Kirche vor Ort

Katholikentag in Erfurt

Redaktion am 28.05.2024

240529 Abfahrt Katholikentag 2024 Foto: Bayer / pbp
Aufbruch am Mittwochmorgen nach Erfurt, das Bistum Passau ist mit einem Stand auf dem Katholikentag vertreten. Das Passauer Team: v.l. Monika Wagmann (KAB Altötting), Michael Bruns (Geschäftsführer Diözesanrat), Christine Krammer (Referat Mission & Weltkirche), Ramona Würdinger (Referat Räte und Verbände)

„Zukunft hat der Mensch des Friedens“ - diese visionäre Aussage aus Psalm 37, 37b ist Leitwort des 103. Deutschen Katholikentags, der von Mittwoch bis Sonntag in Erfurt stattfindet. Etwa 20.000 Teilnehmende werden erwartet. Auch das Bistum Passau ist wieder beim Katholikentag vertreten, Bischof Stefan Oster reist nach der Fronleichnamsprozession in Passau nach Erfurt.

Etwa 20.000 Teil­neh­men­de wer­den erwar­tet. Auch das Bis­tum Pas­sau ist wie­der beim Katho­li­ken­tag ver­tre­ten. In Erfurt ist das Pro­gramm auf Frie­den ein­ge­stellt. Das Leit­wort eröff­net eine Hoff­nungs­per­spek­ti­ve: Chris­tin­nen und Chris­ten trau­en sich selbst etwas zu! Sie glau­ben, dass sie am Frie­den arbei­ten kön­nen“, sag­te die Prä­si­den­tin des Zen­tral­ko­mi­tees der deut­schen Katho­li­ken (ZdK), Irme Stet­ter-Karp, bei der Pro­gramm-Pres­se­kon­fe­renz Anfang März in Erfurt. Chris­tin­nen und Chris­ten über­neh­men damit auch Ver­ant­wor­tung: Sie tun, was sie glau­ben. Sie enga­gie­ren sich für den Frie­den, wo immer sie kön­nen.“ Der Katho­li­ken­tag sei eine Ver­an­stal­tung mit Hal­tung. Unse­re Hal­tung heißt: Frie­den braucht mehr als die Abwe­sen­heit von Krieg. Frie­den braucht Men­schen, die sich täg­lich dar­um bemü­hen, dass Gewalt, Aus­gren­zung, Hass und Het­ze kei­nen Platz haben in der Welt.“

Das Bis­tum Pas­sau wird auch wie­der an den 5 Tagen beim Katho­li­ken­tag mit einem Stand ver­tre­ten sein und u.a. die Räte und Ver­bän­de ver­tre­ten. Orga­ni­sa­to­rin Ramo­na Wür­din­ger freut sich auf vie­le Besu­cher. Bei uns auf dem Stand wird es eine Foto­box mit Werk­zeu­gen und vie­len Bau­stel­len-Uten­si­li­en geben. Unser Stand steht unter dem Mot­to: Bau­stel­le Kir­che — wir bau­en mit”. Zu die­ser Akti­on sind unse­re Besu­cher herz­lich ein­ge­la­den, in Form eines Fotos ihr Gesicht zu zei­gen und die Bot­schaft viral in die Welt zu sen­den. Denn: Es braucht vie­le hel­fen­de, und schaf­fen­de Hän­de auf Got­tes gro­ßer Bau­stel­le.“ Zu fin­den ist das Bis­tum Pas­sau wie­der auf der Kir­chen­mei­le, in guter Nach­bar­schaft, mit den ande­ren Baye­ri­schen Diö­ze­sen, die Stand­num­mer lau­tet Dom­platz B 25.

Mehr zum Programm in Erfurt im Radiointerview:

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Bischof Ulrich Ney­meyr, des­sen Bis­tum Gast­ge­ber des Katho­li­ken­tags ist, bekann­te sich beim Pres­se­ge­spräch in Erfurt als Fan die­ser groß­ar­ti­gen Begeg­nungs­ver­an­stal­tun­gen“, die er seit 1978 besu­che. In Erfurt bil­de­ten Christ:innen eine Min­der­heit. Des­we­gen ist es uns wich­tig, den Dia­log mit allen Men­schen zu suchen.“ Der Katho­li­ken­tag sei offen, aber nicht belie­big: Wir ste­hen ein für die Men­schen­wür­de aller, für Soli­da­ri­tät mit Benach­tei­lig­ten, für die Bewah­rung unse­rer Umwelt, für die Suche nach Frieden.“

Andre­as Kra­tel, Lei­ter der Abtei­lung Katho­li­ken­ta­ge und Groß­ver­an­stal­tun­gen beim ZdK, stell­te das Pro­gramm im Detail vor. Der Rote Faden Demo­kra­tie und Viel­falt“ kenn­zeich­net dar­in Ver­an­stal­tun­gen mit Demo­kra­tie-Schwer­punkt – eines der Pro­fil­the­men des Katho­li­ken­tags. Ins­ge­samt sind rund 500 Ver­an­stal­tun­gen im Pro­gramm, davon über 80 mit einem aus­ge­wie­se­nen Bezug zu Thü­rin­gen, zur Geschich­te der deutsch-deut­schen Eini­gung und zu den Erfah­run­gen von Christ:innen in der DDR und wäh­rend der Fried­li­chen Revo­lu­ti­on. Vier­zig Podi­en ermög­li­chen Debat­ten im gro­ßen Raum“, wie Kra­tel sag­te. The­ma­tisch ist dort eine brei­te Palet­te zu fin­den, vom inter­re­li­giö­sen Dia­log über Kli­ma­ge­rech­tig­keit bis zu Frie­den und Ver­söh­nung.“ Aus aktu­el­lem Anlass kurz­fris­tig ins Pro­gramm auf­ge­nom­men wur­den Podi­en zur Kri­se und dem Kon­flikt in Isra­el und Gaza sowie zum The­ma Demo­kra­ti­scher Frie­den in Zei­ten des Popu­lis­mus“. Ein Euro­pa­tag am Sams­tag soll den Gedan­ken des euro­päi­schen Mit­ein­an­ders in den Mit­tel­punkt rücken – im Jahr der Euro­pa­wahl, die direkt auf den Katho­li­ken­tag folgt. Ins­ge­samt habe man sich mit der Kon­zen­tra­ti­on auf 500 Ver­an­stal­tun­gen ganz bewusst fokus­siert. Der Katho­li­ken­tag ver­än­dert sich, dazu gehört auch die­se Ent­wick­lung“, sag­te Kratel.

Der Katho­li­ken­tag sei für ganz Erfurt ein Ereig­nis, eine Rei­he von Ange­bo­ten sei­en kos­ten­los. Es wird sechs grö­ße­re und klei­ne­re Büh­nen in der Stadt geben, man wird beim Schlen­dern auf ein bun­tes Pro­gramm sto­ßen“. Unter den rund 150 Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen mit Musik, Thea­ter, Tanz, Kaba­rett und vie­lem mehr sei auch ein Licht­kunst­pro­jekt, an dem man bereits im Vor­feld aktiv mit­wir­ken kön­ne. Die gro­ßen Got­tes­diens­te des Katho­li­ken­tags am Don­ners­tag, Frei­tag und Sonn­tag sei­en mit Dia­log­pre­dig­ten zwi­schen einem Mann und einer Frau geplant. Pro­mi­nenz sei wie immer bei Katho­li­ken­ta­gen zu erwar­ten. Unter den Gäs­ten sei­en der Bun­des­prä­si­dent, der Bun­des­kanz­ler, meh­re­re Bun­des- und Landesminister:innen, Thü­rin­gens Minis­ter­prä­si­dent und wei­te­re Ministerpräsident:innen ande­rer Bundesländer.

Marc Frings, Gene­ral­se­kre­tär des ZdK, beton­te, der Katho­li­ken­tag sol­le im Super­wahl­jahr 2024 eine kla­re Demons­tra­ti­on für Demo­kra­tie und Viel­falt sein. für den Rechts­staat und ein ver­ein­tes Euro­pa“. Die Ver­an­stal­tun­gen soll­ten zei­gen, dass man unter Ein­hal­tung fai­rer Spiel­re­geln kon­tro­vers dis­ku­tie­ren kann“. Damit rei­he sich die­se Groß­ver­an­stal­tung ein in die vie­len pro-demo­kra­ti­schen Demons­tra­tio­nen der zurück­lie­gen­den Monate“.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm unter: www​.katho​li​ken​tag​.de/​p​r​o​gramm

Text: Pres­se­mit­tei­lung ZdK / pbp

Weitere Nachrichten

Adoratio Samstagabend Stefanie Poernbacher
Bistum
16.06.2024

Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg

„Die Freude am Glauben und die frohe Kirche, die man erleben konnte, hat viele bestärk“, so lautet das Fazit…

DSC 9458
Bistum
16.06.2024

Der dritte Adoratio Kongresstag 2024

Am Sonntag, den 16. Juni 2024 fand der dritte Tag des Adoratio-Kongresses statt. Zahlreiche Gläubige waren…

DSC07165
Bistum
15.06.2024

Der zweite Tag am Adoratio-Kongress

Bei Sonnenschein und bestem Wetter begann der zweite Tag des Adoratio-Kongresses. Über 1500 Gläubige sind…

432 A6406
14.06.2024

Adoratio in Altötting: Erfolgreicher Start!

Der fünfte Adoratio-Kongress für eucharistische Anbetung ist am 14. Juni in der Basilika St. Anna erfolgreich…