Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Passau-Krimi als Adventskalender in Buchform

Redaktion am 17.11.2021

Regina Lechner Foto: Privat

Spannung pur in Passauer Kirchen – was da in unzähligen Nächten am heimischen Kaminfeuer entstanden ist, kann sich wahrlich sehen und vor allem lesen lassen. „Ein himmlisch blauer Advent – eine 24-teilige Adventsgeschichte aus der Passauer Innstadt“ – ist der Titel eines schönen kleinen Buches, das Regina Lechner aus Passau geschrieben hat.

Das Buch ver­eint einen Pas­sau-Kri­mi mit der Idee eines Advents­ka­len­ders. Das hat es so wohl noch nie gege­ben. Regi­na Lech­ner ist in der Pas­sau­er Künst­ler­sze­ne kei­ne Unbe­kann­te. Aber eigent­lich kennt man sie eher als Tex­til­künst­le­rin. Dass sie nun unter die Autoren gegan­gen ist, hat mit der akti­ven Inn­stadt-Pfar­rei zu tun. Dort hat man sich schon im vori­gen Jahr mit einem Advents­ka­len­der auf der Home­page ein wenig über den Coro­na-Blues hin­weg­ge­hol­fen. Den Advents­ka­len­der gibt es auch heu­er – aber die ein­zel­nen Geschich­ten hin­ter den Tür­chen gibt es eben auch als lie­be­voll gestal­te­tes Buch.

Hier hören Sie die Buchautorin im Interview:

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Der Leser gerät schnell in den Sog der span­nen­den Geschich­te, bei der die Pau­li­ner-Patres vom Maria­hilfberg eine zen­tra­le Rol­le spie­len. Es geht um Pas­sau, um den Dom, um Künst­ler, die Kir­chen gestal­tet haben, man erfährt viel über den Stadt­teil und die Leu­te, die hier leben und trotz­dem ist das Buch auch für Nicht-Pas­sau­er abso­lut lesens­wert. Man merkt schnell, dass die Autorin selbst lei­den­schaft­li­che Kri­mi­le­se­rin ist und fie­bert der Auf­lö­sung der unge­wöhn­li­chen Ereig­nis­se in der Inn­stadt ent­ge­gen. Nur soviel sei ver­ra­ten: Natür­lich gibt es ein Hap­py End. 

Das Buch ist im Dom­la­den Pas­sau erhält­lich. Außer­dem kann man auch im Hör­spiel mit­fie­bern. Ab 1. Dezem­ber gibt es die ein­zel­nen Kapi­tel auf der Sei­te der Inn­stadt-Pfar­rei: www​.pfar​rei​-inn​stadt​.de

Text: Wolf­gang Krinninger