Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Weltkirche

Monat der Weltmission - Besuch aus dem Senegal

Redaktion am 19.10.2021

P1003060 PS Bild: Wolfgang Therhörst

Der Oktober ist traditionell der Monat der Weltmission des katholischen Hilfswerks missio. Die kirchliche Hilfsaktion weltweit beginnt immer am 3. Oktober und endet mit dem Weltmissionssonntag, am 24. Oktober. Senegal und Nigeria sind 2021 die Schwerpunktländer. Im Bistum Passau ist seit letzte Woche Louise Ndione aus dem Senegal zu Gast.

Loui­se Ndio­ne aus der Diö­ze­se Thiès aus dem Sene­gal besucht seit Don­ners­tag das Bis­tum Pas­sau. Sie will auf die Situa­ti­on im Sene­gal auf­merk­sam machen und auf­klä­ren. Hier­zu hält sie Vor­trä­ge in Schu­len, bei Ver­ei­ni­gun­gen und Ver­bän­den. Loui­se Ndio­ne lei­tet ein Aus­bil­dungs­zen­trum für benach­tei­lig­te Mäd­chen. Clai­re Ami­tié“ ist eine in Frank­reich gegrün­de­te Ver­ei­ni­gung von katho­li­schen Gläu­bi­gen, die sich seit 1946 welt­weit um jun­ge Frau­en und Mäd­chen küm­mert, die den Anschluss an die Gesell­schaft ver­lo­ren haben. Die Gemein­schaft bie­tet ihnen die Mög­lich­keit, ein fami­liä­res Umfeld zu erle­ben, zur Schu­le zu gehen oder eine hand­werk­li­che Tätig­keit zu erler­nen. Seit 1981 kön­nen so im Sene­gal im Aus­bil­dungs­zen­trum Clai­re Ami­tié der Diö­ze­se Thiès, Mäd­chen ab 14 Jah­ren eine ganz­heit­li­che drei­jäh­ri­ge schu­li­sche, beruf­li­che und prak­ti­sche Aus­bil­dung absolvieren.

Wir wol­len den Mäd­chen ihr Lächeln zurückgeben”

Louise Ndione

Am Frei­tag­vor­mit­tag, war Loui­se Ndio­ne zu Gast in der Maria-Ward-Real­schu­le Alt­öt­ting, um über ihre Arbeit mit jun­gen Frau­en im Zen­trum Clai­re Ami­tié“ zu berich­ten. Unge­wohnt auf­merk­sam für Teen­ager lausch­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der ach­ten Klas­sen den Wor­ten der geweih­ten Lai­in, aus dem Fran­zö­si­schen über­setzt von Vere­na Mär­ker. Loui­se Ndio­ne schil­der­te ein­dring­lich den schwie­ri­gen Hin­ter­grund ihrer Schütz­lin­ge mit Armut und Gewalt­er­fah­run­gen bis hin zu Ver­ge­wal­ti­gun­gen. Wir wol­len den Mäd­chen ihr Lächeln zurück­ge­ben“, so Ndio­ne. Neben der Mög­lich­keit, eine Berufs­aus­bil­dung als Schnei­de­rin oder Köchin zu erwer­ben, sei es das obers­te Ziel, den jun­gen Frau­en ihr Selbst­wert­ge­fühl zurück­zu­ge­ben und sie fürs Leben zu wapp­nen. Sie sol­len sich bei Clai­re Ami­tié als Per­son ange­nom­men und geliebt füh­len. Nach ihrem Vor­trag beant­wor­te­te Loui­se Ndio­ne gedul­dig die Fra­gen der Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Die­se woll­ten unter ande­rem wis­sen, ob die Mäd­chen auch Haus­auf­ga­ben machen müs­sen, ob sie vor Ort über­nach­ten könn­ten oder wel­che Spra­chen im Sene­gal noch gespro­chen wer­den. Reli­gi­ons­leh­rer Andre­as Gru­ber dank­te Chris­ti­ne Kram­mer vom Refe­re­rat Mis­si­on und Welt­kir­che des Bis­tums Pas­sau, dass wir immer auf der Lis­te ste­hen und uns so aus ers­ter Hand über das Gesche­hen in der Welt­kir­che infor­mie­ren kön­nen.“ Zum Schluss über­reich­te Gru­ber Loui­se Ndio­ne noch einen Spen­den­scheck, für den die Kin­der der ach­ten Klas­sen Geld gespen­det hatten.

Am Frei­tag­nach­mit­tag hielt Loui­se Ndio­ne einen kur­zen Gast-Vor­trag bei der Herbst­voll­ver­samm­lung des Diö­ze­san­rats im Bis­tum Pas­sau, hier war auch Gele­gen­heit mit Pas­saus Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB ins Gespräch zu kommen.

Frau­en­so­li­da­ri­tät welt­weit ist eines der Anlie­gen des Katho­li­schen Frau­en­bun­des in der Diö­ze­se Pas­sau. Am Frei­tag wur­de zusam­men mit dem Gast aus dem Sene­gal, Loui­se Ndio­ne, ein neu­es gemein­schaft­li­ches Pro­jekt gestar­tet. Im Haus der Jugend wur­de das Part­ner­schafts­pro­jekt Clai­re Ami­tié” im Sene­gal vor­ge­stellt (zum Pro­jekt­start und den Inhal­ten folgt noch ein aus­führ­li­cher Arti­kel). Die Mäd­chen und jun­gen Frau­en im Sene­gal haben durch ihre teils schwie­ri­gen Lebens­um­stän­de kaum Bil­dung erhal­ten und konn­ten sich in ihrer Per­sön­lich­keit nicht ent­wi­ckeln. In der wert­schät­zen­den Umge­bung von Clai­re Ami­tié erfah­ren sie erst­ma­lig Gemein­schaft und die Unter­stüt­zung, die ihnen ihre Fami­li­en nicht geben kön­nen. Für die­se Zie­le will sich auch der Frau­en­bund engagieren.

Noch bis Mitt­woch ist Loui­se Ndio­ne aus der Diö­ze­se Thiès zu Gast im Bis­tum Passau.