Das glauben wir

Mäuse, die zum Schmunzeln bringen

Redaktion am 29.09.2023

231001 Predigt Haringer HP Foto: Stefanie Hintermayr/pbp

Vor einigen Jahren, als sich Mäuse über die Erntekrone zum Erntedanksonntag hergemacht hatten, brachte das alle zum Schmunzeln, erzählt Franz Haringer, Leiter des Papst-Geburtshauses Marktl a.I. Diese Mäuse hätten gezeigt, dass wir Menschen nur ein kleines Rädchen im großen Rad der Schöpfung sind. Mehr dazu in Haringers Predigt zum 26. Sonntag im Jahreskreis am 1. Oktober 2023.

An einem Ern­te­dank­sonn­tag vor ein paar Jah­ren muss­te mir der Trach­ten­ver­ein berich­ten: Heu­er haben wir kei­ne Ern­te­kro­ne, denn der Auf­be­wah­rungs­ort war nicht rich­tig ver­schlos­sen – und da haben sich Mäu­se so rich­tig über die Ern­te­kro­ne hergemacht!

Uns alle hat das damals ziem­lich schmun­zeln las­sen: Da mei­nen wir Men­schen noch so sehr, alles um uns beherr­schen zu kön­nen, die Natur für uns arbei­ten zu las­sen. Und dann zei­gen uns ein paar Mäu­se, dass wir auch nur ein klei­ner Teil der Schöp­fung sind.

Viel­leicht tut es uns gut, Ern­te­dank mit einem sol­chen Lächeln zu bege­hen. Gewiss: Die Sor­ge um die Schöp­fung, das Kli­ma, die Umwelt ist wich­tig und drän­gend. Doch sie darf uns nicht ver­bis­sen wer­den las­sen oder gar zu rechts­wid­ri­gen Taten verleiten.

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Für die Hei­li­ge Schrift ist klar: Die Schöp­fung allein ist kein letz­ter, abso­lu­ter Wert. Die Schöp­fung ist Geschöpf. Sie kommt aus der Hand Got­tes, der uns fest zuge­sagt hat, dass er sei­ne Schöp­fung nicht in den Unter­gang glei­ten las­sen wird.

Ern­te­dank lässt uns auch dar­an den­ken: Genau die­se Schöp­fung hat Gott ange­nom­men, als er in Jesus Chris­tus Mensch gewor­den ist. Und zwei Gaben die­ser Schöp­fung, Brot und Wein, sol­len für immer zum Ort der Gegen­wart Got­tes unter uns werden.

Wo Ern­te­dank froh, mit der Viel­falt des Brauch­tums und mit dem Dank an den Schöp­fer­gott gefei­ert wird, da wer­den uns sicher auch die Augen dafür geschärft, wie wir im All­tag schöp­fungs­ge­mäß leben können.

Damals haben wir gelacht über die Mäu­se an der Ern­te­kro­ne. Und anders­rum: Manch­mal freut sich auch die Natur über uns. Denn, wie schon Nietz­sche wuss­te: Die Natur macht kei­ne Sprün­ge; aber wenn ein ech­ter Hei­li­ger auf­taucht, dann macht sie einen Freudensprung.“

Ich wün­sche Ihnen einen geseg­ne­ten Sonntag.

Franz Harin­ger
Lei­ter Papst-Geburts­haus Marktl a.I.

Weitere Nachrichten

Kirche Auferstehung Christi Neustift Wolfgang Christian Bayer
Das glauben wir
28.05.2024

Lobpreisabend mit Musik und Gebet

Am kommenden Samstag, 01. Juni 2024, wird zum Lobpreisabend in die Lobpreiskirche...

Kampagne Erfurt c Katholikentag 05
Kirche vor Ort
28.05.2024

Katholikentag in Erfurt

„Zukunft hat der Mensch des Friedens“ - diese visionäre Aussage aus Psalm 37, 37b ist Leitwort des 103.…

Gottesdienst zum DFB-Pokalfinale
Bischof
27.05.2024

Ökumenischer Gottesdienst zum Pokalfinale

Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben...

2024 05 27 pb alb puzzle
Bistumsblatt
27.05.2024

Die Chance liegt im Kleinen

In einer Welt, die von Individualismus geprägt ist, scheint der Glaube immer