Kirche vor Ort

Leitungswechsel in der Mitteleuropäischen Provinz der Congregatio Jesu

Pressemeldung am 30.12.2019

Congegratio jesu2

Am 03. Januar 2020 übernimmt Sr. Cosima Kiesner CJ die Leitung der Mitteleuropäischen Provinz der Congregatio Jesu. Die in Berlin geborene Ordensfrau übernimmt die Provinzleitung von Sr. M. Sabine Adam CJ, die die Mitteleuropäische Provinz von 2014 bis Ende 2019 geführt hat. In der Congregatio Jesu werden Provinzoberinnen jeweils für eine Amtszeit von sechs Jahren ernannt.

Am 03. Janu­ar 2020 über­nimmt Sr. Cosi­ma Kies­ner CJ die Lei­tung der Mit­tel­eu­ro­päi­schen Pro­vinz der Con­gre­ga­tio Jesu. Die in Ber­lin gebo­re­ne Ordens­frau über­nimmt die Pro­vinz­lei­tung von Sr. M. Sabi­ne Adam CJ, die die Mit­tel­eu­ro­päi­sche Pro­vinz von 2014 bis Ende 2019 geführt hat. In der Con­gre­ga­tio Jesu wer­den Pro­vinz­obe­rin­nen jeweils für eine Amts­zeit von sechs Jah­ren ernannt.

In der Mit­tel­eu­ro­päi­schen Pro­vinz zeigt sich eine wei­te Spann­brei­te an star­ker Tra­di­ti­on und neu­en Auf­brü­chen“, so Sr. Cosi­ma Kies­ner CJ. Die­se zah­len­mä­ßig größ­te und sehr dif­fe­ren­zier­te Pro­vinz zu füh­ren, ist eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung. Doch unse­re Geschich­te lehrt, dass die Gemein­schaft vie­le Kri­sen und Umbrü­che gemeis­tert hat. In den kom­men­den Jah­ren wer­den wir also wie­der eini­ge Schrit­te in die Zukunft gehen. Dabei wird uns eine der Gna­den­ga­ben unse­rer Gemein­schaft beson­ders för­der­lich sein: Der freie Zugang zu Gott. In allen kon­kre­ten Fra­gen wer­den wir im Lei­tungs­team uns nach Kräf­ten bemü­hen, aktu­ell trag­ba­re Lösun­gen zu fin­den. So wird die Ver­ant­wor­tung trag­bar und überschaubar.“

Unse­re Pro­vinz hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren gro­ße Ver­än­de­run­gen durch­lebt“, so die schei­den­de Pro­vin­zi­al­obe­rin Sr. M. Sabi­ne Adam CJ. Neben der Schlie­ßung von Stand­or­ten gibt es auch neue Auf­brü­che und eine wach­sen­de Zusam­men­ar­beit der ver­schie­de­nen Zwei­ge unse­rer Mary-Ward-Fami­lie. So freue ich mich, dass mit Sr. Cosi­ma Kies­ner CJ, als der bis­he­ri­gen Lei­te­rin des Zen­trums Maria Ward, eine Frau die Lei­tung der Pro­vinz über­nimmt, die sowohl viel Erfah­rung hat in der Ver­mitt­lung der Mary-Ward-Spi­ri­tua­li­tät, als auch in der Ver­net­zung mit den Part­nern in der Mary-Ward-Fami­lie und ich wün­sche ihr und ihrem Team von Her­zen Got­tes Segen.“

Auch die Amts­zeit des Pro­vinz­ra­tes – des Lei­tungs­teams der Pro­vin­zi­al­obe­rin – ist auf sechs Jah­re begrenzt und geht somit zum Jah­res­wech­sel zu Ende. Sr. Cosi­ma Kies­ner CJ hat mit Sr. Hele­na Erler CJ, bis­her Han­no­ver, Sr. Vero­ni­ca Fuhr­mann CJ, bis­her Neu­burg, Sr. Ger­trud Him­mel CJ, Sim­bach, und Sr. Jut­ta Ulrich CJ, Augs­burg, vier Pro­vinz­as­sis­ten­tin­nen beru­fen. Zusätz­lich gehört Sr. Ire­ne Schrü­fer CJ, die seit 2014 als Öko­no­min der Con­gre­ga­tio Jesu wirkt, zum Lei­tungs­team der Mit­tel­eu­ro­päi­schen Provinz.

Hintergrund

Die Con­gre­ga­tio Jesu wur­de 1610 von Mary Ward gegrün­det. Welt­weit gehö­ren dem Orden mehr als 1.500 Schwes­tern an. Die Mit­tel­eu­ro­päi­sche Pro­vinz der Con­gre­ga­tio Jesu umfasst den deutsch­spra­chi­gen Raum zwi­schen Han­no­ver, Meran und Wien sowie die Gemein­schaf­ten in Ungarn.
Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen über die Con­gre­ga­tio Jesu fin­den Sie unter www​.con​gre​ga​tio​je​su​.de sowie unter www​.face​book​.com/​C​o​n​g​r​e​g​a​tioJe…