Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

Aufstehen!

Redaktion am 12.08.2022

220814 Predigt Aigner title Foto: Stefanie Hintermayr/pbp

Glauben kann für eine Christin/ einen Christen heute anstrengend und manchmal auch "unbequem" sein. Für Pastoralreferentin Teresa Aigner heißt Glauben auch, Aufstehen gegen Ungerechtigkeit, Position beziehen für die Schwachen, sich den Problemen dieser Welt stellen. Mehr dazu in ihrer Predigt zum 20. Sonntag im Jahreskreis am 14. August 2022.

Ich stu­die­re Theo­lo­gie.“ Die­se Ant­wort auf die Fra­ge auf Stu­den­ten­par­tys, und, was stu­dierst du?“ hat bei den meis­ten Fra­gen­den erst eine kur­ze Gesichts­ent­glei­sung aus­ge­löst und dann als Reak­ti­on ein kur­zes ungläu­bi­ges Aha“.

Die wei­te­ren Reak­tio­nen reich­ten über Wie kannst du nur?“ bis hin zu Du weißt schon, dass du eine Lüge stu­dierst.“ Schon war ich erst­mal bei vie­len ande­ren Stu­die­ren­den abge­schrie­ben als irgend­wie komisch.

Ein klei­ner (manch­mal auch gro­ßer) Riss war zwi­schen uns ent­stan­den, ob gewollt oder nicht. Manch­mal konn­te der Abstand zwi­schen uns wie­der über­wun­den wer­den, wenn wir uns oder bes­ser, wenn sie mich, bes­ser ken­nen­ge­lernt hat­ten. Teil­wei­se blieb er aber auch bestehen.

Von einer rich­ti­gen Spal­tung, von der wir im heu­ti­gen Evan­ge­li­um hören, ist das viel­leicht noch weit ent­fernt, aber sie lässt sich erahnen.

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Von so einer völ­li­gen Spal­tung redet Jesus. Wir schre­cken wohl eher zurück, wenn wir die­se Wor­te von ihm hören. Aber unbe­kannt ist die­se Situa­ti­on den Wenigsten.

Die­se Spal­tung erah­nen wir auch heu­te noch als Chris­tin­nen und Chris­ten. Wer heu­te sagt, ich bin Christ:in wird oft komisch ange­se­hen oder sogar blöd angemacht.

Glau­ben ist nicht nur wohl­füh­len, glau­ben ist auch anstren­gend. Glau­ben heißt auch, auf­zu­ste­hen für das, was man glaubt. Sich nicht zu ver­ste­cken hin­ter Flos­keln oder einer Rück­zugs­hal­tung oder der Rede von wir und die anderen.

Glau­ben heißt auch, für mei­ne Über­zeu­gun­gen ein­zu­ste­hen, für das ein­zu­ste­hen, was Jesus uns gezeigt hat, vor allem sei­ne Lie­be zu allen Menschen.

Glau­ben heißt daher für mich: Auf­ste­hen gegen jede Form von Aus­gren­zung und Unge­rech­tig­keit. Posi­ti­on bezie­hen für die Schwa­chen. Nicht weg­zu­lau­fen vor den Pro­ble­men die­ser Welt. Zuge­hen auch auf die Men­schen, mit denen ich ver­meint­lich nichts anfan­gen kann.

Die­ser Weg des Glau­bens kann unbe­quem sein. Beliebt mache ich mich damit sel­ten. Aber wenn es mir gelingt, ist der Schritt auch noch so klein, dann kann ich mir abends vor dem Spie­gel wenigs­tens ins Gesicht schauen.

Tere­sa Aigner
Pas­to­ral­re­fe­ren­tin

Weitere Nachrichten

Eltern Kind Gruppe
Soziales
04.10.2022

Für unsere Sprösslinge

In unseren Eltern-Kind-Gruppen treffen sich Eltern/Großeltern und Kleinkinder (bis zum Kindergartenalter)…

Foto f 2022 DET 6107 Nicole Schaller
Bistum
04.10.2022

NEU im Domladen: Ein Rest von Blau

Nach fünf Jahren hat der Passauer Lyriker Friedrich Hirschl wieder ein neues Buch herausgebracht. „Ein Rest…

221001 Studientag Ordensleuten
Das glauben wir
04.10.2022

Studientag der Ordensleute

Zu ihrem jährlichen Studientag trafen sich Ordensleute aus den verschiedenen Gemeinschaften, die in der…

221003 Maustag hdb burghausen quer
Bistum
04.10.2022

250 Kinder beim Türöffnertag

„Türen auf mit der Maus“, hieß es am 3. Oktober im Haus der Begegnung HEILIG GEIST. Rund 250 Kinder mit ihren…