Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Wallfahrtskirche Maria Krönung in Handlab

Redaktion am 12.10.2021

Serie wallfahrsorte 17 Foto: Lars Martens / pbp
Blick in die Wallfahrtskirche Maria Krönung in Handlab.

Die Passauer Jugendfußwallfahrt nimmt heuer nicht nur Altötting, sondern viele Wallfahrtsziele im Bistum Passau in den Blick (siehe unten). Im 17. und vorerst letzten Teil unserer Serie: die Wallfahrtskirche Maria Krönung in Handlab, die auf ein Wunder nach einem Ehedrama zurückgeht und heuer ihr 375. Jubiläum feiert.

Der Burg­herr Hart­lieb von Engels­berg hat­te offen­bar eine sehr kur­ze Lun­te. Als sein Die­ner behaup­te­te, sei­ne Gemah­lin beim Fremd­ge­hen erwischt zu haben, fackel­te Hart­lieb nicht lan­ge und schlug der armen Burg­her­rin Anna mit dem Schwert die rech­te Hand ab. Die from­me Anna war tat­säch­lich zusam­men mit einem Hir­ten​„erwischt“ wor­den – jedoch nicht beim Ehe­bruch, son­dern beim Beten. Die bei­den knie­ten vor einer Mar­ter­säu­le der Hei­li­gen Maria und Coro­na. Den Zorn ihres Man­nes beant­wor­te­te Anna mit ihrem fes­ten Glau­ben: sie wand­te sich an die Got­tes­mut­ter, rief​„Maria, Handl ab!“, und im Nu war das Handl wie­der dran. Die­se Legen­de aus dem Jahr 1513 bescher­te dem klei­nen Ort unweit von Iggens­bach im Land­kreis Deg­gen­dorf nicht nur eine lan­ge Wall­fahrts­ge­schich­te, son­dern auch einen unge­wöhn­li­chen Namen.