Bistum

Umweltarbeit ganz konkret

Stefanie Hintermayr am 01.04.2019

190326_Interview-AG-Laudato-si_fotoskollage

Umweltarbeit ist im Bistum Passau aber keineswegs Zukunftsmusik. Sie passiert schon ganz konkret in vielen Bereichen. Hier ein paar Beispiele.

Klimaschutz konkret im Haus der Jugend Passau

Das Team im Haus der Jugend Pas­sau setzt seit eini­gen Jah­ren etli­che Maß­nah­men zum Kli­ma- und Umwelt­schutz ganz kon­kret um. Immer mehr Puz­zle­tei­le set­zen sich zum gro­ßen Gan­zen” im Sin­ne von Lau­da­to Si zusammen.

Unterwegs mit Dekan Heinrich Blömecke - ein Priester liebt die Natur

Dekan Hein­rich Blö­me­cke aus Moos bei Oster­ho­fen in Nie­der­bay­ern ist ein sehr enga­gier­ter Natur­schüt­zer und begeis­ter­ter Orni­tho­lo­ge. Auf einer klei­nen Rei­se durch die Natur erzählt er von sei­ner Lie­be zu Got­tes Schöpfung.

Holzernte mit Pferden für schöpfungsorientierte Waldnutzung

Das Pfer­de­rü­cken” als Tra­di­ti­on ist fast aus der Wald­wirt­schaft ver­schwun­den, statt­des­sen gibt es Har­ves­ter. Die Fol­gen: Vie­les, vor allem zar­tes Gewächs, wird zer­stört — und vie­les erholt sich nur schwer oder kaum. Bran­ko Hug ist Pfer­de­rü­cker und durch­fors­tet mit sei­nen bei­den Arden­ner­hengs­ten Joe und Arpat die Kir­chen­wäl­der des Bis­tums Pas­sau. Ein Bei­spiel, wie schöp­fungs­ge­rech­te Wald­nut­zung kon­kret aussieht.

Schöpfungsorientierte Waldnutzung - Umweltschutz in den Kirchenwäldern

Im Juli 2016 hat sich Bischof Ste­fan Oster zusam­men mit Prof. Hubert Wei­ger, Lan­des­vor­sit­zen­der des BUND Natur­schutz Bay­ern, auf einen klei­nen Rund­gang durch die Kir­chen­wäl­der der Diö­ze­se bege­ben. Sie haben dabei vie­les ent­deckt, was eine sorg­sa­me und schöp­fungs­ori­en­tier­te Wald­nut­zung alles bewir­ken kann.

Ähnliche Themen