter den Hash­tags #jufuwa21 und #ver­ein­tin­ma­ria.

Interview mit Matthias Geyer zu "Jugendfußwallfahrt Rück- und Ausblick"